12.07.06 11:06 Uhr
 8.210
 

Großbritannien: Filesharer bald ohne Internetzugang?

In Großbritannien hat die Musikindustrie nun die nächste Runde im Kampf gegen illegale Raubkopierer in P2P-Netzwerken eingeläutet. So wurden nun bei zwei Internetanbietern Anfragen für die komplette Sperrung von 59 Kundenaccounts gestellt.

Die Anfragen richteten sich an Tiscali und Cable & Wireless. Während letztere sich darauf beriefen, bereits eigenständig gegen illegales Filesharing vorzugehen, zeigte Tiscali Gelassenheit. Man werde zunächst alles überprüfen und dann reagieren.

Weiterhin äußerte sich Tiscali kritisch gegenüber der Beweisführung. Die bloße Übersendung einer IP-Adresse sei "nicht beweiskräftig". So müsse die Musikindustrie auch Beweise über getätigte Down- oder Upstreams erbringen.


WebReporter: madasa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Großbritannien, Filesharer
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2006 09:50 Uhr von madasa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War ja klar, dass die Musikindustrie sich irgendwann direkt an die Provider wendet. Mal schauen, ob das auch bald in Deutschland Gang und Gebe sein wird. Bislang ist das ja glaub ich aufgrund der Rechtslage nicht möglich (wenn ich mich nicht irre).
Kommentar ansehen
12.07.2006 11:29 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Filesharer bald ohne Internetzugang": aha.
ich habe mir gestern erst wieder file-geshared...
hab mir was legales runtergeladen und in meinem geshared ordner ist auch nur legales.

muss ich jetzt demnächst um meinen internetzugang fürchten?

ich glaube der industrie wäre es lieb... nur so komme ich nicht in versuchung ne privatkopie zu ziehen ;-)

ich hoffe es gibt demnächst endlich mal zügel für die industrie, die ganz klar sagt was man darf und was nicht. filesharing ist ne tolle sache.
Kommentar ansehen
12.07.2006 11:36 Uhr von kelrycor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Senf: Den Internetzugang bzw- den Kundenaccount zu sperren ist doch total illegal. Schliesslich bezahlt der Kunde beim Provider dafür. Da kann sich die Musikindustrie sich im Kreis drehen wie se will, es wird net legal, sowas zu verlangen.

Und ich stimme adsci zu, es gibt genügend legale Dinge zum Sharen. TV- und Radiomitschnitte sind zum Beispiel vollkommen legal. Für diese Freihei haben die Radio- und Fernsehsender schon ordentlich an den Rechteinhaber gelöhnt.
Kommentar ansehen
12.07.2006 11:40 Uhr von Der Isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Also wenn die Provider ihre Kunden sperren, dann würden die doch einfach den Provider wechseln oder? Kann mir nicht vorstellen das sich die Anbieter darauf einlassen denn sie würden ja ihre Kunden verlieren.
Die News zeigt aber mal wieder wie uneinsichtig und starr die Musikindustrie vorgeht. Statt vernünftige Preispolitik und gute Produkte halten die lieber an ihren überholten Konzepten fest. Naja, die nächsten Bilanzzahlen werden denn wohl noch `ne Weile zu denken geben
Kommentar ansehen
12.07.2006 11:54 Uhr von Un4given
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob das nicht nach hinten losgeht: Ich vermute mal mit CD/DVD Brennern, Rohlingen und Breitbandanschlüssen läßt sich dann kein Geschäft mehr machen. Wie lange hält man eigentlich an der Milchmädchen Rechnung fest, daß alles was nicht geladen wird sich auch automatisch verkauft? Das ist einfach die grenzenlose Gier in allen Bereichen abzukassieren.
Ich kaufe schon ewig keine Unterhaltungsmedien mehr und wenn es so weitergeht mit den Repressalien werde ich auch noch auf Internet und den Kauf entsprechender Hardware verzichten. So was nennt man wohl Eigentor.
Kommentar ansehen
12.07.2006 12:01 Uhr von WECKA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ahhh DAS DARF NICHT WAR SEIN!!!! wenn das jetzt auf deutschland übergeht , dann ist es aus mit dem internet. nicht das ich damit sagen will das ich mit so etwas zu tun habe^^
Kommentar ansehen
12.07.2006 12:20 Uhr von Irminsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Industrie kann nicht weiterhin ernsthaft diese klage methode durch ziehen. Die Bandbreiten werden immer höher die datei komprimierung immer besser.
Es wird also immer schneller geshared werden das wird auch wieder neue sharer anlocken, diese entwicklung kann man nicht stoppen wenn man im jahr ein paar tausend leute verklagt von mehreren millionen.

Die müssen sich was einfallen lassen.
Kommentar ansehen
12.07.2006 12:25 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Irminsul: Was sollen sie sich den einfallen lassen? Den "totalen Krieg?"

Der Zug ist schon lange abgefahren.
Kommentar ansehen
12.07.2006 12:37 Uhr von Irminsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cyrus2k1: wenn ich wüsste wie man denen helfen kann wäre ich hoch bezahlt und bei denen angestellt -_-

aber so wie es jetzt ist bringt es nix
Kommentar ansehen
12.07.2006 12:45 Uhr von noobgen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@radio u. tv sharen + dürfen nicht inetz. sperren: imho muss es von den Sendern explizit genehmigt werden, das Aufzeichnungen von TV u./o. Radio geshared werden.
Also wäre es imo nicht erlaubt es ohne genehmigung zu verteilen und es spielt keine Rolle wo es überall schon im TV o. Radio lief.

Die Provider haben AGB in welchen festgehalten ist - und die Provider sowieso dazu verpflichtet sind - das gehandelt wird wenn gesetzeswidrige Aktionen getätigt werden.
Kommentar ansehen
12.07.2006 13:01 Uhr von jens Hagen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja @Bleissy: Ja @Bleissy die sind wirklich so blöd.
Die Musikindustrie wird regiert von Wasserkopfen,

Es wird alles versucht dich vom kaufen neuer lieder abzubringen.
Dank DRM & Kopierschutz wird man doch regelrecht genötigt seine gekaufte Musik nochmals aus dem Netz zu holen um sie ordentlich und vor allem überall anhören zu können.
Kommentar ansehen
12.07.2006 13:09 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie wärs mit ner GEZ für Musik ;) ??? Alle zahlen pauschal 40 Euro im Monat, weil wir ja eh ständig CDs kaufen würden, aber alle jetzt Raubkopierer sind ... Ironie off...

Ich höre nur noch Radio, dafür zahle ich GEZ und CDs können die sich sonstwohin schieben.
Kommentar ansehen
12.07.2006 13:18 Uhr von OldWurzelsepp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Helfen???? Wieso denen helfen? Die gehören bis aufs Blut bekämpft. Regierungen die wirklich für ihre Wähler da wären, würden den Sche*** Musikindustrie jegliche rechtliche Handhabe entziehen und das Urheberrecht deutlich einschränken. Die Musikkonzerne sollten alle pleite gehen, die Künstler können ihre Songs ja dann direkt an Itunes und andere verkaufen und gut ists.
Diese Hexenjagd auf UNSCHULDIGE (!!!!!!) Bürger ist unglaublich und wird tatsächlich von den Staaten unterstützt.
Wenn ich einzelne Lieder zu ordentlichem Preis und Qualität in einem Dateiformat, mit dem ich machen kann was ich will, bekomme dann werd ich auch Musik kaufen. ITunes ist am richtigen Weg, nur will ich MP3s und keine schwachsinnigen DRM Dateien.
MfG
OldWurzelsepp
Kommentar ansehen
12.07.2006 13:46 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@OldWurzelsepp: Ich kann Dir nur zustimmen!
Bin echt mal gespannt wann die MI das auch einsehen wird!
Kommentar ansehen
12.07.2006 14:12 Uhr von B@uleK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
--- wichtig !!! ---: ähm... naja, hier kommt das ganze ein bisschen falsch rüber! tatsächlich war die ganze aktion ein riesen reinfall der MI und den tauschenden wurde der rücken gestärkt ! hier kommt es so rüber als ob es eine neue miese "funktionierende masche der MI wäre... xD

also ich hab mich gefreut wo ich das gelesen habe, nachzulesen z.B. hier:
http://www.gulli.com/...
oder auch auf heise.de ..... ;-)
Kommentar ansehen
12.07.2006 15:33 Uhr von POMMES_1989
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zurück ins jahr xxxx: also das ist ja wie die hexenverfolgung.
naja so kommen wir nicht weiter.
tja man krallt sich eben das was am einfachsten zu kriegen ist :(
Kommentar ansehen
12.07.2006 15:38 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dumme idee: wenn die filesharer keinen internet zugang mehr haben, dann gibt es weniger leute die man zum zahlen von hohen geldstrafen verklagen kann.

wäre ich manager von so nem konzern würd ich die politiker davon überzeugen dass nur astronomisch hohe schadensersatzzahlungen etwas erreichen können. dann sicherstellen, dass man einfach an die daten der filesharer kommt.
wer was dagegen sagt, wird einfach als unterstützer von verbrechern hingestellt. schliesslich geht es um RAUBkopien und software PIRATEN...

und schon hat die firma ne neue einnahmequelle die wesentlich lukrativer ist, als die paar leute die mehr musik kaufen würden wenn es keine mp3s gäbe.
Kommentar ansehen
12.07.2006 15:51 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich seh das genauso! itunes und co sind voll geil. aber mit DRM leider kaum zu gebrauchen. wovor hat man denn bei der MI angst? dass man die runtergeladenen dateien sharen könnte? das passiert auch so. man kann alle drm formate knacken und sharen. dazu reicht es wenn es EINER (!!) macht.

also wenn er will kann auch der simpelste dau sich die musik kopieren.

aber durch das DRM kaufen leute wie ich keine musik übers netz und ich wäre sicher nicht geizig dabei. ich seh nämlich nicht ein bei jedem gekauften song den drm schutz zu knacken nur ums anständig hören zu können. das ist soviel arbeit dafür müsste ich den song am ende umsonst bekommen ;-)
Kommentar ansehen
12.07.2006 16:48 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Illegales: Filesharing ist schon lange legal, oder warum wird jeder CD/DVD, DRUCKER, BRENNER, INTERNET, usw..
versteuert ?

es ist wie mit der GEZ keiner wills aber trotzdem muss es jeder haben.

so ist es jetzt auch mitlerweile mit den raubkopien, keiner will sie, aber sie werden uns dann doch aufgezwungen.
Kommentar ansehen
12.07.2006 17:36 Uhr von fusek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tolle idee: mal sehen wieviel erfolg die musikindustrie damit haben wird.
bin ja echt mal gespannt was sich die musikindustrie als nächstes einfallen lässt und inwieweit sie vom staat unterstützt wird.

und ja ich gehöre auch zu den leuten die sich keine (bzw. nur sehr selten) cd´s kaufen.
und nein ich lade sie mir nicht via p2p aus dem netz. da ist mir meine geringe bandbreite viel zu kostbar.
wer crap produziert, brauch sich nicht wundern, dass es auch als solcher gehandhabt wird.
Kommentar ansehen
12.07.2006 18:08 Uhr von rumi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So´n Quark: Vielleicht kann man diese Idee auch auf anderes übertragen...

Wer Omas vom Motorrad aus die Handtasche klaut, bekommt den Führerschein abgenommen.
Wer jemanden knebelt, bekommt Hausverbot in allen Stoffgeschäften.
Wer Hunde tritt, bekommt Schuhverbot.
Das wäre nicht Schwachsinniger als Filesharern dan Internetzugang zu sperren...
Kommentar ansehen
12.07.2006 18:21 Uhr von Flying-Eagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lol: Da sage ich mal schön blöd wenn sich die Internetbtreiber darauf einlassen. :D

Man kann auch auf andere Weise Kunden verlieren als durch solchen unfug.
Kommentar ansehen
12.07.2006 19:53 Uhr von mäGGus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Och süß Mehr braucht man dazu nicht zu sagen ... kuckt euch doch die Zahl mal an...

59 !!! Leute ...

Es gibt auch in UK mehrere ! Millionen ! Filesharer und davon waren halt knapp 60 zu dumm ihren Upload zu sperren oder den Ordner zu verschieben und haben ihre komplette Sammlung offen gehalten. Dumm gelaufen oder wie man früher sagte Pg.

Mal angenommen 2 Mio. "illegale" Filesharer in Britanien (Dunkelziffer ist bestimmt höher)
59 / 2.000.000 = 0,00295 %
HILFE ich hab ja soooo Angst.

Bevor diese Zahlen in den Meldungen nicht in die hundertausende klettern (was dann auch bei den ISPs auf heftigen Widerstand stoßen wird) mach ich mir wegen den lächerlichen Musik-/Filmindustrieverzweiflungsaktionen keinen Kopp.

Man Bedenke ... Piratebayschließung mit angedrohten WTO Sanktionen für Schweden und US-Regierungsäffare hat exakt 3! Tage gedauert bis die Seite wieder da war...
Kommentar ansehen
12.07.2006 21:42 Uhr von kawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
59 Leute LOL.... die sollen lieber mal vernünftige: Musik produzieren. PS: Ich habe alles was ich wollte, von mir aus können sie Filesharing verbieten, da lach ich nur drüber! Und was ich noch nicht habe, ziehe ichs mir über einen vernünftigen Newsacount. Da haben die Wix*er noch nichts zu melden! Natürlich nix mehr auf Platte, ich bin ja kein potentieller Volldepp! (Die Musikindustrie kann mich mal am Arsc* leck*n). Bei ner Hausuchung finden sie zwei Jungreuliche Rechner, die nur für "Spiegel oder Bild gut sind" Denen werd ich helfen!

Ich bin Fachinformatiker von Beruf, bis die gerafft haben was los iss, schenke ich meinem Sohn die erste Angel, denn das iss ne bessere Freizeitbeschäftigung als der PC!

Denn Kleinkindern ((Spacken bis 15 Jahre!) rate ich sorgsam mit Sharing umzugehn) Die RIA pi**t euch voll wenn ihr kein Hirn habt, und eure Eltern werden den Mist ausbaden müssen!

MFG Kaba
Kommentar ansehen
12.07.2006 22:07 Uhr von webfliege
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Boykott: Schwieriges Thema!
Einerseits verstehe ich, dass niemand gerne etwas umsonst gibt.
Andererseits finde ich die Art und Weise wie die Musikindustrie vorgeht auch nicht gut.
Eine Lösung habe ich ehrlicherweise auch nicht auf Lager.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?