11.07.06 23:56 Uhr
 1.931
 

Entscheidung gefallen: Jürgen Klinsmann beendet Bundestrainer-Karriere

Nach Meldungen der Bild-Zeitung hat Jürgen Klinsmann gegenüber dem geschäftsführenden DFB-Präsidenten Theo Zwanziger erklärt, nicht weiter den Posten des Bundestrainers bekleiden zu wollen. Die Entscheidung teilte er Zwanziger persönlich mit.

Damit ist eine Vertragsverlängerung Klinsmanns mit dem DFB nach dem dritten Platz bei der WM 2006 in Deutschland vom Tisch. Joachim Löw gilt als möglicher Nachfolger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Karriere, Entscheidung, Jürgen Klinsmann, Bundestrainer
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klinsmann lässt sich Zeit bei Suche nach neuem Trainerjob
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann nun bei Hertha BSC unter Vertrag
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann spielt für Hertha BSC vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2006 00:05 Uhr von D-Fence
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verständlich: So wie er angefeindet und fertiggemacht wurde. So geht er wenigstens als "Held", sobald in 2 Jahren die Mannschaft wieder ein Spiel verloren hätte, hätten sich alle auf ihn gestürzt......

Gut gemacht Klinsi, du bist einer der ganz Großen!
Kommentar ansehen
12.07.2006 00:06 Uhr von ryder78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SCHADE: Aber Löw ist auch ok und zur not kann mann Klinsmann ja bei der em oder wm einfliegen lassen umd die Mannschaft zu betreuen
Kommentar ansehen
12.07.2006 00:11 Uhr von BreakingNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat sich ja wohl abgezeichnet Klinsmann hat nie lange bei einer Sache verweilen können. Schade, dass er die Mannschaft so nen bisschen sitzen läßt.
Löw ist sicher nen guter Trainer, aber ohne einen Funken Persönlichkeit oder gar Charisma... entweder Bierhoff rückt noch mehr ins Rampenlicht, oder da kommt noch wer... Fänd Mainz´ Klopp nicht schlecht!!!!
Kommentar ansehen
12.07.2006 00:13 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Respekt: vor ihm wächst immer mehr, das ist das klügste was er tun konnte.
Noch vor einigen Wochen haben seine Arbeitgeber in allen Medien auf ihn eingeschlagen und rumgepöbelt, wer möchte schon für solche Leute arbeiten.
Er hat gezeigt was möglich ist, wenn man Rückgrat zeigt und sich mutig gegen angebliche "Fachleute" stellt, aber er weiß auch, dass er bei dem kleinsten Fehler mit Hähme zugeschissen worden wär.
Ich wünsche Herrn Klinsmann ein gutes Leben in Amerika und noch mal, Hut ab vor der Entscheidung.
Kommentar ansehen
12.07.2006 00:13 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
laut Bild ist es so.

Laut Nachrichtenmagazinen (u.a. Nachtmagazin ARD 23:45 Uhr) gibt es dafür noch keine Bestätigung.

Hoffentlich ist es eine der üblichen Lügen dieses Schmierblattes ...
Kommentar ansehen
12.07.2006 00:15 Uhr von nimue_uk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: sorry, wenn ich die meinung meines vorredners nicht teilen kann....aber wo ist das bitte verständlich?

a) das "ich will nicht aus kalifornien weg" argument zieht insofern nicht, als dass ich mir nicht vorstellen kann, dass das jetzt noch einer von ihm verlangen würde. das hin- und herfliegen hat doch gut geklappt. wofür gibt es handys und internet?!?

b) er sagte immer "ich will weltmeister werden". und als trainer ist ihm das, wie wir alle wissen, nicht gelungen. warum also aufhören? wir haben noch eine wm vor uns.

c) die immer wiederkehrende kritik kann doch an ihm abprallen. die gab es vor dieser wm auch und schaut euch an, was die mannschaft bei der wm geschafft hat! für den fall der fälle hätte er immer noch dieses argument in der hinterhand. "leuts, lasst mich machen, beim letzten mal hats auch geklappt. ein paar rückschläge machen uns nur stärker"

d) und wenn er tausend mal behauptet, seine person stünde hier nicht im vordergrund - die millionen "klinsi mach weiter"-plakate sollten ziemlich deutlich zeigen, dass die fans das anders sehen.
klar können andere trainer die linie weiterführen, ABER NUR KLINSI lebt auch die neue philosophie, die den umschwung gebracht hat.

klar, wenn er ein privatleben will, kann ich das schon zu einem gewissen punkt verstehen (bis eben auf die umzugsgeschichte, die niemand verlangt!), aber bei allem verständnis...junge, wenn du das vorher schon gewusst hast, dass du nicht mehr willst oder zumindest die tendenz hattest, dann wäre es nur FAIR gewesen, das gleich zu verkünden.
ich hab nämlich große schwierigkeiten, zu glauben, dass debbie mit ner knarre hinter ihm stand und gesagt hat "you have to quit. i don´t want you coaching them anymore!" sogar sein berater hatte sowas schon angedeuetet, also hat er sich das schön etwas länger gedacht, dass er lieber aufhören will.
*grummel schmoll* mit dem löw allein wird´s wieder so langweilig. der klinsi konnte wenigstens richtige emotionen zeigen...=)
Kommentar ansehen
12.07.2006 00:17 Uhr von BreakingNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RTL bestätigt, ZDF bestätigt So schlimms auch ist, aber wohl wahr...
Kommentar ansehen
12.07.2006 00:19 Uhr von nimue_uk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wegen der bild-zeitung das berichtet morgen auch die süddeutsche und das is nochmal ein anderes niveau als die bild-zeitung...mittlerweile steht das auf mehreren websites und auch im teletext der ard...leuts, ich glaub das ding ist gelaufen...an ne falschmeldung mag ich nicht mehr glauben. :(
Kommentar ansehen
12.07.2006 00:35 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@One of three: das problem ist daß die bildzeitung meldet und in 90 % der fälle recht hat. nur ist sie halt die erste.

klinsmann hat sich ein wenig mit dem dfb angelegt, das ist gut. die trainerarbeit hat wohl eher der löw gemacht und das soll er auch weiterhin tun.
ist wie mit beckenbauer, einer zum dummschwätzen muß vorne stehen.
wir haben eine junge mannschaft, leider keinen heimvorteil mehr, aber das wird schon gut werden.
und wie in den letzten fünfzig jahren wird die deutsche mannschaft in der quali und in den vorbereitungsspielen großen müll spielen.
und nach dem turnier ist wieder jeder überrascht wieso die deutschen so weit gekommen sind.
Kommentar ansehen
12.07.2006 00:48 Uhr von nimue_uk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abgesehen davon wenn man sich auf zdf.de das interview vom sonntag bzw. einen teil davon nochmal anschaut, klingt es bei den neuen erkenntnissen wieder komplett anders. es sind schon von allen (klinsmann, löw und auch bierhoff) andeutungen dabei, als hätten es sich die beiden anderen schon gedacht. wenn ich da an bierhoff denke, der sowas ähnliches gesagt hat wie "wir hoffen es zwar alle, aber letztendlich ist es seine persönliche entscheidung und die müssen wir respektieren." klingt ja nicht gerade optimistisch, wenn es auch gut verpackt ist.

es wär ja nur toll, wenn das so eine finte wäre, auf die selbst ard, zdf, rtl, und auch die stern short news reinfallen und morgen wird dann verkündet...wo habt ihr den schrott denn her? natürlich mache ich weiter. *g*
es hieß auf den ganzen websites zwar, dass sowohl die bild als auch die süddeutsche das morgen bringen, aber die hatten das auch von derselben quelle...irgendwelche "informationen aus dem dfb-präsidium. zugegeben, wenn´s vom dfb-präsidium kommt, klingt es schon seriös, aber da kann auch gut einer was falsch verstanden haben...
(jaja, die hoffnung stirbt zuletzt...ich glaube, mein verstand holt sich jetzt besser ne knarre und erledigt meine hoffnung, das ist ja schon peinlich, was ich mir da zusammenreime... *g*)
Kommentar ansehen
12.07.2006 00:51 Uhr von nimue_uk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fast vergessen (nein, ich will nicht spammen, ich krieg´s grade nur nicht auf die reihe, alles wichtige in einem beitrag unterzubringen.)

laut zdf.de gibt´s morgen um 11.30 ne pressekonferenz...da gibt´s dann die gewünschte aufklärung.
Kommentar ansehen
12.07.2006 00:54 Uhr von longfear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: Zunächst mal bedauere ich Klinsis Entscheidung schon ein klein wenig. Aber es war abzusehen. Keine klaren Statements zu seinem Verbleib und auch als alle anderen (Löw und Bierhoff) ihre Verträge verlängern konnten hielt er sich zurück.

Dennoch finde ich diese Entscheidung nicht als "groß" zu sehen sondern eher als Beleg dafür, dass Klinsi nun am Ende seiner Künste ist. Diese Trainingsmethodik und Motivationskünste funktionierten eben nur bis hierher und nicht weiter. Auch bei einem eventuellen Titelgewinn der Nationalmannschaft wäre er gegangen, denn er hätte ja dann sein Ziel erreicht.

Was seine Kritikfähigkeit angeht und wie von den Medien auf ihn eingeprügelt wurde kann ich nur sagen dass es dem Schwaben lieber gewesen wäre, wenn alle Möchtegern-Trainer den Mund gehalten hätte und ihn einfach hätten machen lassen. Denn mit Kritik kann Klinsi nicht immer umgehen. Was zum Beispiel seine Aktion nach einer Auswechslung in der BuLi zeigte als er die Tonne trat.

Dennoch zolle ich der Leistung von Klinsi höchsten Respekt und auch wenn er nicht weitermacht, so sollten Teile seiner Philosophie übernommen werden und mehr offensiv und schnell gespielt werden. Ein Rückfall in die Rumpel-Zeiten würde dem neugewonnenen Renommee der Deutschen wirklich sehr schaden.

In diesem Sinne kann man Herrn Klinsmann nur das allerbeste für die Zukunft wünschen und sich bei ihm für die Zeit bedanken.

Jetzt wird es Zeit einen Löw als Trainer zu nutzen und Sammer als Motivations-Coach dazuzunehmen und dann sehen wir was die nächste EM-Quali für uns bringt.

So long C YA FOLKS
Kommentar ansehen
12.07.2006 00:56 Uhr von spacekaisa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klinsi geht!! jeder muss seine entscheidungen für sich treffen....
und das hat er getan......und wir müssen es respektieren!
ich habe die WM genossen,habe jedes deutschlandspiel mit familie genossen, gefiebert, geschrien, ja sogar meine mami war im WM-fieber....
klinsmann war in meinen augen ein gedicht!!!!!
ich nehme es ihm auf jeden fall nicht übel...........
Kommentar ansehen
12.07.2006 00:57 Uhr von BreakingNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bierhoff bestätigt Klinsmanns Abschied: Bierhoff hat die Meldungen gegenüber sid bestätigt, so n-tv. Morgen um 11.30 ist eine PK dazu angesetzt.
Kommentar ansehen
12.07.2006 01:03 Uhr von Airstream
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Es ist schon Schade, da geht ein super Trainer... und auch wenn er es wohl nie lesen wird mag ich hier nun mein Respekt an Jürgen Klinsmann kund tun. Trotz der negativen Kritiken vor der WM hat Klinsi sein Ding durchgezogen und unsere 11 mit super Spielen zu einem dritten Platz verholfen. Und wir hatten durchaus Weltmeisterqualitäten, das letzte fünkchen Glück fehlte nur leider. Super Klinsi! =)
Kommentar ansehen
12.07.2006 01:17 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: war anfangs großer klinsmann-gegner, aber er hat gute arbeit geleistet. schade. bin gespannt wer nachfolger werden soll.
Kommentar ansehen
12.07.2006 01:48 Uhr von cubic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anwärter auf den Posten: gibts doch:

Sammer: muss nicht sein, zu cholerisch

Löw: zwar gut, aber ob er motivieren kann?

Klopp: noch zu grün, keine internationale Erfahrung

Matthäus: blos nicht!

Hitzfeld: wohl nicht mehr modern genug

Rehagel: back to rumpelfussball?

Magath: bekommt keine freigabe

Doll: dito

Daum: den könnte ich mir gut vorstellen!
Kommentar ansehen
12.07.2006 01:48 Uhr von nimue_uk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht nur bierhoff sondern jetzt auch mayer-vorfelder hat es jetzt offiziell bestätigt.
bin ja nur mal gespannt, wer an der pk teilnehmen wird. klar is klinsi eigentlich im urlaub, aber nach dem hammer sollte man eigentlich schon erwarten dürfen, dass er persönlich dazu stellung nimmt. er hat sich den zeitpunkt ausgesucht, tschüss zu sagen. jetzt soll er das auch öffentlich tun. soviel respekt haben die fans denke ich verdient.
wenn man sich das bett macht, muss man auch drin liegen können.
Kommentar ansehen
12.07.2006 02:28 Uhr von VanZan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich schade: Seine Entscheidung ist zwar schade,aber in meinen Augen verständlich.
Wer hat vor der WM nicht alles auf ihn eingeprügelt,sei es Herr Beckenbauer,Hoeness,die Medien und sogar die Politik hatte sich eingemischt.
Jetzt wo er erfolgreich war,wollen sie alle das er bleibt,immer schon die Fahne in den Wind halten.

Ich hätte es genauso gemacht,den Leuten zeigen was man mit mir erreichen kann,und danach gehen.
Aber angeblich gibt es auch schon eine Nation die dringend einen Trainer sucht,da ihre Kicker nicht so gut abgeschnitten haben.
Und da müsste er dann nicht mehr pendeln.
Kommentar ansehen
12.07.2006 02:44 Uhr von chrissler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit nimmt Kliinsii den Rat von Roland Berger an.

Klar, sich -wie alle anderen Trainer vorher- im "Alltagsgeschäft" zu verschleißen, hieße ja, den Nimbus des "Retters" zu verspielen.
Da kommt man doch schon lieber wieder kurz vor der WM2010 als "Lichtgestalt" zurück und "rettet" den "deutschen Fußball" ein zweites Mal (für einen "vaterländischen Verdienstorden").
Ich glaube, so ähnlich hatte im das Roland Berger ebenfalls geraten.

Mal sehen, was der "Kaiser" dazu sagen wird, der sich nun ein weiteres Mal vorgeführt fühlen muß.
Kommentar ansehen
12.07.2006 03:17 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Klügere gibt nach: Trifft leider nicht immer zu.
Hier hat es wieder gezeigt dass der Klügere die dummen überragt und was zum guten verändert kann.

Jetzt gibt der Klügere aber auf und lässt damit wohl wieder den Dummen das sagen...
Kommentar ansehen
12.07.2006 03:19 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quark: Klinsmann hat weder etwas bestätigt noch dementiert. Ich denke, es könnte seine persönliche Rache an "BILD" sein. Er steckt einer unzuverlässige Quelle mit Kontakten zum Vierbuchstabenmagazin, er wolle aufhören, sie berichten groß, und zwei Tage später kommt Klinsmann heraus: "April, April!". Schön wäre es allemal...
Kommentar ansehen
12.07.2006 06:12 Uhr von Heizelmännchem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll gemacht, Jürgen !!!! Das er geht, finde ich schade. Aber es ist eine rein private Entscheidung zu Gunsten sein, und mal ehrlich:wer kann es ihm verdenken?
Es ist ja nicht mit den paar Spielen getan. Es gehören ja noch Trainings, Spielersichtungen, Gespräche.. und nicht nur die am Telefon, etc. etc. dazu. Und das alles über den großen Teich zu erledigen ist schon eine enorme Belastung.
Zumal er es nicht wegen des Geldes nötig hat.
Ich kann seine Entscheidung verstehen, und sage es mit meinen Worten: Man soll gehen, wenn es am schönsten ist.

Interessant wird nun eher die Frage nach dem Nachfolger. Meiner Meinung nach sollte das bisherige Team weitermachen. Und warum nicht Jürgen Klopp als Galionsfigur nach vorne stellen? Ich denke, das wird eine Entscheidung werden, an der Oliver Bierhoff - so er denn weitermacht - einiges mitzureden hat.

Zusammengefasst: Danke Jürgen Klinsmann, für diese sagenhafte WM, weiterhin viel Glück der Nationalmannschaft!!!
Kommentar ansehen
12.07.2006 07:34 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nimue_uk: Auch wenn ich dich nicht wirklich enttäuschen will... aber er geht.
Zum einen ist es die richtige Entscheidung weil er die Mannschaft (zusammen mit Löw) zu einem Top-Team aufgebaut hat aber von nun an jeder kleinste Misserfolg dazu führen würde das Klinsmann zum Buh-mann wird.
Auch wenn er danach wieder Erfolg haben sollte wird er immer wieder der sein der sich an dieser WM messen muss... Niederlagen bzw. schlechteres spielen als vorher sind in jeder Hinsicht undenkbar.
Will Klinsmann also seinen Ruf behalten und in Ehre abtreten muss er das jetzt tun. Später wird er nur noch derjenige sein der die Mannschaft nicht mehr steigern konnte.

Zum anderen ist da der Punkt mit der Familie. Du sagst zwar das es kein Problem ist hin- und herzureisen.. hat er die letzten paar Jahre auch gemacht.
Aber weisst du was? Von Kalifornien nach Frankfurt sind es ca. 9 - 10 Stunden Flugzeit. Zwischen ihm und seiner Familie liegen mehrere Tausend Kilometer.
Das bringt Pendeln in eine ganz neue Dimension. Das eine Familie darunter leidet sollte auch dem grössten Fussballfan einleuchten.
Von daher kann ich die Entscheidung (unabhängig von anderen Gründen) nachvollziehen.

@chrissler
Eine "Lichtgestalt des Fussballs"?? Er kann (und wird) seinen Erfolg nicht mehr weiter steigern können. Die Messlatte ist so hoch angelegt das er sich gar nicht oder nur sehr schwer steigern könnte. Ein neuer Trainer könnte das bisherige Ergebnis nehmen und damit arbeiten. Klinsmann selbst nicht. Er hat seinen bemerkenswerten Teil beigetragen und gezeigt "so gehts". Das wars dann aber auch.
Und zurückkehren wird er nicht. Er kann nicht mit den Fingern schnippen und alles ist gut. Vielleicht kommt er zur EM oder WM rüber. Aber trainieren wird auch er sie (die Mannschaft) nicht mehr können wenn es nur noch wenige Wochen bis zu Beginn des Turniers sind.
Kommentar ansehen
12.07.2006 07:36 Uhr von sternthaler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht hat er: und Hut ab
vor seiner Leistung als Bundestrainer und vor dieser Entscheidung!!



Noch vor wenigen Monaten viele gegen ihn, angestachelt durch Kritik von "Bild", Franz Beckenbauer und FC Bayern-Manager Hoeneß, der so genannten Bild-Bayern-Beckenbauer-Lobby.

Auch und gerade beim Deutschen Fußball-Bund begegnete manch altgedienter Verbandsfunktionär dem Reformer Klinsmann mit größtem Misstrauen.

Schon zu Beginn seiner Zeit als Bundestrainer gab es Hohn und Spott zuhauf:
Weil er mit neuen Methoden ankam, einen Fitnesstrainer aus Arizona verpflichtete, dazu noch einen Taktikexperten aus der Schweiz und einen Psychologen. Und dann noch die erregte öffentliche Debatte über den kalifornischen Wohnort Klinsmanns.

Der Bundestrainer war nun nicht nur der Mann mit dem Gummitwist, sondern fast schon Vaterlandsverräter. Außerdem holte er junge, relativ unerfahrene Spieler in den Kader und enthronte "King Kahn".
Das Establishment des konservativen Fußball-Deutschlands verstand das nicht.

Als Klinsmann mit seiner Mannschaft 1:4 gegen Italien verlor, wurde er in den Schlagzeilen der Boulevard-Presse verspottet.
Die "Bild"-Zeitung nennt ihn "Grinsi-Klinsi" und würde ihn am liebsten auf der Stelle in die USA zurückschicken. Klinsmanns Job war ernsthaft in Gefahr.

Doch jetzt ist alles anders: Mittlerweile ist Klinsmann bei "Bild" zum "King Klinsi" aufgestiegen, die Zeitung sammelt Unterschriften, damit er Bundestrainer bleibt.

Auch die einstigen Kritiker geben sich plötzlich als Bewunderer, sind ganz begeistert vom neuen Spielstil der Nationalmannschaft. Und das Bundesverdienstkreuz soll Klinsmann jetzt auch bekommen.

http://www.zdf.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klinsmann lässt sich Zeit bei Suche nach neuem Trainerjob
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann nun bei Hertha BSC unter Vertrag
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann spielt für Hertha BSC vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?