11.07.06 14:23 Uhr
 3.469
 

Rechte Aktivisten bezweifeln Echtheit von Anne-Frank-Tagebüchern

Wie ssn berichtete, kam es am 24. Juni in Pretzien zur Verbrennung der Tagebücher der Anne Frank. Am 9. Juli wurde im Gästebuch der Stadt ein Beitrag eingetragen, der die Echtheit der Tagebücher in Frage stellt.

Grund für diese Behauptung ist ein Gutachten des BKA von 1980, das bei der Untersuchung des Manuskriptes eine zweite, unbekannte Handschrift erkannt hatte. Nach Angaben des Anne-Frank-Zentrums handelt es sich dabei um Kommentare einer Lektorin.

Der Verfasser des Beitrags vergleicht die von ihm als "Machwerk" bezeichneten Tagebücher der jungen Anne Frank mit den gefälschten Hitler-Tagebüchern. Das Anne-Frank-Zentrum stellte wegen des Beitrags Strafanzeige und Strafantrag.


WebReporter: pippin
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Recht, Aktivist, Anne-Frank
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

68 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2006 13:13 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bisher war ich ja immer erstaunt, woher diese Verschwörungstheoretiker ihre "Grundlagen" nehmen.
Hier überrascht mich dann allerdings doch, dass das BKA als Auslöser in Betracht kommt.
Ich denke, dass man ein unabhängiges - soweit das möglich ist - Institut mit der Prüfung der Tagebücher UND beider Gutachten (das Anne-Frank-Zentrum hatte ebenfalls eine Studie in Auftrag gegeben) beauftragen sollte, um Klarheit zu erhalten.
Kommentar ansehen
11.07.2006 14:32 Uhr von Gabriel80
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht unwahrscheinlich: Ich glaube mal nicht das die Tagebücher auf Echtheit überprüft wurden. Schindlers Liste ist ja auch nur ne Romanverfilmung, genauso ist es ja auch nicht abgelaufen wie im Film. Aber wäre ja schon Hammer irgendwie wenn rauskommt das alles Fälsche wäre. Für manche sicher sehr Peinlich, man stelle sich vor man arbeitet sein halbes Leben mit Herzblut für eine Lüge. ^^ Naja, abwarten und Teetrinken.
Kommentar ansehen
11.07.2006 14:46 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gabriel80: Ich hab jetzt mal ein bisschen recherchiert und herausgefunden, dass die Echtheit inzwischen zweifelsfrei bestätigt ist.

Die BKA-Studie hat auch nicht konkret an der Echtheit gezweifelt, sondern darauf hingewiesen, dass neben den echten Teilen von Anne Frank noch eine weitere Handschrift aufzufinden sei.

Allerdings waren die Seiten mit der zweiten Handschrift für eine spätere Untersuchung - erstaunlicherweise - nicht mehr auffindbar.
Kommentar ansehen
11.07.2006 15:10 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pippin: Und das bestätigt die Echtheit? Daß die einzigen eventuellen Beweise für eine Fälschung eigenartigerweise nicht mehr existieren?
Kommentar ansehen
11.07.2006 15:17 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sev: Nein, das bestätigt nicht die Echtheit, aber das Niederländische Institut für Kriegsdokumentation (http://www.niod.nl), das die Echtheit der Tagebücher bestätigt, hätte die BKA-Studie gerne auch überprüft.

Klar ist, dass die Tagebücher, wie wir sie heute kennen, durch viele Hände gegangen sind und auch überarbeitet und "korrigiert" wurden.
Selbst Otto Frank, Annes Vater, hat selbst gesagt, dass er z.B. einige Stellen, an denen Anne hart mit ihrer Mutter ins Gericht geht, aus dem Manuskript gestrichen hat.
Aber schlussendlich ist es erwiesen, dass es Anne Frank war, die die Bücher geschrieben hat.
Kommentar ansehen
11.07.2006 15:22 Uhr von d-fiant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie wurden verbrannt? Wie kann man in den Büchern noch irgendetwas recherchieren wenn sie verbrannt wurden?

IMHO ist das übrigens die wichtigere News, das waren einzigartige historische Dokumente und aus welchen Gründen auch immer, die Verbrennung war eine Barbarei!!!
Kommentar ansehen
11.07.2006 15:26 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@d-fiant: Bei den Büchern, die in Pretzien verbrannt wurden, handelte es sich - zum Glück - nicht um die Originale!
Es waren wohl aktuelle Ausgaben der Tagebücher.
Kommentar ansehen
11.07.2006 15:37 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echt oder nicht echt? Soweit ich mich belesen habe, gibt es mindestens 4 Versionen des Tagebuches.
Das BKA hat festgestellt, das mit Kugelschreiber geschrieben wurde, der war aber zu der Zeit noch nicht erfunden.
Es gab vor einigen Jahren auch einen Prozess in den USA, da verklagte jemand den Vater von Anne Frank auf Tantiemen, da er im Auftrage Franks dieses Tagebuch geschrieben hätte.
Dem Kläger wurden nach dem Beschluß des Gerichtes 50.000 Dollar von Herrn Frank gezahlt. Das Gericht sah die Darstellung des Klägers als erwiesen an.

Zweifel an der Echtheit sind deshalb wohl nicht so ganz unbegründet.
Kommentar ansehen
11.07.2006 15:54 Uhr von thetdk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir werden es wohl nicht erfahren sollte es sich um eine Fälschung handeln.

Diese Veröffentlichung ist in Deutschland undenkbar. Dafür hat dieses Buch zuviel Symbolcharakter.
Kommentar ansehen
11.07.2006 16:23 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wo haben einige: hier ihr Wissen her?
Aus den lustigen Internet-Seiten
der Vorgestrigen?
Kommentar ansehen
11.07.2006 17:07 Uhr von dicksuicide
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@generalstreik: "...es gab vor einigen Jahren auch einen Prozes....."
Mann, du bist so berechenbar.
In Deinem Profil steht, dass Du gerne an sachlichen Diskussionen teilnimmst. Dann bring mal ein paar Quellen hervor, die beweisen, dass das, was Du da uns so schwammig erzählst, der Wahrheit entspricht.

Für mich sieht das eher nach einem plumpen Versuch aus, eine revisionistischen Behauptung unters Volk zu bringen. Wie gesagt, das bezieht sich jetzt nur auf G-Streiks Äußerung.
Kommentar ansehen
11.07.2006 17:33 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
generalstreik: "Zweifel an der Echtheit sind deshalb wohl nicht so ganz unbegründet. " Doch, sind sie.
Kommentar ansehen
11.07.2006 17:45 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dicksuicide: Warum bin ich berechenbar? Nur weil dir nicht passt was ich geschrieben habe?
Stereotype lassen mal wieder grüßen.
Aber bitte, ich bringe dir ein paar Links. Darüber können wir dann gern auch reden.

Lasst uns mal schauen was die Wikipedia so erzählt:
http://de.wikipedia.org/...

Seltsamerweise werden als Holocaust-Leugner hier der BKA und die Zeitung der Spiegel angeführt. Der BKA, weil er im Zuge eines Prozesses feststellte das Teile des Tagebuches nachträglich mit einem Kugelschreiber bearbeitet wurden. Der Spiegel weil er sich zu dieser Materie äußerte.

Hier der entsprechende Spiegel-Artikel:

http://www.herder-forchheim.de/...

Woher ich nun das Wissen um diesen Prozess habe? Wissen ist sicherlich zu viel gesagt. Nun, ich hab hier etwas davon gelesen:

http://kirchenlehre.com/...

Gibt sicherlich noch andere Artikel im Netz, einfach mal suchen.
Ein offensichtlich interessantes Buch scheint auch dieses hier zu sein, beleuchtet es doch auch die Geschäftswelt des Otto Frank in der Schweiz, wo er unter anderem Herrn Meyer-Levin kennenlernte. Dieser soll einer der Co-Autoren gewesen sein.

http://www.br-online.de/...

In diesem Sinne, schön weiter hetzen dicksuicide. Jeder der nicht deiner Meinung ist, kann einfach nur ein Nazi sein.
Kommentar ansehen
11.07.2006 18:46 Uhr von dicksuicide
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentor! Wunderbar, um deine Argumentation zu stärken, weist du mit dem Link http://kirchenlehre.com/... auf die Veröffentlichung eines Vertreters des geschichtsrevisionistischen Lagers hin. Der Typ ist ein Rechtsextremer par excellence. Schönes Eigentor! Ich wundere mich nur, was du da auf diesen Seiten suchst....
Und im übrigen: Meine Kritik bezog sich auf dein schwammiges Gefasel von dem Prozess in der USA.
Kommentar ansehen
11.07.2006 19:18 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentor? Warum Eigentor? Ich denke mal die Kirchenseite ist über jeden Zweifel erhaben. Die Kirche als rechtsradikal und antisemitisch zu verunglimpfen sieht dir mal wieder ähnlich. Immer die gleiche Leier.
Auf der Seite werden Meinungen zum Thema Anne Frank von Kritiker und Befürworter vorgestellt. Nicht wie auf anderen Seiten, wo jeweils nur eine Seite zu Wort kommt.
Du wolltest eine Quelle wo dies steht, ich hab sie dir genannt. Schwammiges Gefasel bin ich allerdings nur von dir gewohnt, in typischer Schubladenstruktur.
Wie auch immer du den Autor bezeichnest ist deine Sache. Mir ist er nicht weiter bekannt.
Anscheinend hat es jedoch diesen Prozess von Meyer-Lewin gegen Otto Frank tatsächlich gegeben, somit wäre es viel interessanter über diesbezügliche Einzelheiten nachzuforschen als sich um die Meinung eines Autors Sorgen zu machen. Genau dies ist das Interessante an der Geschichte. Dieser Prozess könnte in der Tat ein anderes Licht auf die Sachlage werfen.

Mir ging es in meinem Kommentar nicht darum, das Tagebuch der Anne Frank zu wiederlegen oder als Fälschung zu enttarnen. Ich hab lediglich Dinge wiedergegeben die ich gelesen habe und die entsprechenden Links geliefert. Ebenso wie der Spiegelartikel.

Deshalb auch meine Aussage, Zweifel an der Echtheit sind deshalb wohl nicht so ganz unbegründet.

Nicht mehr und nicht weniger.
Kommentar ansehen
11.07.2006 20:09 Uhr von dicksuicide
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@generalstreik: Komm hör auf, Du drehst doch ganz bewusst mir meine Worte im Mund herum. Lies nochmal meine Antwort: DU verweist auf eine Seite, die sich der Argumentation rechtsradikaler, geschichtsrevisionistischer Autoren bedient. Ja Plural, denn es handelt sich hierbei nicht nur um einen. Prüfe die Namen selbst im Informationsdienst gegen Rechtsextremismus. Du willst Dich mit mir fachlich auseinandersetzen? Dann kümmer dich gefälligst im Vorfeld darum, wessen Parolen Du hier nachäffst. Das sollte nicht meine Aufgabe sein. Und dass du mir hier unterstellst, dass ich die Kirche des Antisemitismus und der Rechtsradikalität bezichtige, zeigt mir einmal mehr, wie ihr euch die Wahrheit zurecht schmückt. Deine komische kirchenlehreseite.de kannst Du dir sonstwo hinstecken. Das ist keine offizielle Seite, komm mir also nicht nocheinmal mit diesem billigen Versuch.
Kommentar ansehen
11.07.2006 21:11 Uhr von prhl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
KzM-Autor KEIN "Rechtsextremer par excellence": http://www.kirchenlehre.com (Kirche zum Mitreden, KzM) ist sehr wohl eine offizielle Seite, u.z. meine. Als Repräsentant der römisch-katholischen Kirche informiere ich u.a. über die Sekte des sog. "Vatikanum 2". Schwerpunktmäßig berichte ich auch über die Kirchenverfolgung während der Nazi-Zeit, über das heroische Auftreten der Kleriker gegen den Nationalsozialismus, und so finden sich auf bei KzM sowohl Zeugnisse von Klerikern aus KZ und Kerker sowie die Enzyklika "Mit brennender Sorge".
Es erfüllt den Straftatbestand der Verleumdung, mich als "Rechtsextremen" zu bezeichnen.
Margret Chatwin hat mich mal als Gruppe "junger Lefebvfre-Jünger" diffamiert - das hat sie aber nach meinem Hinweis ganz schnell und heimlich wieder gelöscht, obwohl der ja eigentlich trotz ihrer unendlichen Verleumdungen gar nichts passiert. Das und vieles mehr ist auf der KzM-eigenen Revisionisten-Seite zusammengestellt:
http://www.kirchenlehre.com/...

Pater Rolf Hermann Lingen, römisch - katholischer Priester
Kommentar ansehen
11.07.2006 22:50 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war da nicht auch was wegen dem mit kugelschreiber: geschrieben der zu der zeit praktisch nicht verfügbar war
Kommentar ansehen
11.07.2006 23:06 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein wirklich neutrales: Gutachten kann ja nicht schaden, desshalb verstehe ich nicht warum nicht mehrere neutrale Labore damit beauftragt werden.

Sollte es sich als Fälschung herausstellen wäre das natürlich ungeheuerlich und würde weitere Fragen nach Fälschungen und Lügen aufwerfen, sollte es echt sein, haben die "Rechten" nur einmal mehr bewiesen auf welchem Niveau sie stehen.
Kommentar ansehen
11.07.2006 23:50 Uhr von miliano
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wiederspruch: Ich bitte zu beachten, dass der Autor G. Franz-Willing der auf der Kirchenlehre-Seite zu Worte kommt tatsächlich dem Revisionistischen Lager entstammt: http://lexikon.idgr.de/...
Einen solchen Autor als ernstzunehmenden Beitrag zur Anne-Frank-Frage anzugeben sollte überdacht werden.
Desweiteren zu den angeblichen Kugelschreiber-Manipulationen: Die erste Ausgabe des Tagebuchs erschien 1947, dh. der grundlegende Text existierte zu diesem Zeitpunkt bereits. Nachträglich eingefügte Passagen könnten den Wert des Textes als Zeitgeschichtliches Zeugnis dadurch nicht schmälern, selbst wenn nach 1951 daran manipuliert worden sein sollte, was ich persönlich nicht glaube.
Kommentar ansehen
11.07.2006 23:50 Uhr von aumirake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich habe das Buch gelesen und faende es doof wenn es nun verfaelcht werden wuerde
Kommentar ansehen
11.07.2006 23:52 Uhr von dicksuicide
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kzm: 1. Ich wüsste nicht, wo ich mich des Straftatbestands der Verleumdung schuldig gemacht haben sollte. Anscheinend muss auch unser lieber Pater kräftig lesen üben.
2. Zum Pater selbst gebe ich kein Kommentar ab. Ausser dem Rat an den geneigten Leser, folgende Internetseiten zu besuchen, damit er/sie sich selbst ein Bild machen kann.

http://de.wikipedia.org/...
http://www.rechtsanwaltmoebius.de/...

Und vor allem das hier:
http://www.humanist.de/...

einfach mal nach seinem namen googeln und schon wissen wir alle Bescheid.

Sonderbar ist auch, dass der pater gerade zu diesem Zeitpunkt Mitglied der shortnews geworden ist. Generalstreik bist du eigentlich noch da?
Kommentar ansehen
11.07.2006 23:55 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die bücher sind echt: und wer etwas anderes behaubtet oder glaubt ist ein nazi genau wie die etwas gegen israel sagt .

so sehen das hier leider viele
Kommentar ansehen
12.07.2006 00:05 Uhr von miliano
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so stimmt das nicht: @alfadhir:

Das Problem ist, dass die Argumente gegen die Echtheit der Tagebücher allesamt aus rechtsradikalen Kreisen stammen, oder die Fakten von eben diesen Kreisen zurecht gebogen werden. Bis jetzt gibt es keine stichhaltigen Hinweise gegen die Echtheit der Bücher
Kommentar ansehen
12.07.2006 00:27 Uhr von dicksuicide
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Link über Herrn Lingen: http://spindelboeck.net/...
das hier ist auch noch sehr interessant bzgl. des offiziellen Charakters seiner "Kirchen"- Seite....
->@Generalstreik: noch immer über alle Zweifel erhaben?

Refresh |<-- <-   1-25/68   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody`s stuft Bonität Großbritanniens herab
Nordrhein-Westfalen: Schwarzfahren bald keine Straftat mehr?
China: Sanktionen gegen Nordkorea


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?