11.07.06 15:54 Uhr
 330
 

Innovationen machen zukünftig Autofahren noch sicherer und bequemer

Nur ein ganzer Kofferraum voller Technik ermöglicht es dem 7er BMW derzeit, völlig eigenständig in eine Garage einzuparken. Die Hersteller sind jedoch zuversichtlich, das System in den nächsten zehn Jahren in den Bordcomputer integrieren zu können.

Weiterhin könnten Abstandssensoren von Einparkhilfen bald für andere Funktionen genutzt werden. Zum Beispiel beim Fahren im Stau könnte das System das Fahren komplett übernehmen. Auch sind Kameras geplant, die Temposchilder erkennen und Warnung abgeben.

Eine Ampel-Auto-Kommunikation ist ebenfalls in der Planung. Sie soll dem Fahrer mitteilen, ob er die Ampel noch überfahren kann oder bremsen sollte. All diese Neuerungen können aber selbstverständlich vom Fahrer ab- und angeschaltet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FleurMia
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Sicherheit, Innovation
Quelle: www.merkur-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2006 14:53 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
All das dient der Sicherheit im Strassenverkehr und macht Autofahren noch bequemer und einfacher, hoffe wir haben bis diese neuerungen den Weg in die Serie finden eine Alternative zum Öl sonst können wir nähmlich schieben aber doch wenigstens mit adaptivem Kurvenlicht...
Kommentar ansehen
12.07.2006 07:36 Uhr von Vampy32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Author: >Alternative zum Öl
Keramik-Motoren sind bereits entwickelt und Serienreif (also ohne Schmieröl)
Wasserstoffmotoren laufen seit mehr als 25 Jahren (FH Muc - Riem) und gehen jetzt in Serie (München Busse)

Hier muß nur der Kunde genug druck machen! Dann gehts auch.
Kommentar ansehen
12.07.2006 23:58 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also es dauert vielleicht noch 20 Jahre, dann sind wir eh nur noch Beifahrer ala Knight Rider:-)
Kommentar ansehen
13.07.2006 08:51 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vampy: Wie sieht dann der Spritverbrauch eines solchen Motors aus? Müßte doch von der Effizienz einiges besser sein, oder?
Kommentar ansehen
16.07.2006 02:39 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherheit, Bequemlichkeit?? Klar, während die Karre in der Werkstatt ist, kann man keinen Unfall bauen. Und der bequeme Sessel in der Kundenabteilung verbunden mit dem heißen Kaffee, dem einen grade die Auszubildene des Autohauses gereicht hat, ist auch sehr bequem.
Aber sonst....

Technische Spielereinen und Firlefanz kaschieren die Einfallslosigkeit der Industrie. Seit den mittleren Siebzigern hat es die Industrie konsequent versäumt, neue Techologien und Antriebskonzepte in den Markt zu drücken. Stattdessen kaschiert sie diesen Verfall durch elektrische Klötenwärmer und elekronisch geregelten Allradantrieb, toll.
Meinen Respekt gewinnen potente Kleinwagen mit sinnlosem flipflop Lack und Mediamarkt-Bauhaus-Musikanlage schon lange nicht mehr (so seit ich 3 Jahre alt bin, ca.)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?