11.07.06 13:41 Uhr
 217
 

NASA will in diesem Jahr noch zwei Space-Shuttles starten lassen

Nachdem die "Discovery"-Mission bisweilen ein Erfolg ist, plant die NASA zwei weitere Shuttle-Starts in diesem Jahr. Am 28. August soll die Raumfähre "Atlantis" starten.

"Atlantis" soll vier riesige Sonnensegel zur ISS bringen, damit die Crew der ISS genug Energie zur Verfügung hat. Den Grundstein dafür legten bereits die beiden Astronauten Piers Sellers und Mike Fossum, die einen defekten Transporter auf der ISS reparierten.

Dieser Transporter wird für die Anbringung der Sonnensegel benötigt. Im Dezember soll dann erneut die "Discovery" zur ISS fliegen und von dort den deutschen Astronauten Thomas Reiter zurück zur Erde holen. Bis 2010 sind 16 Shuttle-Flüge zur ISS geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, NASA
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2006 13:50 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich schade Wenn man bedenkt, wie viele Starts ursprünglich mal geplant waren, dann ist es schon schade zu lesen, dass die NASA schon feiert, wenn sie pro Jahr gerade mal drei Starts über die Bühne kriegt.

Naja, ich hoffe mal, dass alles glatt läuft und nicht noch ein Shuttle mitsamt Mannschaft verloren geht.
Kommentar ansehen
11.07.2006 14:18 Uhr von damagic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pippin: Stimmt, wirklich schade...die NASA sollte wirklich erst einmal eine Shuttletechnik hervorbringen, die mehr als 2 Starts problemlos überlebt....

Eigentlich wollte ich 2015 schon auf dem Mars spazieren gehen...wird wohl nix ;o)
Kommentar ansehen
11.07.2006 15:20 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@damagic: Tja, wir müssen uns wohl noch gedulden, bis wir selber auch mal ins All können :-/
Kommentar ansehen
11.07.2006 16:13 Uhr von Flying-Eagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Ich finde es komisch wieso die Wasserköpfe bei der NASA beim Transport des Shuttles ins Weltall nicht auf neue Ideen kommen. Die sollten vielleicht mal an der Aerodynamik etwas ändern. Anstatt das Shuttle außen an der Trägerrakete anzubringen, könnte man es auch in Der Raketenspitze integrieren. Somit hat das Geschoss weniger Luftwiederstand und das Shuttle wird vielleich auch nicht mehr beschädigt.
Dann wird die Rakete halt etwas länger, breiter und an den seiten gucken vielleicht noch die Flügel vom Shuttle raus, die dann zur Stabilisation genutzt werden können.

Ich kann natürlich auch Unrecht haben da ich nicht der Experte in sachen Raumfahrt bin. ;)

Mfg

Kommentar ansehen
11.07.2006 16:25 Uhr von newsfeed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Flying-Eagle: das nachfogeprojekt des shuttles wird auf der spitze der rakete sitzen. es wird dann wieder eine kapsel sein, wie die sowjets sie schon sehr lange benutzen (sojus).
Kommentar ansehen
12.07.2006 01:36 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das glaube ich nicht: denn diese wird schon nicht mehr heil auf die erde zurückkommen. wir erinnern uns daran: "schaden am hitzeschild? macht doch nix", nur das es jetzt heißt "schaden am schaumstoff der tanks? macht doch nix".
Kommentar ansehen
12.07.2006 17:53 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Borgir: lol
mit tank ist der riesige orangene behälter am bauch des shuttles gemeint und der wird bekanntlich nicht mit in den weltraum befördert sondern vorher abgestoßen. das shuttle in der umlaufbahn dürfte nix mehr zu befürchten haben vor dem^^

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?