11.07.06 09:54 Uhr
 852
 

Drogenbeauftragte für Abschaffung von Zigarettenautomaten

Die Drogenbeauftragte der Unionsfraktion hat sich für eine Abschaffung von Zigarettenautomaten ausgesprochen. Zumindest für das Umfeld von Schulen und öffentlichen Gebäuden mit Zugang für Kinder und Jugendliche möchte sie die Automaten verbannt sehen.

Auch die Abgabe von Zigaretten erst ab einem Alter von 18 Jahren hält die Drogenbeauftragte Maria Eichhorn für sinnvoll, um Jugendliche vor dem Rauchen zu schützen.

Eichhorn will außerdem nach der Sommerpause des Bundestages darauf drängen, ein Rauchverbot in Gaststätten und in öffentlichen Räumen zu verhängen, welches dann auch bundesweit gültig sein soll.


WebReporter: teledealer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Droge, Zigarette, Abschaffung, Zigarettenautomat
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2006 09:17 Uhr von teledealer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich persönlich halte ein Teil der Vorschläge für Unsinnig. Wenn jetzt der Kauf von Zigaretten ab 16 erlaubt ist, dass Einstiegsalter zum Rauchen bei 11,8 Jahren liegt, so scheint es doch eher als hätten wir ein Probleme mit der Überwachung der Einhaltung geltender Gesetze. Da wird das Heraufsetzen des Alters auch nicht viel Bewirken.
Außerdem ist die Forderung mit den Automaten nicht neu. Man merkt es steht das "Sommerloch" bevor.
Kommentar ansehen
11.07.2006 10:15 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Ich bin selbst Nichtraucher und hätte nix dagegen wenn gar nix mehr geraucht wird. Aber jeder hat halt seine "schlechten" Angewohnheiten.

Das in der Nähe von Schulen keine Zigarettenautomaten stehen sollten finde ich nicht schlecht. Aber auch nur eine Farce, da dann die Schüler die rauchen wollen sich die Kippen halt woanders kaufen / schnorren.

Das Raucher-alter erst ab 18 Jahren anzusetzen ist Blödsinn. Es hält sich doch schon jetzt keiner an die 16 Jahre.
Die Nachteile des Rauchens sind immer noch nicht durchgesickert und Tabak als eine der populärsten Gesellschaftsdrogen anerkannt und etabliert.
Entweder die Jugendlichen bekommen wieder mehr Eigenverantwortung und Selbstständigkeit (Stichwort: ich rauche weil andere es tun bzw. rauchen ist cool) beigebracht oder man sollte drauf hoffen das anfängliche Raucher irgendwann damit aufhören.

Das mit dem Rauchverbot in öffentlichen Gaststätten, etc. finde ich als Nichtraucher positiv. Aber Raucher sind ja keine schlechteren Menschen.. warum also diese per Gesetz verdrängen?
Wenn ein Wirt von sich aus ein Rauchverbot erlässt und für dessen Einhaltung sorgt (was ja inzwischen immer häufiger geschieht) dann ist das i.O.
Aber gesetzlich sollte da nichts geregelt werden.
Kommentar ansehen
11.07.2006 10:38 Uhr von Hans_Meiser_85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
garnicht unsinnig: nur die Abschaffung ALLER Automaten und die entsprechenden Rauchverbote in der Kneipe, am Arbeitsplatz etc können was bringen....
wie schwer es ist sich gegen die massive Raucherlobby durchzusetzen sieht man daran das diese Vorschläge (im Gegensatz zu den meisten EU-Ländern) noch nicht durchgesetzt sind...
"Sommerloch" hin oder her....dieses Thema verdient ständige Beachtung.
Kommentar ansehen
11.07.2006 10:39 Uhr von POMMES_1989
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Statussymbol: das problem ist die Zigarette ist in kleinen Runde anerkannt.
Man hat nur 2möglichkeiten man raucht selber um dazuzugehören oder man bleibt ganz weg.

Das mit dem Rauchverbot in Gaststätten für den Arbeitsschutz ist nen gutes argument das ja nicht jeder wirt raucht. Außerdem man denke an die kinder die da mal mit ihrer familie essen und sowas.

Ich bin für ein generelles tabakverbot weil alle nichtraucher unter den rauchern leiden müssen. Dann kricht halt jeder raucher nen entzug vom staat und danach sinken auch die ausgaben für die Gesundheit
Kommentar ansehen
11.07.2006 10:40 Uhr von POMMES_1989
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: da viele Erwachsene Rauchen sehen es die kinder als harmlos an. da kommt noch der anreiz wenn ich rauche wirke ich erwachsener weil es die eltern auch machen
Kommentar ansehen
11.07.2006 11:14 Uhr von andrebauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder 10.000 Jobs weg: die vielen Nebenjobs noch gar nicht mitgerechnet! Es gibt viele Leute die Automaten herstellen, auffüllen, warten ...putzen etc. Dieses dumme kleine Eichhörnchen soll einfach die Fr,,,,, halten.
Kommentar ansehen
11.07.2006 11:40 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@andrebauer: So ein Schmarrn.

1. Sollen nicht alle verboten werden (ist zumindest nicht gefordert)
2. Sind das Subunternehmer die die Automaten aufstellen bzw. warten und befüllen... und für ein gewisses Gebiet sind es immer die Selben. Da hängt genau ein Arbeitsplatz für zig Automaten dran. Und noch nicht mal der da die Befüllung meist durch ein lokales Unternehmen durchgeführt wird das auch noch andere Kundschaft hat.


@pommes:
Hast gar net so Unrecht. Allerdings halte ich es für nicht gut alles staatlich regulieren und verbieten/erlauben zu lassen. Das nimmt den Leuten nur noch mehr Eigenverantwortung.
Kommentar ansehen
11.07.2006 12:07 Uhr von bkp1de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man merkt doch die: Nachwirkungen der Hitze. Alles unausgegorener Quatsch.Hat sich einer von diesen Herrschaften mal überlegt wieviele Arbeitsplätze verloren gehen. Bei den Automatenfirmen Zulieferern und in den Gaststätten. Und immer der vorgeschobene Satz der anscheint in deutschland irgendeine Signalwirkung hat und denken sie an die Kinder. Man kann es bald nicht mehr hören immer wenn man nicht mehr weiter weiss kommt der satz. Ich hatte selbst mal eine Gaststätte und ich hätte diese sofort aufgegeben wenn es ein Gesetz herausgekommen währe das Rauchen in den Gaststätten verbietet. Ich finde das soll man jedem Wirt selbst überlassen der kennt sein Puplikum. Ferner wird wohl kaum einer dieser "schlauen" Leute für die Pacht der Wirte aufkommen ,oder brauchen die dann auch keine Steuern mehr bezahlen was auch nicht wenig ist. Ich wundere mich heute noch wenn ich mal mit meinem Mann ausgehe das nacht 12Uhr kleine Kinder unter 10jahren noch in Gaststätten rumturnen die haben um diese Uhrzeit nichts mehr dort verloren. Am schlimmsten was ich dann noch bemerke ist das Fremde auf die Kinder aufpassen wenn sie mal kurz raus auf die Strasse laufen die Eltern gleichgültig aber bei ihrem Getränk sitzen und sich nicht einbischen bewegen . Und diese Eltern wollen nur das beste für Ihre Kinder. Hat sich schon einer auch mal gefragt warum 40% der gebildeten Leute auswandern wollen. Inzwischen wird Deutschland nicht mehr regiert sondern von Minderheiten erpresst.Wie man in vielen sachen feststellen kann.
Kommentar ansehen
11.07.2006 12:23 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der will doch bloß: was verbieten! (Arbeitsnachweis?)
Kommentar ansehen
11.07.2006 12:51 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Raucher habe ich kein Problem damit im Restaurant oder öffentlichen Gebäuden nicht zu rauchen, aber ich find´s ne Frechheit, das in gar keiner Kneipe mehr geraucht werden soll!

Immer diese Schwachsinnigen 100% Lösungen, wie wär´s denn mit nem Kompromiss?

Rauchverbot von mir aus, aber dann bitte wenigstens 10% Raucherkneipen pro Stadt! (Da muss dann ja auch kein Nichtraucher hin! )

Sollte doch ein generelles Verbot kommen ... (womit ich rechne) werde ich im Sommer noch in den Biergarten gehen und im Winter wird dann wohl der Gute alte Partykeller reanimiert, da kann mir nämlich keiner die Kippe zum Bier verbieten !
Kommentar ansehen
11.07.2006 13:04 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mr.E Nigma: Die Lobby der militanten Nichtraucher will es so, egal ob die kleine Kneipe kaputt geht.

Seit wann nehmen Regierungen Rücksicht auf die Kleinen?
Da heißt es doch nur: Immer Druff1
Kommentar ansehen
11.07.2006 13:29 Uhr von ullifichte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
....generelles Rauchverbot......! Ich wäre schon für ein generelles Rauchverbot, da die Gesundheitsschäden auch durch passiv Rauchen enorm sind.
Wenn ein Raucher sich das antun will, kein Problem, dann soll er das bitte machen, aber bitte keine anderen damit belasten.
In einer Kneipe oder Gaststätte macht das Rauchverbot sicherlich Sinn. Was ein Raucher in seinen eigenen vier Wänden anstellt ist mir an der Stelle ziemlich egal. Es ist ja schließlich seine Gesundheit!
Eine gesetzliche Bestimmung ist das einzige, was an der Stelle greift. Und dann bitte aber auch mit empfindlichen Strafen für Nichtbeachtung!

Es muss einem endlich mal klar sein, dass Rauchen eine schwere Sucht ist und für so viel Gesundheitsschäden verantwortlich ist.

Gruß

Ulli
Kommentar ansehen
11.07.2006 13:30 Uhr von andrebauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
10% RaucherKneipen!!! und diese Kneipen müssen dann Rauchersteuer zahlen, da ja da mehr Leute einkehren! Ich würd sagen 70% Rauchersteuer +19% Mehrwertsteuer versteht sich! Und 10€ Praxis - sorry Rauchergebühr pro Kneipenbesuch! Zuzüglich natürlich 19% Mehrwertsteuer! Macht 11,90€ Eintritt + 29,80€ pro halbe Bier. Da können wir dann gleich die WM Stadien in SüdAfrika querfinanzieren sowie den ein oder anderen Sprachkurs mit bezahlen :-) [ironie ende]
Kommentar ansehen
11.07.2006 13:42 Uhr von scheune
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ullifichte: Frage: wo geht der Raucher dann abends hin??
Keiner geht in eine Kneipe oder Disco, wo rauchen verboten ist. Das sieht man an jeder Party, wo die Raucher raus müssen, denn spätestens nach einer Stunde spaltet sie sich und wir schlecht.
Generelles Rauchverbot in Kneipen und Restaurants gibt es nicht mal im hier so progressiven Amerika, denn dort werden Raucherzimmer eingerichtet, damit die Gesundheitsbewußten Menschen ohne passiven Rauch ihre stark alkoholischen Drinks genießen können.
Wenn man also die Rauchernicht diskriminieren möchte und trotzdem die anderen schützen will, muss es Raucherzonen in den Kneipen geben und das Publikum wird sich spalten und die Stimmung in jeder Kneipe versauen.
Generell stimme ich nur der Abschaffung der Kippenautomaten in Schulnähe zu oder deren Ausrüstung mit Kartenzahlung, denn die gibts erst ab 16.
Kommentar ansehen
11.07.2006 14:14 Uhr von lsdangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr davon! nfc
Kommentar ansehen
11.07.2006 14:51 Uhr von gpest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zigarettenautomaten: die drogenbeauftragte soll doch vorher mal erklären,wo sie die steuerausfälle hernehmen will.
raucher sind teleranter wie nichtraucher,sie haben sich noch nie über nichtraucher beschwert.
alkohol und nikotin,rafft die halbe menschheit hin,
ohne alkohol und rauch stirbt die andere hälfte auch
Kommentar ansehen
11.07.2006 15:18 Uhr von Killa Shark
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist die einzige lösung, die etwas bringt. die regelung, das rauchen unter 16 verboten ist und überall die automaten herumstehen ist völlig hirnrissig.

ein rauchverbot in allen öffentlichen plaätzen etc ist ebenfalls völlig in Ordnung.
Kommentar ansehen
11.07.2006 16:02 Uhr von ullifichte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@scheune: Frage: wo geht der Raucher dann abends hin??
--> Das bleibt dem Raucher selbst überlassen!!

Keiner geht in eine Kneipe oder Disco, wo rauchen verboten ist.
--> Dann schau mal in den Ländern, wo die Gesetzte schon existieren! Die haben in Teilen sogar mehr Zulauf als vorher!!

Das sieht man an jeder Party, wo die Raucher raus müssen, denn spätestens nach einer Stunde spaltet sie sich und wir schlecht.
--> Ich weiß ja nicht, auf welche Parties du gehst, aber mir ist das noch nicht untergekommen!!!

Generelles Rauchverbot in Kneipen und Restaurants gibt es nicht mal im hier so progressiven Amerika, denn dort werden Raucherzimmer eingerichtet, damit die Gesundheitsbewußten Menschen ohne passiven Rauch ihre stark alkoholischen Drinks genießen können.
--> Die Aussage ist so nicht richtig! In den USA sind die Nichtrauchergesetzte je nach Bundesstaat noch härter, als hier in Europa!!

Wenn man also die Raucher nicht diskriminieren möchte und trotzdem die anderen schützen will, muss es Raucherzonen in den Kneipen geben und das Publikum wird sich spalten und die Stimmung in jeder Kneipe versauen.
--> s.o.

Generell stimme ich nur der Abschaffung der Kippenautomaten in Schulnähe zu oder deren Ausrüstung mit Kartenzahlung, denn die gibts erst ab 16.
--> Dem kann ich auch nur zustimmen! Allerdings wird sich dadurch nicht wirklich viel änder. Es ist halt der erste Schritt in die richtige Richtung!
Kommentar ansehen
11.07.2006 16:23 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Verbote aufheben! Rauchen ab 0 Jahren, immer und überall, sollen sie doch alle ersticken und sich zu Tode husten...
Kommentar ansehen
11.07.2006 17:20 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr gute Idee: Abschaffung der Zigarettenautomaten und vor allem endlich Zigaretten ab 18 ist eine sehr sinnvolle Idee und schon seit vielen Jahren überfällig.
Auch das allgemeine Rauchverbot muß endlich mal Gesetzlich fundiert werden.
Geredet wird ja schon lange von. Nun muß das endlich auch mal durchgesetzt werden.
Kommentar ansehen
11.07.2006 18:19 Uhr von sh0rtnewser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja also wenn ich keine kippe mehr zum bier rauchen darf brauch ich auch nicht in die kneipe zu gehen. ja ich bin ein süchtiges etwas und ein bier ohne zigarette ist einfach unvorstellbar.... bleiben wir halt zuhaus, dort ist ja glücklicherweise das rauchen NOCH nicht verboten und das bier ist auch viel billiger.
der schuss wird nach hinten losgehen und die gastromie werden die leidtragenden sein. wir haben ja noch lange nicht genug arbeitslose.
Kommentar ansehen
11.07.2006 18:25 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JAAAAAAAA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! die WM ist aus, jetzt hauen wir uns die Köpfe wegen anderen Dingen ein.
Zigaretten eignen sich hervorragend.
Kommentar ansehen
11.07.2006 18:36 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wann: fangen die endlich an, über die schlimmste droge von ALLEN zu reden...dem alkohol
Kommentar ansehen
11.07.2006 21:08 Uhr von Hans_Meiser_85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mehr Verzehr - weniger Qualm ! "Keiner geht in eine Kneipe oder Disco, wo rauchen verboten ist" : falsch !

um es nochmal klar zu sagen :
in den vielen ländern, die mitlerweile ein Gastätten- / Kneipen-Rauchverbot haben, stieg der Gastronomie-Verzehr ohne das Rauchen sogar an !
Die Wirte machen effektiv mehr Umsatz und mehr Leute gehen in die Rauchfreien Pubs/Lokale !

a) Die Raucher haben mehr Kohle weil sie schonmal in der Zeit wo sie in der Lokalität essen/trinken keine Zigaretten rauchen können
(überlegt mal wieviele Zigaretten ihr an einem Kneiepenabend raucht.....)
b) Weil auch viele Nichtraucher (vorher durch den Qualm abgeschreckt) jetzt auch in rauchfreie Kneipen gehen.

Für mich wäre es vor einiger Zeit auch nicht vorstellbar gewesen ein Bier ohne Kippe zu genießen, aber es geht....
wenn man sich mal die Langzeitschäden vor Augen führt.
Zumindestens sollten aber Raucher Rücksicht nehmen auf Nichtraucher (immerhin die Mehrheit der Bevölkerung!), aber auch daran denken : es gibt Raucher die aufhören wollen oder aufgehört haben, und die haben es schwerer mit ihrem Vorhaben wenn sie weggehen und in den Kneipen und Discos geraucht wird was das Zeug hält !
Kommentar ansehen
11.07.2006 23:05 Uhr von Spöröt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke auch , dass es nichts bringen wird, da man ohne Probleme als 5jähriger an Zigaretten kommt.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?