11.07.06 08:53 Uhr
 6.533
 

Fußball: Wörns kritisiert Klinsmann erneut - Kampfansage an Metzelder

Dem "Kicker" sagte der 34-jährige Abwehrspieler von Borussia Dortmund, Christian Wörns, dass er Klinsmann, wie er schon im Februar nach seiner Nicht-Nominierung für das Italien-Spiel gesagt hatte, weiterhin für "unehrlich und link" halte.

Zudem kritisierte er, dass Klinsmann seiner Linie nicht treu gewesen sei, da er gesagt hatte, dass man im Verein spielen müsse. Metzelder, so Wörns, habe nicht gespielt und ist trotzdem nominiert worden.

Weiter sagte Wörns, dass Metzelder es in der neuen Saison beim BVB schwer haben werde. Metzelder müsse sich erst einen Platz erkämpfen. Daneben bemerkte Wörns aber auch, dass Deutschland bei der WM gut gespielt habe und Klinsmann weitermachen müsse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Kampf, Jürgen Klinsmann, Christoph Metzelder, Metzel
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann nun bei Hertha BSC unter Vertrag
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann spielt für Hertha BSC vor
Fußball: Jürgen Klinsmann soll in nächster Saison Bayer Leverkusen trainieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2006 09:11 Uhr von |COL|Pinhead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korintenkacker Wörns: Bei dem ganzen Stress wegen WM und allem Drumherum vorher und nachher konnte Klinsmann wohl kaum alles einhalten was er sich vorgenommen hat.

Immer diese Miesmacher.

Wörns...Na Ja...Kein weiterer Kommentar...
Kommentar ansehen
11.07.2006 09:14 Uhr von madasa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach dieser WM dürfte Metzelder wegen seiner tollen Leistung erst einmal gesetzt sein. Alles andere wäre a bisserl merkwürdig.
Kommentar ansehen
11.07.2006 09:19 Uhr von |COL|Pinhead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
madasa: Jetzt weiß ich was ich noch schreiben wollte :-D

*Erstmal Kaffee macht* ;)
Kommentar ansehen
11.07.2006 09:24 Uhr von LuCypher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie lang will der denn noch die beleidigte Leberwurst spielen?

Das rumgeheule von dem geht einem echt auf die Nerven. Entweder er hat net ins Mannschaftsgefüge gepasst oder er hat nicht die Anforderungen erfüllt die Klinsmann gestellt hat.
Aber dieses rumgeheule is ja wohl megapeinlich.
Kommentar ansehen
11.07.2006 09:47 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist da einer eingeschnappt?
Kommentar ansehen
11.07.2006 10:19 Uhr von fkm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rote Karte wegen nachtretens!
Kommentar ansehen
11.07.2006 10:19 Uhr von hiesl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Meinung !! In meinen Augen ist er ein ganz schlechter Verlierer und er muss ganz ruhig sein, den wegen ihm und NUR wegen IHM haben wir das Viertelfinale 1998 bei der WM in Frankreich 3:0 gegen Kroatien verloren.

Ausserdem mein lieber Wörns scheint es ja auch an der persönlichen Art und der Spielweise gemangelt zu haben, besonders nachdem miesen Foul gegen Kiessling Ende der letzten Saison !! Sowas macht man nicht.
Tschüss Wörns und wir werden Dich nicht vermissen !!! Du bist einer der letzten "Rumpel-" und "Querpass-" Fussballer Deutschlands .. ein Abwehrfossil und ein "Anti" TEamspieler.
Scheinbar muss ich ehrlich sagen hat das Klinsi frühgenug erkannt
Kommentar ansehen
11.07.2006 10:22 Uhr von kos2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wörns ach man der wörns das opfer voll der verlierer wie er jetzt abgeht dich brauch sowieso keiner in der n-mannschaft...
Kommentar ansehen
11.07.2006 10:40 Uhr von msi999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unehrlich und link - aber erfolgreich: Wörns hat recht, Klinsmann IST unehrlich und link, das hat er in den letzeten 2 Jahren mehrfach bewiesen (nicht nur in der Torwartfrage). ABER: Er war erfolgreich und damit hat er recht...

Jetzt wird er aufhören und hat damit (leider) Heiligenstatus erreicht, gleich neben "DER LICHTGESTALT" des deutschen Fußballs
Kommentar ansehen
11.07.2006 10:46 Uhr von Starback
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pffff: Hat der Kuranyi so rumgeheult. Nein. Das zeigt nämlich wahre Größe. Und der hätte ja wohl allen Grund dazu zu.

Kampfansage an Metzelder.....lol...Metze war lange Zeit verletzt gewesen und konnte deshalb nicht immer seine Leistung abrufen. Der ist zur Zeit wieder stark im kommen.
Ich würd mal sagen, Wörns, kämpfe du lieber mal um deinen Platz :D
Kommentar ansehen
11.07.2006 10:56 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: lach mich scheckig, is ja derart amüsant hier wenn man die Kommentare der ganzen "Fußballkenner" ließt. Köstlich :)
Am besten war der mit der Heiligsprechung, muaahahahaha ,ich krieg mich nicht mehr, Klinsbacke ein Heiliger. Weiß das der Papst schon?
Ich geh erstmal pinkeln ;)
Kommentar ansehen
11.07.2006 11:42 Uhr von Supertreffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klinsi hat richtig hehandelt. Man konnte es doch nun wirklich bei der Manschaft sehen.

Die Kriterien: Teamfähigkeit in Verbindung mit Leistung und die Bereitschaft für die Ziele des Teams die eigenen Interessen zurück zu setzen. Zumindest für diese Zeit.

Und wenn ein Spieler .... davon ausgeht das er ein Star ist und somit als gesetzt zu sehen ist würde ich ihn alleine deswegen auch schon raus werfen.

Man konnte es auch auf dem Spielfeld sehen wo statt selber aufs Tor zu schießen der Ball abgegeben wurde damit die Manschaft weiter kommt.
Jeder einzelne genommen ist sicherlich nicht der Überflieger schlecht hin, aber als Truppe wurde Teamgeist nicht nur als Motto gesehen sondern gelebt.

Und genau das ist der Erfolg dieser Manschaft.
Gelebter Teamgeist in Verbindung mit guten Spielern.
Und da passen nun mal Querschläger, Möchtegerne und Einzelgänger nicht rein.

Da müssen alle mitspielen. Vom Trainer bis hin zum Schuhputzer. Auch die Medien haben ( und das ist wirklich ein Wunder ) mitgespiekt.
Nun ist die gute Zeit Vorbei und alle Möchtegerne kommen wieder aus den Löchern nur um sich interessant zu machen oder im die Auflage zu steigern.
Kommentar ansehen
11.07.2006 12:09 Uhr von förmchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, ich mochte Klinsmann nicht: und ich mag ihn heute immer noch nicht, aber ich zolle seiner Leistung und den Ergebnissen, welche er erzielt hat, großen Respekt.

Wörns hat Klinsmann schon vor der WM kritisiert und an seiner Meinung hat sich nichts geändert. Wenn er jetzt etwas anderes behaupten würde, würde man es ihm als "Fähnchen im Wind" auslegen.

LG
Kommentar ansehen
11.07.2006 13:32 Uhr von Vosgienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klinsi - Der beste von 80Mio Trainern: Hi,

ich finde es klasse, wie unumstritten gut sich die von Jürgen klinsmann und seinem Team geformte Mannschaft bei der WM2006 abgebildet hat. Klinsmann ist nicht link sondern konsequent ziel- und erfolgsorientiert. Nur so hat er erreicht, was beispielsweise der Sympathiebolzen Rudi Völler verfehlte, denn die Nationalmannschaft ist keine Oscarverleihung.

Statt auf erfahrene Leistungsschwäche hat Klinsi auf junge Talente und Teamgeist gesetzt. Im Anschluss an das großartige Turnier hatte er im Interview öffentlich darum appelliert, man möge den Nachwuchs nicht auf der Bank versauern lassen. Ich freue mich für Schweini, Poldi, Lahm, Odonkor ... . Davon sollte es mehr geben - nein - die gibt es bereits und man muss ihnen eine Chance geben.

Zwei Dinge waren von Beginn an störend:

- Spieler, die nicht ins Mannschaftsgefüge passen
- Funktionäre aus der zweiten Reihe, die ihm auf der Nase herum tanzen

Beide Probleme hat er ohne Rücksicht auf Imageverlust großartig gemeistert und dadurch das erneute Lamentieren dieses elferverursachenden Versagers Christian Wörns im vornherein zu Schall und Rauch degradiert.

Ich ziehe meinen Hut und verneige mich innerlich vor Olli Kahn. ER ist ein echter Teamplayer und Vorbild obendrein.
Von Kuranyi kann man zumindest behaupten, dass er sich deutlich erwachsener verhält als dieser dauerbeleidigte Wörns.

Grüße
Holgi
Kommentar ansehen
11.07.2006 14:08 Uhr von damagic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich hört sich das ungefähr so an: Buuuuäääääähääääää....der Onkel Klinsi hat mir nich mitspielen lassen......alle doof....ausser Mutti.....
Kommentar ansehen
11.07.2006 22:39 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Wörns: Ich denke mal, damit hat er sich keinen Gefallen getan. Zu dem Zeitpunkt ein Inteview geben, das ist nicht sehr klug. Das Schlaueste wäre gewesen ... naja weiß nicht im Augenblick bei der Stimmungslage hat er wohl keine Schnitte. Das Schlaueste wäre gewesen vvon Anfang an die Klappe zu halten. Ich mein ja nur, ein Reporter steht vor ihm und fragt: Herr Wörns was denken Sie jetzt über Klinsmann?
Sagt er: Kein Kommentar, - heißt es feige Memme.
Sagt er: Ich bleib bei meiner Meinung, - heißt es unbelehrbar.
Sagt er: Super Trainer- heißt es Schleimer.
Kommentar ansehen
11.07.2006 23:26 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aaaaaaah: der Wörns soll doch mal die Schnauze halten....
jetzt geht dieser Scheiß schon fast ein halbes Jahr!
Kommentar ansehen
12.07.2006 08:28 Uhr von golf_3_gti84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja... Wörns: So so, Klinsmann ist also link und unehrlich?
Tja, der Erfolg spricht für sich! Und nur weil er Wörns nicht nominiert hatte (Recht hatte er) soll er link sein!
Ich würde an Wörns´ Stelle die Schnauze mal nicht so voll nehmen...
Er wird zu schlecht gewesen sein, um nominiert zu werden...

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann nun bei Hertha BSC unter Vertrag
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann spielt für Hertha BSC vor
Fußball: Jürgen Klinsmann soll in nächster Saison Bayer Leverkusen trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?