11.07.06 08:08 Uhr
 651
 

Internet: Binnen zwei Jahren wird mit Verdoppelung von Schadprogrammen gerechnet

Das Sicherheitsunternehmen McAfee geht davon aus, dass sich die Zahl der Schadprogramme im Internet in den kommenden zwei Jahren verdoppeln wird.

Nachdem in den Jahren 1999 bis 2002 die Zahl der Viren, Trojaner und Würmer bei um die 50.000 pendelte, seien nun bereits 200.000 Schadprogramme, so genannte "Malware" bekannt.

Den Grund dafür sieht McAfee darin, dass sich Hacker kommerziell anwerben lassen. In zwei Jahren soll die Zahl der Schadprogramme bei 400.000 liegen, so McAfee.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Jahr
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2006 08:17 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe diese News: am vergangenen Donnerstag oder Freitag absichtlich nicht ins Internet gestellt, weil dies wieder eine Panikmach-News von McAffee ist. Die können es einfach nicht lassen vor allem möglichen, was in Zukunft kommen mag zu warnen.
Es hat mit der Handyviren-Aktion anscheinend nicht so geklappt, jetzt muss wieder auf der PC-Schiene Panik verbreitet werden. Andere Antiviren-Spezialisten stehen bei der Desinformation ähnlich da, siehe Sophos mit der Mac-Meldung.
Kommentar ansehen
11.07.2006 09:17 Uhr von isoerk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hacker die Ursache von Vieren? Das die Verbreitung und Herstellung von Viren auf das Konto der Hacker und Cracker gehen soll glaube ich nicht. Die einzigen die aus den Viren gutes Kapital schlagen sind nunmal die Anti-Viren Software Hersteller. Da kommt mir manchmal der Gedanke, dass die Viren ja auch aus den "Labors" der Softwareschmieden kommt.
Desweiteren gebe ich killozap absolut recht! reine Panikmache!
Kommentar ansehen
11.07.2006 09:22 Uhr von |COL|Pinhead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hacker und Cracker: verbreiten keine Viren!

Mal googlen und lernen, McAffee


Hättet ihr "Achtung Vista kommt!" als Grund genannt, könnte man euch ja noch ein bißchen glauben :-)
Kommentar ansehen
11.07.2006 09:45 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nee jetzt: Ich hab just in diesem moment eine gegenteilige News gelesen die sich auf Panda Software bezieht in welcher steht, das Viren nachgelassen hätten und jetzt eher auf Phishing usw gesetzt würde... Mir kommt keiner dieser affigen Virenscanner aufn Rechner...
Kommentar ansehen
11.07.2006 09:50 Uhr von |COL|Pinhead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gar kein: Schutz gegen Viren ist mehr als Unvorsichtig.

Ich empfehle die Outpost FW.
Da ist alles mit drin was man braucht.

Und Freeware ist´s auch noch :)
Kommentar ansehen
11.07.2006 11:11 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bald ist eh schluß mit Viren Wenn überall TPMs verbaut werden und nur noch gesignte Programme laufen haben Viren (Und Raubkopien) nur noch sehr geringe Chancen. Apple macht es vor, aber die PC-Welt wird nachziehen.
Kommentar ansehen
11.07.2006 23:50 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja es ist so, dass täglich rund 300 Probleme jeglicher Art auftauchen.....wie z. B.
Adware, Malware, Viren, Trojaner, Exploits, Würmer u.s.w.

und nur ein Bruchteil dieser 300 Probleme werden überhaupt erkannt...:-(

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?