10.07.06 21:47 Uhr
 1.028
 

Usedom: Jugendliche brechen Strandkorb auf - Vom Vermieter verprügelt

Vier Berliner Jugendliche haben an einem Strandabschnitt in Ahlbeck das Abspergitter eines zahlungspflichtigen Strandkorbs aufgebrochen. Dies erzürnte den Vermieter, der deswegen die Jungs verprügelte.

Zuerst fuhr der Strandkorb-Vermieter mit seinem Quad-Bike mehrmals über die Rucksäcke der Jugendlichen (15-17 Jahre alt). Daraufhin hat er einen der Jungs noch angefahren, bevor er auf den Rest einprügelte.

Die Jugendlichen mussten ärztlich versorgt werden, gegen den Strandkorb-Vermieter ermittelt die Polizei nun wegen Körperverletzung.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, Strand, Vermieter, Usedom
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben
Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2006 22:06 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich! Diese Halbaffen tun was sie am besten können, Straftaten begehen, und was passiert? Der Geschädigte bekommt die Anzeige, typisch.
Kommentar ansehen
10.07.2006 22:34 Uhr von knuffl88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ist es richtig: ordentlich eindreschen auf die kriminellen
würd ich net anders machen
Kommentar ansehen
10.07.2006 22:37 Uhr von plopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, ist nunmal so der Geschädigte darf sich nicht tätlich wehren ;) Auch, wenn du z.B. ein Kind siehst, das gerade dein Auto mit einem Schlüssel zerkratzt, darfst du ihm keine Ohrfeige geben.

Strandkorbbesitzer finden das natürlich nicht gerade cool, wenn ihr Eigentum einfach so beschädigt wird. Wer weiss, wie oft die Jugendlichen das schon so gemacht haben.

Allerdings finde ich das mutwillige Zerstören vom Eigentum der Jugendlichen und besonders das bewusste Anfahren nicht akzeptieren kann. Nur, wie hätte er sich sonst wehren sollen?
Kommentar ansehen
10.07.2006 22:40 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ne Tracht Prügel bei Ertappen auf frischer Tat und ohne weitere Folgen hätte ich okay gefunden, aber das Anfahren mit dem Quad und das Zerstören der Rucksäcke bzw. deren Inhalte geht zu weit, finde ich.
Kommentar ansehen
10.07.2006 23:12 Uhr von Uli Radtke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr habt ja n rechtsbewußtsein... macht mir angst!

sonst wird hier doch immer bejammert, dass in deutschland gewalt gegen menschen weniger geahndet wird, als gewalt gegen sachen... hier scheints doch mal richtig zu funktionieren..

der schläger ist in erster linie der kriminelle, und nicht die jugendlichen urlauber!

und wenn man den jungs durch eine "tracht prügel" ihre menschenwürde nehmen will, so sollte man dann wenigstens den finanziellen aspekt nich ausser acht lassen:
das waren urlauber, die in der region geld lassen (sei es hotel, zeltplatz, restaurants, supermarkt usw).. auch wenn der strandkorbvermieter von diesen jungs nun kein geld bekam.. es verpasst der region ein absolut schlechtes image, wenn so mit gästen umgegangen wird
Kommentar ansehen
10.07.2006 23:52 Uhr von CerealDeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Uli Radke: du siehst das wohl n bissel verquer... man geht dort so bestimmt nicht mit touristen um... aber mit vandalen... und nicht nur dort...

Wenn ich Strandkorbbesitzer wäre und 4 Jugendliche sehe wie sie mein Eigentum beschädigen, und ich weiss dass ich dafür kein Geld sehe, ruf ich doch nicht die Bullen und warte bis die 4 weg sind... Als touris sieht man die doch nie wieder.... und normal festhalten geht bei 4 leuten auch schlecht...

also bis auf das anfahren und das mit den Rucksäcken hätte ich genauso gehandelt.

Niemand opfert sein Eigentum zum Wohle des Rufes eines Örtchens... Ausserdem sind randalierende Jugendliche selbst schon kein guter Ruf...

und zu dem Beispiel mit nem Auto... wenn jemand mit nem Schlüssel bei meinem Auto beigehen würde und ich das sehe, bleib ich doch nicht ruhig... würde wohl niemand... und ich denke auch dass man in nem Gewissen maße auch sein Eigentum verteidigen darf.
Kommentar ansehen
10.07.2006 23:53 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@uli: wenn linksradikale zeug kaputt machen findest du es doch auch dufte...
Kommentar ansehen
11.07.2006 00:02 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uli: Eine andere Spache verstehen diese zukünftigen ALG-II-Empfänger doch nicht. Ich sehe jedenfalls nicht zu, wie vier Halbaffen mein Eigentum mutwillig beschädigen oder gar völlig unbrauchbar machen.

Man soll sie ja nicht gleich tothauen, aber so ein Denkzettel ist durchaus angebracht!
Kommentar ansehen
11.07.2006 00:08 Uhr von plopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol Uli :D: Lies die news noch mal gaaaanz langsam ;) Bitte nicht überlesen, das die Jugendlichen das Eigentum des Strandkorbvermieters beschädigt haben :)
Kommentar ansehen
11.07.2006 00:37 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: vielleicht hat er ja ein wenig überreagiert.
aber was soll er denn machen.
soll er hingehen und mit den burschen reden?
dann kriegt er vielleicht selber dresche.
macht er nichts und meldet den vorfall so wie er sich zugetragen hat der versicherung bekommt er bestimmt auch nichts.
und jetzt muß er bestimmt schmerzensgeld und sonstiges an strafe bezahlen - ist nicht richtig.
Kommentar ansehen
11.07.2006 01:49 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein dickes Lob an den Strandkorbbesitzer. Er sollte nicht vergessen, sich einen Anwalt zu nehmen und die Jugenddlichen anzuzeigen. Sonst ist er ind er Tat nachher der Dumme.
Kommentar ansehen
11.07.2006 08:19 Uhr von Fopinion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Janina 2000: Der Strandkorb-Vermieter wird der Dumme sein. Sein falsches Verhalten wird für ihn konsequenzen haben. Niemand hätte etwas gesagt wenn er einen der jugendlichen festgehalten hätte um ihn der Polizei zu übergeben. So aber hat er eine höhere Strafe zu erwarten als die Jugendlichen und das ist auch richtig so.
Kommentar ansehen
11.07.2006 09:40 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fopinion: Richtig so? Wer ist denn hier kriminell, die jugendlichen Einbrecher, oder der Besitzer, der sein Eigentum verteidigt hat. Aber wie immer, Täterschutz vor Opferschutz.

Der Strandkorbbesitzer hat genau richtig gehandelt, diese Halbaffen werden nirgendwo mehr einbrechen, diese Lektion haben sie sich gemerkt. Hätte er sie angezeigt, hätte es vielleicht eine Ermahnung vom JUGENDrichter gegeben, mehr nicht.
Kommentar ansehen
11.07.2006 10:16 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo seid ihr denn gegengelaufen!? Ne Milchschnitte geklaut - 10 Peitschenhiebe? Vollstreckung sofort durch den Ladeninhaber?
Und dann noch Sachen wie "die kriminellen Jugendlichen" und "ALG-II Empfänger" - was haben entsprechende Leute hier für Komplexe und (meist wegen Vorurteilen) aufgestraute Emotionen um sowas zu schreiben?

Hallo? Nachdenken bitte! Da haben ein paar Jugendliche sich nen lustigen Abend gemacht, vielleicht einen über den Durst getrunken, und haben wahrscheinlich nur ein rümpliges Vorhängeschloss (Wert 10€ oder so?) aufgebrochen. Das ist so ungefähr die Äpfel beim Nachbarn vom Naum klauen. Wie kann man da als normal denkender Mensch gleich nach Lynchjustiz schreien? Kann mir das mal jemand - und zwar sachlich!!! - erklären?
Ich frag mich sowieso, warum die Strandkörbe abends zugechlossen werden - es würde keinem weh tun die Leute da nach Geschäftsschluss drin sitzen zu lassen. Wir haben auch nen kostenpflichtigen Strand in der Nähe - die machen ab 19 Uhr einfach Tor auf über Nacht und alle sind glücklich. Geld könnten sie eh nicht mehr nehmen um die Zeit.

BTW: Letztens is jemand mit ´nem Schlüssel 30cm an meinem Auto lang - was hätte ich denn mit dem machen sollen? Den hätte ich ja (bei ca. 10-fachem Schadenswert) quasi totschlagen müssen!
Kommentar ansehen
11.07.2006 12:07 Uhr von Der Isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Puh: Zum Glück ist das nicht in den USA passiert da hätte der Strandkorbbesitzen die Jungs gleich abgeknallt. Aber der Typ muss ja echt sauer gewesen sein das er gleich alle 4 verprügelt hat. Was waren denn das für Weicheier? Sonst nur Sido und Bushido hören, einen auf Strandkorbgangster machen und sich dann von einem Typen verhauen lassen. Lol.

Aber Strandkorb aufbrechen oder einfach anzünden um abends ein Strandfeuerchen zu machen ist da leider keine Seltenheit.

Fazit: Moralisch falsch - menschlich verständlich.
Kommentar ansehen
11.07.2006 12:23 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie unglaubwürdig: Ich weiß nicht, dass Ganze klingt nicht glaubwürdig. Ein Mann schlägt auf 4 Jugendliche ein und die wehren sich nicht? Wer war das - Arnold Schwarzenegger?
Kommentar ansehen
11.07.2006 14:18 Uhr von cerealdeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fopinion und zuckerfrei: @fopinion
erklär mir mal bitte wie du bei einer gruppe von 4 warscheinlich alkoholisierten touristen einen einzigen festhalten willst ohne später in der Notaufnahme zu landen?

@zuckerfrei
niemand wird ausgepeitscht wegen ner milchschnitte aber wenn 4 besoffene touris n strandkorb aufbrechen is die reaktion teilweise verständlich...

@zuckerfrei
selbst wenn das schloss nur n wert von 10 euro hat, beim aufbrechen geht bestimmt nicht nur das schloss kaputt und du weisst auch nicht was die sonst noch gemacht hätten mit dem teil... nur ums rein setzen gings bestimmt nicht...

und bei deinem auto wo jemand 30 cm mit nem schlüssel lang is: standst bestimmt daneben und hast gegrinst was? bis die bullen da sind is doch eh alles zu spät...

Ich würd zuhauen... dann weiss man wenigstens dass der täter noch da is wenn die grünen anrücken... und wie gesagt soweit ich weiss is nichts dagegen einzuwenden in einem gewissen vertretbaren maß sein Eigentum zu beschützen... es sagt ja keiner dass jemand gleich gelyncht oder ausgepeitscht werden soll... nur daran gehindert abzuhauen oder einen selbst anzugreifen... in dem sinne präventive notwehr...
Kommentar ansehen
12.07.2006 09:50 Uhr von Finn.W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing u. cerealdeath: Es gibt in Deutschland keine Selbstjustiz, hier hat der Staat das Gewaltmonopol. Selbst wenn der Strandkorbbesitzer sich auf §127 StPo (32STGB) beruft, wird er schlechte Karten haben. Denn sein Handeln war sicher nicht verhältnismäßig.

So wie der Typ sich aufgeführt haben muss, wäre es ihm vermutlich nicht schwergefallen einen der Jugendlichen festzuhalten um seine Identität zu ermitteln, oder bis zum Eintreffen einer Polizeistreife festzuhalten.
Wo steht eigentlich das die Jugendlichen betrunken waren? In den Quellen zur News lese ich nur das die Kids ein Absperrgitter eines Strandkorbes beseitigt haben. Wenn der Strandkorbbesitzer die Jugendlichen vorläufig festnehmen wollte, hätte er auch nur soviel Gewalt anwenden dürfen, wie erforderlich gewesen wäre um sie an einer Flucht zu hindern. Und dabei hätte er, aufgrund des geringen Vergehens, den Tätern auch keine ernsthaften Verletzungen zufügen dürfen. Prügel durch Faustschläge oder Anfahren mit einem Quad dürfte ein Gericht in diesem Fall nicht als Verhältnismäßig sehen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?