10.07.06 18:08 Uhr
 3.139
 

Piraten-Partei aus Frankreich will Urheberrecht abschaffen

Die Verschärfung des Urheberrecht-Gesetzes in Frankreich hat zur Gründung einer ungewöhnlichen Partei geführt. Die "Parti Pirate Français" entwickelt sich zu einer ernstzunehmenden Opposition im Land.

Ende Juni gegründet, gab die Partei jetzt mit Stand vom 7. Juli ihre Mitgliederzahl von 2.474 an.
Die Ziele der Partei sind unter anderem die Abschaffung des Urheberrechts in seiner jetzigen Form und die Legalisierung von Peer-to-Peer-Netzwerken.

Gesinnungsgenossen findet die Parti Pirate Français in Italien, Belgien und den USA, wo es bereits solche Piraten-Parteien gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: teledealer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Partei, Pirat, Urheberrecht
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politiker Karamba Diaby auf NPD-Facebook-Seite rassistisch beleidigt
AfD-Politiker wirbt ungefragt mit Buch von Ex-SPD-Oberbürgermeister Münchens
Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2006 18:33 Uhr von Schafschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wo bleibt: eine deutsche Piraten-Partei? ;)
Kommentar ansehen
10.07.2006 18:33 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollten se aufpassen: das Mitgliederlisten nicht bei den Phonoverbänden, usw landen...

Mfg jp
Kommentar ansehen
10.07.2006 18:36 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vive le Parti Pirate: Gesinnungsgenossen gibts bestimmt weltweit. Es wird bestimmt nicht lange dauern und eine ähnliche Partei wird auch in der BRD Fuß fassen. Zu Recht.
Meine Stimme hätte sie. Lieber geb ich meine Stimme einer Partei die p2p entkriminalisieren will, als dass ich mit ihr Steuererhöhungen und Terror-Gesetze legalisiere.
Kommentar ansehen
10.07.2006 19:39 Uhr von DaBecka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Piratbyrån: Endlich verbreitet es sich!
Die Schweden machens mit Piratbyrån und TPB vor, so wie bisher kanns einfach nicht weiter gehen!
Hoffentlich bewegen sie auch was!
Kommentar ansehen
10.07.2006 20:04 Uhr von mäGGus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pro P2P gegen Schwachsinn: So gut ich die Idee finde eine völlige Abschaffung des Urheberrechtes ist völliger Blödsinn. Eine Novelle muss so langsam mal erfolgen und die Musikverbände und Verleger müssen per Gesetz zum Umdenken genötigt werden ... das Internet fordert nunmal eine Anpassung an die neue Situation.

Wie gesagt eine völlige Abschaffung ist Quatsch denn ohne Urheberrecht könnte jeder einfach alles kopieren was er will und es für sein geistiges Eigentum ausgeben ... Bücher schreiben, Musikveröffentlichungen und andere Kunst wird völlig unmöglich.

Stellt euch vor ihr schreibt mit einen Song/ein Buch/malt ein Bild, ihr setzt das auf eure Website und verbreitet es per Internet. Dann kommt ein großer Publisher klaut euren Song/Buch/Bild und benutzt das fehlende Urheberrecht und seine finanzielle Überlegenheit dazu euer Werk weltweit zu vermarkten und daraus Geld zu schlagen. Bald hört ihr euer Lied als Klingelton auf jedem Handy, euer Bild prangt auf jeder Tageszeitung und als Poster bei IKE* und ihr könnt REIN GARNICHTS dagegen unternehmen... ihr verdient daran keinen Penny und werdet ausgelacht wenn ihr behauptet dass eure eigene Idee von euch stammt... Aye Aye das ist eine Super Idee oder ?? Harr Harr

Ich denke da eher an ein Recht auf straffreie Privatkopien die unbegrenzt auf alle Formate kopiert werden können (solange keine wirtschaftlichen Interessen verfolgt werden). Abschriften/Kopien von Büchern sollten per einmaliger Pauschalzahlung frei zugänglich gemacht werden (Abfindung an den Autor = Freier Zugang auf das Werk für alle).
Die Industrie ist längst in der Lage solche Dinge umzusetzen aber sträubt sich weil man mit dem alten System noch zuviel verdient... aber ich hoffe das wir bald Filmstarts bekommen die sowohl auf DVD, im Kino und in verschiedenen Qualitätsstufen und Tonsspuren/Untertiteln per Internet verfügbar sind und eben nicht für 20€ pro Download.

Ich trete sofort einer deutschen Piratenpartei bei die sich ein vernünftiges Programm auf die Totenkopfflagge schreibt...

P2P = Power 2 Peoples
Kommentar ansehen
10.07.2006 20:23 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum können manche nicht einfach zugeben, dass sie sich zu schön dafür sind, für werke anderer künstler geld zu bezahlen?

da kommen immer scheinargumente von wegen wucher etc.. aber denkt doch mal nach: was hat eine cd vor 10 jahren gekostet und was kostet sie heute? was hat eine vhs vor 10 jahren gekostet und was kostet eine dvd heute? was waren 40 mark vor 10 jahren wert und was sind 20 euro heute wert? i zuge der inflation, über die jeder jammert, versteh ich nicht, wie man behapten kann, dass die medien unterm strich nicht sogar günstiger geworden sind!

p2p gerne... aber nur inhalte, die vom urheber auch dafür gewollt sind. jedem autor/künstler/vertrieb etc sollte es frei stehen, sagen zu können, auf welchen weg etwas verbreitet werden kann und was es kosten soll. filme, musik, das alles sind luxusgüter und kein grundrecht, wie manche immer meinen. wer nicht bezahlen will, muss verzichten lernen!
Kommentar ansehen
10.07.2006 20:36 Uhr von rw999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ detterbeck: Früher war die Musik aber auch noch qualitativ besser. Welches Lied in den Charts kann man denn noch hören, ohne anschließend über Kopfweh klagen zu müssen?

Außerdem sollen die neuen CDs der Major-Labels angeblich kopiergeschützt sein. Also wenn ich die im Auto aufm MP3-Player hören wollte wäre der Kauf eine Geldverschwendung.

Also ich kaufe eigentlich nur noch CDs von Independent-Labels - wüsste nicht, wieso ich mein Geld aus dem Fenster werfen sollte.
Kommentar ansehen
10.07.2006 20:38 Uhr von tillus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibts auch schon in DE: auf piratenpartei.de wird momentan die Gründung einer deutschen Piratenpartei geplant, auch "Gäste" können sich im Forum an der Programmdiskussion beteiligen!
Kommentar ansehen
10.07.2006 21:38 Uhr von kantonanton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland auch schaffen: so eine Partei muss auch in Deutschland her. Eine Jammer das die Linkspartei hier viel zu stur ist.

Meine Stimme und vieles mehr hätten sie sicher.
Kommentar ansehen
10.07.2006 21:42 Uhr von zeitgeist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
´arrr: ho ho ho und ne buddel voll rum
piraten, wenn ich das schon höre
leute, piraterie gibts ausschließlich im seerecht. nirgends sonst.
Kommentar ansehen
10.07.2006 21:51 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ha Ha Ha: Ja als ob die in Deutschland überhaupt ein Chance hätten. Ich erinnere da nur an eine andere Partei. Und zwar die, die in den Medien gedisst wurde, dass sie kein Parteiprogramm hätten, es finanziell nicht durchführbar wäre, u.s.w. Ja, klar als ob dann so eine Partei, ja gerade so eine Partei, bei den "überparteiischen" Medien überhaupt eine Chance hätte (Pustekuchen). Träumt weiter ihr bösen, bösen "verbreiter" und lecher. ;-)

Aber eins find ich gut. Frankreich mittlerweile. Die sind in meinen Augen auch eine art "Weltmeister der Herzen" (obwohl sie ja nur was die WM angeht "Vize-Weltmeister der Herzen" geworden sind) aber das ist ein anderes aber auch sportsgeistisches Thema.

Deshalb "Viva la France, Viva la Revolution" find ich gut und das ist auch gut so, die sind wirklich Deutschland.

detterbeck. Durch den Euro ist nichts teurer geworden. Es wird nur von den Abgreifern teurer gemacht.
Kommentar ansehen
10.07.2006 22:10 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rw999: "Früher war die Musik aber auch noch qualitativ besser. Welches Lied in den Charts kann man denn noch hören, ohne anschließend über Kopfweh klagen zu müssen?"

OK, wenn die Musik so schlecht ist, gibt es auch keinen Grund, sie runterzuladen, wenn man sie eh nicht anhören kann... Wie bereits gesagt: Scheinargumente ^^ Wems zu teuer ist, verzichten, nicht erschleichen!

@Auge
Ich sag ja nicht, dass durch den Euro alles teuerer geworden ist, das überlass ich anderen ;)
Wollte eigentlich nur klarstellen, dass im Vergleich zu den sonstigen Kosten (Leben, Sprit usw) die CD-Preise konstant geblieben sind und somit unterm Strich gerade mal noch die Hälfte kosten (Auslegungssache *g*)
Kommentar ansehen
10.07.2006 22:12 Uhr von bernduwe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also so eine partei hätte schon was positives!!! die politiker die jetzt an der macht sind, sind doch alle von den lobbyisten geschmiert wie eine rohrmuffe!!

die strafen in deutschland sind auch komisch...

kinderprono-freunde kommen schwächer davon als welche die cds kopieren!!!
Kommentar ansehen
10.07.2006 23:50 Uhr von Da_Mastermind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mäggus: du hast das falsch verstanden...

warum solltest du geld ausgeben wenn du es auch kopieren kannst - ohne das urherberrecht brauchst du gar nichts zu kaufen wenn du nicht willst - die industrie macht sich dann selber kaputt HÄHÄ

der künstler wird dann wieder das geld durch seine auftritte, vernisagen (schreibt man des so?) etc. pp verdienen und keine 40 millionen mehr für sinnlose plattenverträge bekommen sondern einen normalen und fairen beitrag für seine konzerte oder geld durch internetveräufen und kleinen (oder auch großen) auflagen von cd´s vinyls etc. - der zweig der gierigen manager wird fallen, des kopierschutzes, die preise werden purzeln und wenn ich dann für ne original cd mit allem drum und dran nen fairen preis bezahlen soll, dann stelle ich mir lieber das original ins regal als es zu ziehen!

und denk mal an den fortschritt wenn jeder routinen und möglichenkeiten nutzen kann für ein produkt was vorher nicht möglich gewesen war, weil man es für teuer geld lizensieren musste - denk doch mal an die medizin, an elektronik an softwarepatente - wie viele leute sind heute steinreich, haben soviel geld das sie es nie im leben ausgeben könnten ^^ das würde sich alles relativieren - ich sehe da noch viel mehr potenzial drin, geiz wäre kein thema mehr, neid würde bedeutent abnehmen, die gier nach geld und macht würde schlagartig eingedämmt werden...

eine solche partei in deutschland? ich würde sofort beitreten und mein kreuz hätten sie auch auf jedenfall...
Kommentar ansehen
11.07.2006 00:36 Uhr von B@uleK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@detterbeck und alle anderen: informieren, denken, schreiben/meinung abgeben....

1. die cd preise SIND überteuert
2. den großteil des kaufpreises kriegt das "fette label", der künstler, der sich am anfang seiner kaierre mit einem vertrag gebunden hat, sieht davon nicht sehr viel...
3. das urheberrecht soll nicht abgeschafft werden! wer lesen kann ist klar im vorteil...(...in seiner jetztigen form..)
4. geht es hier mit sicherheit auch speziell um DRM .. na dämmerts ? .. wer sagt: "DRM ist in ordnung", der sollte sich mal darüber informieren, was das überhaupt ist, was es macht und wie es dem Begriff "kaufen" im sinne von "in den eigenen besitz übernehmen" eine völlig neue bedeutung verleiht!

Mfg

ps: als denkanstoß --> http://de.wikipedia.org/...

hier mal eine ganz NEUTRALE zusammenfassung... wer nicht so viel lesen möchte, besonders der punkt Kritik ist wohl interessant, wobei die Kritik ausschließlich negativ ist .. weil es nichts positives gibt :-/
Kommentar ansehen
11.07.2006 01:00 Uhr von myheroisalex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer so ein Thema: ernsthaft mit Politik verbindet hat eindeutig das Wählen für immer zu unterlassen. Es gibt nun wirklich tausend wichtigere Probleme aus überteuerte CDs. Naja, wer halt lieber unbegrenzt die Arbeit anderer Menschen stehlen will und dafür in 5 Jahren auf der Straße steht, weil sich niemand mehr um die richtigen Probleme kümmert, weil auf einmal jeder so eine Witz-Partei wählt, ja der hats einfach nicht anders verdient!
Kommentar ansehen
11.07.2006 01:17 Uhr von B@uleK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@myheroisalex: ich glaube du hast den ganzen hintergrund der sache nicht verstanden! ES GEHT HIER NICHT NUR UM MUSIK !!

da steckt schon ein bisschen mehr dahinter! sagen dir begriffe wie z.B.: meinungsfreiheit, pressefreiheit, demokratie, privatsphäre etwas ? nein? -das ist schlecht, wegen leuten wie dir ... blablabla ..

naja, aber jetzt ma klartext: in dem artikel kommt jetzt nur das urheberrecht rüber (was auch eine Sehr wichtige frage ist), aber natürlich hat die partei noch andere themen schwerpunkte!
was ist z.B. mit softwarepatenten ? -ne tolle sache oder?, würden wir bestimmt alle gerne haben.
und totalüberwachung wie bei der stasi .. ja, das ist super! -natürlich alles im kampf gegen den terrorismus!

und so weiter und sofort .. sry, aber du scheinst echt überhaupt keine ahnung vom thema zu haben ;-) , jetzt hoffentlich ein bisschen mehr...
natürlich gibt es auch andere wichtige sachen!
Allerdnigs müssen ALLE interessen vertreten werden, nicht nur die der industrie/lobby.

das nennt man übrigens Demokratie, palamentarische Demokratie. und es wird nur von vorteil für Dich sein wenn da (hoffentlich bald auch in DE) eine partei im *parlament sitzt, welche zur abwechslung auch mal deine interessen vertritt - und alle sind glücklich :-)
Kommentar ansehen
11.07.2006 10:23 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Allez! Respekt vor den Franzosen.. egal ob es sich um schwachsinnige "Reformen" á la hierzulande oder um sinnfreie Abzockaktionen durch die Musikindustrie handelt: sie wissen sich erfolgreich und effizient zur Wehr zu setzen. Wenn das mal wenigstens ansatzweise hierzulande machbar wäre... ein Traum!
Kommentar ansehen
11.07.2006 11:27 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass: das Urheberrecht geändert werden sollte unterschreibe ich ebenso wie eine Legalisierung von P2P Netzwerken. Daher befürworte ich zu 100% solch eine Partei und werde sie auch unterstützen.
Kommentar ansehen
11.07.2006 14:26 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solange: die Wirtschaft immer versucht, den höchstmöglichen Preis für alles zu erzielen, finde ich diese Parteien richtig. Wenige hätten noch was gegen ein legales Kaufen im Internet wenn es, 1. unkompliziert ist, 2. nicht überteuert ist...
also unkompliziert... zB ich als noch 17jähriger, darf nichts "alleine" im Internet einkaufen, was ich unsinnig finde. Und überteuert... Naja, beinahe jede Industrie (besonders die Musikindustrie) verkauft teilweise stark überteuerte Produkte, die die Produktionskosten beiweiten wieder reinbringen... Aber die wollen immer mehr Geld verdienen, wenn es läuft.. Man sollte wirklich bei Preisen bleiben, die im Endeffekt nurnoch einen "normalen" Gewinn einfahren... Ich meine, man muss sich nur diese Firmenbosse angucken, die teilweise ihre Millionengehälter bekommen für teilweise wenig Arbeit... Das finde ich stark überzogen, und wenn ein Boss statt seinen 5Mio € nurnoch 1Mio € verdient, stirbt er dran? Ich glaube nicht, das Restgeld kann man entweder an arme Kinder spenden (die haben es sicher nötiger -.-) oder dafür gebrauchen, dass die Produkte ein paar Euro günstiger werden...
Kommentar ansehen
11.07.2006 18:41 Uhr von LadyWanda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte das Urheberreicht ändern dass ein Schriftsteller/Komponist für seine Arbeit bezahlt wird, ist das eine Selbstverständlichkeit - aber wenn irgendwelche Erben, die absolut nichts dazu getan haben, dann noch Tantiemen kassieren, dann finde ich das total ätzend. Ein Beispiel: der Sohn von Erich Kästner , der "mit der ganzen Kästnerei nichts am Hut hat" aber natürlich gerne Tantiemen kassiert. In Deutschland lässt er sich - so die Aussage einer Dame aus der Lizenzabteilung bei Rowohlt - "von einem total verknöcherten Anwalt vertreten, der alles, was nicht Buch ist, blockiert" - und ich wundere mich, warum es noch keine Hörbuchfassung vom "Fabian" gibt. Und genau diese selben Erben sind dann am Flennen, weil keiner die Bücher ihrer Altvorderen liest. Schlimm ist auch der Verband der Brecht-Erben. total raffgierig...
Kommentar ansehen
12.07.2006 07:57 Uhr von Mancus Nemo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und die Demonstration dazu: http://www.filesharingparade.de nunja von dem Erfolg einer Patei zweifel ich mal, da selbst die Großen nicht in der lage sind etwas zu Bewegen, da sie ja bestochen werden von den Lobbyisten. Oder Bespendet werden um nichts gegen diese zu tun. Ich schätz ma so wird das auch bei einer solchen Partei ablaufen. Besser wäre einfach auf die Straße zu gehen und zu demonstrieren, desto mehr desto besser.
Kommentar ansehen
06.08.2006 22:49 Uhr von blubber-24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Partei gut, Lobby besser? Vielleicht ist es aber besser, per Lobby seine Meinung zu überzeugen...

http://www.piratenlobby.de

würde mich freuen, wenn jemand die Pressemitteilung bloggen könnte, damit wir bald mehr Rechte haben!
Kommentar ansehen
07.08.2006 00:14 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LadyWanda: "aber wenn irgendwelche Erben, die absolut nichts dazu getan haben, dann noch Tantiemen kassieren, dann finde ich das total ätzend. "

Das ist genauso wenn jemand eine Firma seiner Vorfahren erbt. Dann müsste erben allgemein hinfällig werden.
Kommentar ansehen
07.08.2006 00:18 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da_Mastermind: "denk doch mal an die medizin, an elektronik an softwarepatente - "

Gerade im Bereich der Medizin ist ein Patentschutz unumgänglich, um Neuentwicklungen möglich zu machen.
...und was Software Patente angeht, warum sollte dann eine Firma wie die SAP noch mehrere tausend Entwicklungs Mitarbeiter beschäftigen?

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?