10.07.06 17:47 Uhr
 3.809
 

Russland: Bürokratie setzt ausländischen Spirituosen ungewollt ein Ende

Kaum interessieren sich die Russen für ausländische Spirituosen wird der Lust am edlen Tropfen ein Ende gesetzt. Schuld sind Fehler in der Ausführung einer neuen Bestimmung. Erfahrungen mit der russischen Bürokratie lassen auf nichts Gutes hoffen.

In Russland sterben jährlich mehr als 40.000 Menschen durch gefälschte und gepanschte Spirituosen. Damit sollte Schluss ein, doch der Schuss ging nach hinten los - jetzt müssen alle importierten Spirituosen in Zolllagerstätten gebracht werden.

Dort müssen sie bleiben bis sie umetikettiert worden sind. Das soll bis zum 29. Dezember geschehen, doch viele glauben, dass es nicht gelingen wird. Manch andere glauben auch, dass durch Mediendruck die Sache bald gelöst wird.


WebReporter: nYa
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Russland, Ende, Bürokratie, Spirituose
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Minden: Mann überfährt Frau aus Rache an allen für seinen "verstrahlten Körper"
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2006 17:37 Uhr von nYa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmmm, sollen die doch beim Wodka bleiben... die grundidee dieser Aktion find ich gut, da 40.000 tote, nur wegen gefälschten Spirituosen sterben, ist sehr traurig... Doch ich glaube, dass da mehr hinter steckt, n paar geldgeile geschäftsmänner werden ziemlich viel kohle mit dieser bestimmung machen.
Kommentar ansehen
10.07.2006 17:57 Uhr von Spöröt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heftig: 40.000 sind schon ziemlich viele... mal schauen was daraus wird...
Kommentar ansehen
10.07.2006 19:20 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur ausländischen? Letzte Woche gab es in der Süddeutschen bereits einen Artikel darüber, dort war allerdings von Alkohol allgemein die Rede. Auf der einen Seite dürfen nur noch Flaschen mit der neuen, "fälschungssicheren" Steuermarke verkauft werden, auf der anderen Seite kommt man mit der Produktion dieser Marken nicht hinterher. In kleinen Schritten scheint es ja wieder vorwärts zu gehen, nicht das dieser Umstand noch eine Revolution verursacht hätte. :-)
Kommentar ansehen
11.07.2006 10:55 Uhr von Der Isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ungewoll? - Aber sicher.

Die Russen wollen doch nur ihre Wirtschaft schützen indem sie keine ausländischen Produkte zulassen. Der Trick ist doch von vorgestern. Sowas machen Japan, die USA und die EU auch regelmäßig.

Und Alk ist nunmal das wichtigste Wirtschaftprodukt Russlands. Hab vor kurzem auch gelesen das jeder Russe im Durchschnitt 20 Liter Wodka im Jahr trinkt. Also das lohnt sich für die Hersteller.
Kommentar ansehen
11.07.2006 18:33 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komisch: gerade ausländischen spirituosen sollte mehr vertrauen entgegengebracht werden als denen in russland. also ich würde dort keine trinken.
Kommentar ansehen
11.07.2006 18:46 Uhr von nYa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: Naja, der russische Vodka ist halt noch immer russischer Vodka ;) Doch man muss aufpassen, welche Marke und wo man ihn kauft, in Russland würd ich sehr aufpassen, und als Tourist nur in guten saubren Restaurants was alkoholisches trinken. Ich kenn Fälle...kann ich dir per private message posten.
Kommentar ansehen
12.07.2006 01:55 Uhr von DiscoBox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht der Mediendruck wird es lösen, sondern ein paar gute Lobby Kumpels. In Russland bewegt der Dollar das Land. Und in wessen Interesse auch immer es sein sollte, dass sein Import-Alk wieder verkauft wird, der wird auch einen Weg finden, dies durchzusetzen.

Da bin ich mit zu 100% sicher.
Kommentar ansehen
12.07.2006 02:01 Uhr von nYa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nix da :): Alle lobbytypen sind in einheimischen alkunternehmen tätig,genau die wollen das Verbot ;) Damit sich ihrer besser verkauft, außerdem, wenn ausländischer Wein so beliebt sein wird, wird er halt schwarz importiert, und dann fürs 5x fache verkauft ;) so kriegen die einen und auch die anderen kohle.
Kommentar ansehen
12.07.2006 03:30 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Süffisante Russen ;-): Könnt ihr euch einen Russen vorstellen, wie er vorm Kamin sitzt und an einem Gläschen Rotwein süppelt? Eben, ich auch nicht. Was vermissen die denn? Okay, vielleicht 200 Leute im ganzen Land die über 1 Mrd. auf dem Konto haben, aber die wohnen dann auch nicht mehr in Russland...
Kommentar ansehen
12.07.2006 07:43 Uhr von BigFunny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dauerbesoffen: Es gibt glaub ich kein Land in dem die Menschen so oft besoffen sind wie in Russland. Und da das Land sehr arm ist, ist billiger Fussel halt begehrt.
Leider fehlt in dem Text vollständig, was der Grund ist, nämlich neue Zollmarken die auf die Flaschen geklebt werden sollen. Umettiketieren wäre, wenn man aus Urpils Bitburger machen würde - oder wenn man "saufen gefährdet ihre Gesundheit" draufkleben würde *fg
Kommentar ansehen
12.07.2006 14:15 Uhr von nYa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arm? Was verstehst du unter arm? Die Regionen die in Asien liegen? ja das ist einfach alles sehr schlicht gehalten, und das gefällt den Leuten so. Aber in den Großstädten ist es nicht anders als hier...außerdem hatte Russland 2005 nen Haushaltsüberschuss von 200Mrd ;) davon könnte Deutschland nur träumen.
Kommentar ansehen
12.07.2006 14:22 Uhr von Der Isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
200Mrd. Überschuss? Na dann können sie uns ja endlich unsere Kohle wiedergeben die Deutschland ihnen geliehen hat. Waren glaub ich auch so an die 70-80Mrd.
Dann noch die MwSt. wieder runter auf 16 % und schon geht die Wirtschaft nach obe wie `ne Rakete
Kommentar ansehen
12.07.2006 14:51 Uhr von nYa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland geliehens war wiederum geliehen: Das was deutschland ihnen geliehen hat war auch nur geliehen ;)
Kommentar ansehen
14.07.2006 08:30 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was heißt umetikettieren? Was soll denn auf den neuen Etiketten stehen?

Und wieso sollte das ein halbes Jahr dauern?
Kommentar ansehen
15.07.2006 23:41 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jep@Borgir: kann dir nur zustimmen... würde auch lieber den "heimischen" Spirituosen trauen...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?