10.07.06 13:46 Uhr
 68
 

Bundeswehr beginnt mit Verlegung des Hauptkontingents in den Kongo

Am Montag hat die Bundeswehr vom Militärflughafen Köln/Wahn aus mit der Verlegung ihres Hauptkontingents in den Kongo begonnen.

Zunächst wurden 60 der insgesamt 780 Soldaten in Richtung Kinshasa verlegt. Alle zwei Tage werden nun Soldaten in die kongolesische Hauptstadt und in das benachbarte Gabun verlegt. Am 18.07. soll sich das gesamte Kontingent im Einsatzland befinden.

Auftrag der Soldaten ist die Absicherung der ersten demokratischen Wahlen im Kongo.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: teledealer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, Kongo, Verlegung
Quelle: www.lycos.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD: Martin Schulz reist aus Solidarität nach Italien zu Flüchtlingen
US-Pressesprecherin liest bei Briefing Kinderschreiben vor: "Ich liebe Trump"
Kanzlerin sagt Italien Unterstützung zu: Flüchtlingskontingent wird erhöht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2006 16:35 Uhr von gpest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kongo: ist mal wieder typisch für die deutschen.
sollen doch die belgier in den kongo gehen,den sie jahr-
zehnte lang ausgeraubt haben.
Kommentar ansehen
10.07.2006 17:04 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: kommen alle heil zurück!
Kommentar ansehen
11.07.2006 00:38 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja! Mit einem Sieg und Heil! So wie es die Führer wünschen!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simpsons-Erfinder Matt Groening kreiert neue Animationsserie für Netflix
Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz
Regensburg: Anklage gegen Oberbürgermeister wegen Bestechlichkeit erhoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?