10.07.06 11:30 Uhr
 532
 

Außenminister Steinmeier lobt die "Selbstverwandlung der Deutschen"

Nach Ansicht von Außenminister Frank Walter Steinmeier hat die FIFA-WM das deutsche Image im Ausland verbessert, sagte der Politiker im ARD-Morgenmagazin. Es waren so viele ausländische Politiker wie noch nie bei einer WM "zu Gast bei Freunden".

Viele Besucher lobten laut Steinmeier auch "diesen unverkrampften Umgang mit nationalen Symbolen als Schritt zur Normalität". Auch die gute Organisation sei so erwartet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Robbie_68
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Stein, Außenminister, Außen, Frank-Walter Steinmeier
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frank-Walter Steinmeier mahnt: "Folgen Sie nicht den einfachen Antworten!"
Ehefrau von Frank-Walter Steinmeier bleibt auch als "First Lady" Richterin
Frank-Walter Steinmeier will in überraschendem Erdogan-Treffen deutlich werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2006 11:28 Uhr von Robbie_68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sich das in der Wirtschaft niederschlägt, dann Halleluja. Wird auch Zeit dass mehr Schwung in Deutschland kommt. Finde es manchmal schade. dass selten Privatpersonen Deutschlandfahnen aus Nationalstolz aufhängen
Kommentar ansehen
10.07.2006 12:51 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der deutsche Nationalstolz beginnt u. endet leider mit dem fußball.

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
10.07.2006 12:51 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
61 jahre: nach dieser bestimmten epoche kann man auch erwarten, dass endlich wieder ein für jedes land gesunder patriotismus aufkeimt, auch wenn das in vielen anderen ländern als nationalismus aufgefasst wird und sofort hinkende vegleiche mit der zeit 33-45 zitiert werden. deutschland sollte so selbstbewußt sein einen gesunden stolz zu zeigen ohne in eine braune suppe geworfen zu werden.
Kommentar ansehen
10.07.2006 12:53 Uhr von mutschy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nationalstolz: Ich selber bin stolz, ein Deutscher zu sein. Dabei stören mich allerdings diejenigen, die meinen, ich wäre ein Neo-Nazi. Dem ist NICHT so. Ausserdem sollte Deutschland langsam mal über seinen Schatten springen. Viele Menschen sind stolz, "ihrer" Nation anzugehören. Egal, ob Amerikaner, Franzosen, Italiener, oder sonst wer. Warum, bitteschön, sollten wir Deutschen dann nicht stolz auf unser Land sein? Das Ende der "dunklen 12 Jahre" ist mittlerweile mehr als 60 Jahre her. Ich will nicht leugnen, dass die Deutschen damals Fehler gemacht haben, aber vom zig Jahre lang "Asche aufs Haupt streuen" kommen die Toten des 2.WK auch nicht zurück. Klingt hart, ist aber real.

Nur, damit mir niemand braunes Gedankengut unterstellt: Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein, nicht auf das, was vor 70 Jahren passiert ist!
Kommentar ansehen
10.07.2006 12:59 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nehmt euch ein beispiel am armen volk ....dann koennten sogar die politiker noch was lernen.
Kommentar ansehen
10.07.2006 13:34 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stolz? Kommt drauf an worauf. Ich stehe dazu das ich Deutscher bin.
Ich stehe zu meinen Ansichten über Deutschland und ich bin stolz darauf die Freiheit zu haben zu denken was ich will (was ja nicht in jedem Land möglich ist).
Stolz auf die Erfindungen und Errungenschaften und vieler "grosser" Menschen die aus diesem Land kamen.

Aber stolz auf die Führung Deutschlands? Nein.
Stolz auf die Volksverarschung der Politik, Unternehmen und Medien? Nein.
Stolz darauf hier zu leben? Nicht mehr.

Ich schwenke keine Deutschlandfahne um irgendjemandem zu zeigen das ich Deutscher bin. Das würde ich tun wenn ich wirklich davon überzeugt wäre das Deutschland an sich ein gutes Land ist, in dem man sich wohl fühlen kann.

Leider ist dem nicht so. Vielleicht ändert sich das ja mal wieder.
Kommentar ansehen
10.07.2006 13:36 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag. Okay, dann wäre das ja endlich geklärt! Wo fallen wir zuerst ein?

Polen oder Italien würd ich sagen...

:-p
Kommentar ansehen
10.07.2006 13:38 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum muß ich wohl immer mein Portemannaie: festhalten, wenn sich irgendein Minister der großen Abzock-Koalition zu Wort meldet?
Kommentar ansehen
10.07.2006 13:40 Uhr von system_verachter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe mich nicht verwandelt!!! Ich hatte schon vor der WM genügend Freunde!!! Habe auch in den letzten vier Wochen keine neuen Freunde hinzugewonnen!!! Und bin trotzdem glücklich UND Deutscher!!!
Kommentar ansehen
10.07.2006 14:38 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland gelangweilt von pathetischem Gesülze: Hat der Mann nichts zu tun? Hat das Außenministerium schon Sommerpause.. oder woher nimmt Steinmeier die Zeit zu einem pathetischen Ausfall nach dem anderen?
Kommentar ansehen
10.07.2006 14:48 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland Deutschlaaaand: blablabla
Des Gsabbere geht mir langsam aufn Geist.

Bin Franke, war Franke, bleib Franke.

Egal wo ich bin und was bassiert.

Da ändert weder ne WM oder ein Steinmeier oder sonstwer was dran.

Hasta Luego
Kommentar ansehen
10.07.2006 14:51 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hurra! - Die Selbstverwaltung der Deutschen: und die Selbstbedienung der Politiker - das passt doch prima zusammen!
Kommentar ansehen
10.07.2006 15:04 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entschuldigung - ich hatte mich verlesen: Der Kommentar sollte wie folgt lauten:

Ich bewundere immer wieder "unsere" vorbildlichen Politiker, die hier z.B. die "Selbstverwandlung" der Deutschen loben.

Aber bei der "Selbstverwandlung" haben wir als kleine Leute doch in "unseren" Politikern die allerbesten Vorbilder!

Wie von selbst verwandeln sich a l l e Wahlversprechen dieser Politiker nach der Wahl wie von Zauberhand genau in ihr Gegenteil! Und " die aufgrund der Lügen von uns gewählten Politiker glauben sogar dann noch, uns ihre neuen Zumutungen als tollen Leistungen zu verkaufen.

Ich sehe das so:
Es gibt 2 Möglichkeiten für eine Erklärung,

- entweder sind die Politiker schlicht so dumm, daß sie vor der Wahl die Lage nicht erkennen können, oder

- sie belügen uns v o r s ä t z l i c h nur um an die fetten Futtertöpfe zu kommen.

Hoffentlich zieht das Volk - übrigens das sind w i r - bei der nächsten Wahl die Konsequenzen!
Kommentar ansehen
10.07.2006 16:44 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
opppa: wie wärs, wenn du dir deine philosophien für den stammtisch aufhebst? die sonne scheint, zack, in den biergarten!

mit dieser dauer-dummen einstellung und schlechtrederei brauchst du dich nicht wundern, wenn sich nix tut...

naja, wäre auch mal was neues, wenn man von dir sinnvolle kommentare lesen könnte ^^
Kommentar ansehen
10.07.2006 17:00 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
detterbeck: Danke!
Von Dir verstehe ich diese unsachliche Kritik als Kompliment!

Versuch doch einfach mal zu verstehen!
Kommentar ansehen
10.07.2006 17:33 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
opppa: wenns hier in deutschland wirklich so mies ist und alle perspektiven auf verschlechterung hinweisen, was machst du dann noch hier?

solange sich alle gegenseitig mit pessimismus anstecken, kann das ja nix werden...

ich habe mich zu diesem thema bereits mehrere male ausführlich in anderen threads geäussert und sehe keinen sinn, dir nochmals alles ins detail zu erklären :D

nachdenken soll schon manchem geholfen haben ^^
Kommentar ansehen
10.07.2006 21:10 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
detterbeck - Du hast mir die Augen geöffnet: Ich werde sofort über die Tatsache, daß wir von "unserer" Regierung nach bestem Vermögen abgezockt werden, in lauten Jubel ausbrechen.

Könntest Du mir bitte, für den Fall, daß man mich dann in eine Irrenanstalt einweist, bei Dir aufnehmen?
Kommentar ansehen
11.07.2006 07:06 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@detterbeck + opppa: jetzt vertragt euch doch mal Kinders ;-)

ihr habt ja beide Recht. Was opppa schreibt hört sich zwar arg miesepetrig an aber er hat Recht. Was detterbeck schreibt ist natürlich auch nicht falsch.
Wenn es hier wirklich so schlimm ist.. warum gehen wir dann nicht einfach?
Die Antwort ist einfach: Weils uns noch nicht schlecht genug geht, weil wir zu bequem sind, weil wir Neues fürchten (mehr als die bisherigen Zustände) und weil wir wissen das wir die Politiker verdienen die wir wählen (oder wars umgekehrt?).

Wir als "kleine" Bürger sind derzeit stark von der Umverteilungspolitik unserer Regierenden betroffen. Die Macht (das Geld) wird immer weiter in Richtung Viel-verdiener verschoben. Wer viel verdient bekommt noch mehr bzw. bekommt im Verhältniss gesehen weniger abgenommen. Wer wenig verdient bekommt weniger muss aber von dem was er hat verhältnissmässig mehr wieder abgeben.

Die Deutschen hatten schon immer eine Vorliebe dafür zu warten bis es gar nicht mehr anders geht bevor sie etwas unternehmen.

Was bedeuted: Uns gehts noch net schlecht genug.
Kommentar ansehen
11.07.2006 08:14 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jens3001: Junge Du hast ja recht.

Alles ist schlechter geworden, nur eins ist besser geworden: Die Moral ist auch schlechter geworden!

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frank-Walter Steinmeier mahnt: "Folgen Sie nicht den einfachen Antworten!"
Ehefrau von Frank-Walter Steinmeier bleibt auch als "First Lady" Richterin
Frank-Walter Steinmeier will in überraschendem Erdogan-Treffen deutlich werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?