09.07.06 21:03 Uhr
 157
 

Tennis: Roger Federer verteidigt Titel von Wimbledon

Der Schweizer Weltranglisten-Erste Roger Federer hat zum vierten Mal hintereinander das Grand-Slam-Turnier von Wimbledon gewonnen. Er schlug im Finale den Spanier Rafael Nadal in vier Sätzen mit 6:0, 7:6, 6:7 und 6:3.

Bis zum vorletzten Satz war Federer im gesamten Turnier noch ohne Satzverlust gewesen. Federer hat damit nun schon acht Grand-Slam-Turniere gewonnen.

Vier Wimbledon-Titel in Folge gewannen seit dem Ersten Weltkrieg nur Björn Borg und Pete Sampras.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Tennis, Titel
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Monaco: Vettel vor Teamkollege Räikkönen in Monte Carlo
Fußball: Nach Anordnung von Recep Tayyip Erdogan heißen Arenen nun "Stadyumu"
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2006 20:59 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Federer ist sicherlich der überragende Tennisspieler der letzten jahre, nur ist der Sport nicht mehr ganz so populär wie noch vor 20 Jahren.
Kommentar ansehen
10.07.2006 04:30 Uhr von Matze37
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhhh: ich glaube wenn einer Deutscher so erfolgreich wäre würde die Populärität wieder ein bisschen gepusht....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?