09.07.06 19:39 Uhr
 623
 

Arbeitsunwillige müssen mit weiteren Leistungskürzungen rechnen

Die arbeitsmarktpolitischen Sprecher von Union und SPD, Ralf Baucksiepe und Klaus Brandner, sagten dem "Hamburger Abendblatt", dass weitere Sanktionen gegen Arbeitsunwillige geplant seien.

Auch die Möglichkeit von Zuverdiensten solle abgeschafft werden. Brandner kündigte an, dass die Arbeitsunwilligen nicht weiter auf Kosten der Solidargemeinschaft leben könnten.

Grund für die geplanten Sanktionen ist ein Berechnung, die besagt, dass 1,2 Millionen Vollzeitstellen in Deutschland unbesetzt sind. Diese Stellen benötigen größtenteils kaum Qualifikation.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Leistung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Bundestag: Viele künftige AfD-Abgeordnete wären rechts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2006 19:58 Uhr von amtrak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja, und wieder mache ich mich unbeliebt: Ich habe zur Zeit eine Stellenanzeige für einen Job als ungelernte(r) Arbeiter(in)
Schichtdienst (07:00 - 14:00 und 14:00 - 21:00) dazu noch 2 Samstage von 07:00 - 14:00 im Monat)
Stellenbewerbungen kommen teilweise mit der Aussage ("Ich bin Harz4 Empfänger - und es müsste um einiges mehr als 1400.- Netto sein)
1400.- Netto heisst als Arbeitgeber mindestens 1800.- Brutto ! - Das kann ich mir nicht leisten.
Deshalb finde ich diese Kürzung richtig.
Dann kommen so Aussagen von Rentnern - Mindestlohn fordern, sich in Geschäften informieren und beraten lassen und -- im Internet über einen billigen Ausländischen Anbieter kaufen (nicht wahr Katatonia?)

so ist leider mein Eindruck !
Ach ja . und " Arbeitgeber sind Ausbeuterschweine" hatten wir schon -kenn ich schon

Grüße
amtrak
Kommentar ansehen
09.07.2006 20:40 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
amtrak: kann dir fast ausnahmslos zustimmen.

1400 netto für einen Ungelernten bei solch geregelten (trotz Schichtdienst) Arbeitszeiten ist eine mehr als überzogene Forderung.

Ein geregelter Mindestlohn sollte dennoch anvisiert werden, 7,50€/Std. halte ich für einen akzeptablen Mittelweg, wenn man sich die Hungerlöhne in manchen Branchen ansieht.
Kommentar ansehen
09.07.2006 21:02 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
amtrak: Ich hoffe, daß wenigstens der Gewinn der Firma stimmt. Dann könnte man ja die Produktion ins Niedriglohnausland verlagern.

Ich habe gehört, daß z.B. in Ägypten Stundenlöhne von unter € 0,50 gezahlt werden.

GEIZ IST GEIL !

Sarkasmus aus!
Kommentar ansehen
09.07.2006 21:23 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@amtrak: <<<1400.- Netto heisst als Arbeitgeber mindestens 1800.- Brutto ! - Das kann ich mir nicht leisten. Deshalb finde ich diese Kürzung richtig.>>>

LOOL... mich wundert, was heute selbstständig sein kann! Was hast du denn? Eine Currywurstbude? Aber selbst da sollte dir klar sein das nicht deine Mitarbeiter zu viel verdienen wollen, sonder das DU zuwenig verdienst! Da ist der Hund begraben! Auch wenn sie es dir einreden, du gehörst nicht zu den Haien, du bist auch nur Futter! Je weniger deine Mitarbeiter verdienen umso weniger wird dein Umsatz und umso weniger kannst du dir Personal leisten!

Und.... umso weniger wirst du verdienen!

Aber was red ich... Menschen wie du werden nie kapieren wo ihre wirklichen Feinde sitzen!
Kommentar ansehen
09.07.2006 22:06 Uhr von plopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@amtrak: Schon mal davon gehört, das man vom AA auch Zuzahlungen für Arbeitnehmer bekommen kann? Habe selbst schon solche Arbeitsverhältnisse gehabt. Wenn du dann nicht mal die Differenz zahlen kannst ... tja, dann musst du als Selbständiger eben selbst und ständig udn wohl auch allein arbeiten ;)
Entschuldige bitte, das Menschen, die auch am WE arbeiten, richtigen Arbeitslohn haben wollen. Schau dir die Preise in D an, was sind denn da schon 1.400 Netto. Mein Mann bekommt soviel und ehrlich gesagt, bleibt da nicht mal Geld für einen Familienurlaub übrig.
Kommentar ansehen
09.07.2006 22:16 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lol*: "dass 1,2 Millionen Vollzeitstellen in Deutschland unbesetzt sind"

wo haben die denn das her? Werden vermittelte Stellen nicht mehr gelöscht? Sind die durch eine Raum-Zeit-Verzerrung in ein Paralleluniversum gerutscht?
Wenn ich so sehe was die Leute auf sich nehmen an Fahrzeiten, Ausbeutungsbedingungen, Hungerlöhnen - das selbst unbekannte Kleinstfirmen auf dem Land mit Hunderten Bewerbungen zugemüllt werden; wer als Arbeitgeber bei solchen unternehmensparadiesischen Zuständen kein Personal findet will die Stelle entweder nicht besetzten, such 25jährige Spezialisten mit 30 Jahren Berufserfahrung oder erwartet, daß die Leute Geld für den Job mitbringen.

Und was soll das mit "Auch die Möglichkeit von Zuverdiensten solle abgeschafft werden." - war das nicht mal Ziel von Hatz, daß Arbeitslose mit Minijobs ihre Bedürftigkeit verringern? Und was ist mit den 1 Mio McJobbern oder Kleinstselbständigen, die so miese Einkünfte haben, daß sie ergänzendes ALG2 benötigen um sich die Arbeit leisten zu können? Sollen die hinschmeißen und sich Vollzeit Arbeitslos melden?

Schlim wie sich wieder einmal Pseudo-Sozen mit derart menschenverachtenden Verleumdungen aus dem Fenster lehnen.
Könnte nen heißer Herbst werden.
Kommentar ansehen
09.07.2006 22:32 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe mal bei Google-News und anderen Seiten gesucht - nichts gefunden.
Das mit den 1,2 Millionen Stellen ist wahrscheinlich wieder so ne Studie, die nur der Regierung vorliegt - so wie die Clementschen 20-30% Mißbrauch, die tatsächlich nur rund 3% sind.
Da wird wohl auch der Hintergrung sein: Die Mißbrauchsdebatte ist ausgelutscht und widerlegt, also müssen andere Rechtfertigungen für Kürzungen herhalten.
Zumal nach Abklingen der WM-Euphorie die Leute auch mitkriegen wenn einerseits Sozialleistungen gekürzt werden und Konzerne gleichzeitig milliardenschwere Geschenke bekommen.
Also muß etwas herhalten, mit dem man die Bürger gegeneinander auspielen kann.
Kommentar ansehen
09.07.2006 22:56 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1400 € Netto für einen ungelernten Arbeiter?! Nie im Leben würde ich das zahlen! Wer keine richtige Ausbildung hat, sollte froh sein, überhaupt Arbeit angeboten zu bekommen, wo man vielleicht auf knapp 900 oder 1000 € im Monat kommt!
Kommentar ansehen
09.07.2006 23:31 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1,2 Millionen? Immer diese ominösen Statistiken ohne irgendeine konkrete Angabe wie sie zuStande gekommen sein sollen (Art der Untersuchung?).
Erinnert u.a. an Clements Aussage von der angeblichen 20-30% Arbeitslosengeld-Mißbrauchsqoute, die er am Ende mit keiner Statistik beweisen konnte, ja sogar durch die Untersuchungen widerlegt wurden, und nur ausgedacht wurde um die eigene Politik zu rechtfertigen.
Kommentar ansehen
09.07.2006 23:42 Uhr von think_twice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich krieg nen hals: klar sind 1,2 mio. stellen offen,

1. werden besetzte stellen nicht gelöscht
2. werden freiberufliche stellenausschreibungen mit eingerechnet (versicherung, tupper, amway, pierre, etc. )
2. werden künstlich offene stellen durch arbeitnehmerüberlasungen generiert um vermittlungsgutscheine abrechenen zu können.
4. ist es schwer vernünftige löhne als an zu bekommen (es kann nicht sein das man im osten als als arbeitsunwillig eingestuft wird wenn man über 5,50 brutto/std haben möchte)

alles in allem - gute nacht deutschland

aber wir sind ja papst und fußball und die zahlenden deepen der eu
Kommentar ansehen
10.07.2006 00:02 Uhr von chizra-Nali
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
passend zum Thema (aus entgegengesetzter Ansicht):
http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
10.07.2006 00:06 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOOOOOOOOOOOOOOOL: 1,2 Millionen offener Stellen ....

Diese Studie stammt von der Titanic oder vom MAD-Magazin oder?
Kommentar ansehen
10.07.2006 00:12 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Davor - nana! Titanic und MAD sind seriöse Satiremagazine, die keinen zusammenhanglosen Blödsinn erfinden. Die haben wenigstens Bezug zur Realität.
Kommentar ansehen
10.07.2006 00:20 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist unglaublich: die Preise und die Abgaben für Strom, Wasser und Müll steigen jedes Jahr weiter, aber die Löhne werden weiterhin soweit runter gedrückt, wie es nur möglich ist.

Im Grunde genommen müssten die Löhne rauf, damit vor allem die Konjuktur wieder angekurbelt werden kann, aber spätestens wenn die MwST Erhöhung eingeführt worden ist, ist das zarte Konjunkturpflänzchen wieder kaputt getreten....
Kommentar ansehen
10.07.2006 00:33 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@plopp: das ist ja das übel. das AA zahlt zu ist einfach scheiße. da wird nähmlich der arbeitnehmer mit 30 jahren betriebszugehörigkeit gekündigt und dann wieder mit AA-zuschuß eingestellt. es lebe der betrug am AA und steuerzahler.
nun 1400 ist nicht gerade viel. aber wenn ein arbeitsloser einen job mit 1400 nicht annehmen will dann ist das arbeitslosengeld extrem zu hoch.
Kommentar ansehen
10.07.2006 00:44 Uhr von chrissler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das ´ne "BILD-Ente" oder lügen hier manche noch mehr?!

Wo gibt es Jobs für Ungelernte, bei denen die 1400 Euro Netto bekämen und von ALG2-Leuten abgelehnt werden?
Wo liegt das Schlaraffenland? Ist das regionale Arbeitsamt davon informiert? Ich fordere konkrete Beweise! Und zwar HIER!

Ich kenne keine Fulltimejobs für ALG2-Bezieher und wenn es Angebote gibt, dann nur für 30 Stunden in der Woche bei maximal knapp 6 Euro Stundenlohn.

Im Übrigen sehe ich mich veranlaßt, aus leider wieder aktuellem Anlaß für alle Unverbesserlichen den Ausspruch des BA-Chef´s Weise zu posten: "Unser Hauptproblem ist, dass wir nichts im Angebot haben. Wir können nur mit äußerster Mühe den Mangel verwalten": http://www.taz.de/...
Kommentar ansehen
10.07.2006 00:45 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gunny: "a wird nähmlich der arbeitnehmer mit 30 jahren betriebszugehörigkeit gekündigt und dann wieder mit AA-zuschuß eingestellt."

Ist doch mit den anderen Maßnahmen genau so - Minijobs, 1EuroJobs und vor allem Kombilohn - führt nur zu Verdrängungs- und Mitnahmeeffekten.
Genau so das immer wieder geforderte Arbeiten für Dumpinglöhne. Die Noch-Arbeitnehmer sollten daher ganz vorsichtig mit ihren Wünschen sein.

Wobei die Lohnzuschüsse (bisher) an Bedingungen gekoppelt war (Langzeitarbeitslosigkeit, Vermittlungshemmnisse), so einfach also nicht mit feuern und neu einstellen.

"arbeitsloser einen job mit 1400 nicht annehmen will"
In der Regel arbeiten die freiwillig für die Hälfte. Keine Ahnung, was das hier für ein Fall ist. Allerdings wird in der Diskussion immer gerne mit Halbwahrheiten oder Lügen gearbeitet; oder Einzelfälle aufgebauscht.
Kommentar ansehen
10.07.2006 00:56 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chrissler: daß das AA keine jobs hat sollte ja nicht verwundern. welcher personalchef stellt schon jemanden ein der vom AA kommt?
der will doch eh nur seinen stempel.

@Troll-Collect
kenne mich auf dem gebiet gott sei dank (noch) nicht aus.
wir brauchen eine RAF-nachfolgeorganisation die sich um die arbeitnehmerbelange kümmert. vielleicht auch ein wenig radikaler.
einem auslagerer sollte bekannt sein daß das lebensbedrohende konsequenzen haben könnte.
Kommentar ansehen
10.07.2006 00:56 Uhr von Der_Bestrafer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit ich Arbeitslos geworden bin: hab ich mindestens 300 Bewerbungen abgeschickt, mindestens 500 Stellen angerufen und mich telefonisch beworben.

Meine Erfahrung ist bei schriftlichen Bewerbungen, daß mann

1. 90% seiner Bewerbungen nicht mehr zurückgriegt
2. Nur noch selten eine Absage bekommt und wenn, dann ein Vordruck.

Bei Telefonischen Bewerbungen bekommt man 2 sachen gesagt:

1. Tut mir leid, wir bauen grad selbst Stellen ab
oder
2. Wir haben Einstellungsstopp.

Wenn man auf einen Konkretes Jobangebot eingeht ist die Stelle meist schon weg oder an die 200 Bewerber prügeln sich drum.

Wo bitte in aller Welt sollen da irgendwo 1.200.000
Freie Stellen sein?

Wird doch echt langsam Zeit das wir mal die "Guillotinen" aufbauen....mehr als Zeit wirds da!

Wie gesagt 700 Milliarden Euro von der Rentenkasse wurden alleine bis 2002 von unseren Superpolitikern abgegriffen und das, obwohl die Rentenkasse von Arbeitgebern und Arbeitnehmern gegründet wurde...die haben einen scheiss Recht da dran zu gehen....einfach alle den Staat deswegen Verklagen...40 Millionen Bürger wollen ihr Geld wieder, ganz einfach, dann halten die endlich ihr dummes Maul!
Kommentar ansehen
10.07.2006 00:58 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
chrissler: "Wo gibt es Jobs für Ungelernte, bei denen die 1400 Euro Netto bekämen und von ALG2-Leuten abgelehnt werden?"

ich denke das nennt sich "Probanden" für die Pharma-Industrie.

Auch die Holzfäller in Kanada werden angeblich recht gut bezahlt und müssen nicht mehr tun als Bäume zu fällen.

Als LKW-Beifahrer könnte man im Irak sicher auch ganz gut Kohle einsacken für die siegreiche und friedensstiftende US-Armee, oder sich als Kurier für die Mafia verdingen - hat ein paar harte Klauseln für den Arbeitsniederlegungsfall aber hej no risk no fun oder?

nur exemplarisch.
Kommentar ansehen
10.07.2006 01:07 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gunny: "wir brauchen eine RAF-nachfolgeorganisation die sich um die arbeitnehmerbelange kümmert. vielleicht auch ein wenig radikaler."

Vielleicht reicht es für den Anfang mit den Globalisierern und ihren dressierten Lakaien in der Politik öfter französisch zu sprechen.
Vive la france!
Kommentar ansehen
10.07.2006 01:13 Uhr von thelast1232
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: also so einige da oben in der regierung / firmenleitungen sollen mal wieder vom hohen roß runterkommen auf dem boden der tatsachen...

unternehmen machen mehrstellige millionengewinne ... aber stellen werden gekürzt

jeder weis das bei preiserhöhung weniger gekauft wird ... aber merkel und co. kloppen MwSt hoch ...
[ironie]
klar warum nicht ... BMW, Mercedes, Porsche und co heben auch die preise an wennse nix verkaufen [/ironie]

man so mancher hier im land hat den schuss net gehört ...

zu dem/der mit dem 1400euro job ....
wovon träumst du nachts ...

schonmal aufm arbeitsmarkt geguckt was an lohn gezahlt wird?

maurer gelernt ... gesellenbrief soweit ich das noch richtig weis ist tariflohn im osten bei 8euro bissel was und im westen bei knapp 10 euro

nun rechne mal ... 160 stunden etwa im monat macht : richtig 1360 euro im osten und 1520 euro im westen ( osten mit 8,50 und westen mit 9,50 gerechnet) ...
aber halt BRUTTO !!!

um 1400 euro ( bzw 1800 euro brutto ) zu bekommen musste ja nen stundenlohn (bei sagen wir 40 stunden woche ... 160 stunden monat )
11,25 zahlen ... schonmal geguckt was so normale ALG2ler an lohn haben möchten...

kenne keinen der mehr als 8 euro will ( eher 5,00 - 7 euro liegen die forderungen die ich finde auch gerechtfertigt sind für gelernte tätigkeiten )

wennde keinen findest für 1400 euro nette sag stelle und ort ich schick dir wenigstens 10 arbeitswillige vorbei die dir die füsse küssen für das geld
Kommentar ansehen
10.07.2006 02:12 Uhr von gpest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
arbeitsunwillige: ist richtig so.manche sachbearbeiter an den sozial/arbeits-
ämtern müssen sich schon richtig blöd vorkommen,wenn
sie merken das sie verarscht werden.
Kommentar ansehen
10.07.2006 02:22 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
amtrak: was müßte man bei dir als ´ungelernter´ denn an arbeiten verrichten / wieviel würdeste denn zahlen dafür ?
*vollkommen ernst gemeinte frage, weil ich mal wieder nen neuen job suche, der aber auch bezahlt wird*
Kommentar ansehen
10.07.2006 02:36 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was: regt ihr euch eigentlich auf? Seit ihr alle von den Kürzungen betroffen? Es geht hier um Arbeitsunwillige - Leute die alles daran setzen, damit sie nie arbeiten müssen. Alle anderen sind nicht betroffen.

Wenn ich sehe, dass mein Nachbar seit 15 Jahren auf seinem Sofa rumlungert und den ganzen Tag DVD schaut, die er dann für Freunde kopiert (und weiterverkauft) und der erst aus dem bett kommt, wenn ich mittags von der Arbeit komme - dann werde ich sauer. ich habe ihn 2x einen 400 Euro Job besorgt. Die erste Stelle ist er erst gar nicht hingegangen (Hähnchengrill) und die zwiete Stelle (Tankwart) hat er nach 3 Tagen geschmissen. Solche Leute sind für mich Arbeitsverweigerer und die sollte man wirklich ans fell.

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?