09.07.06 13:29 Uhr
 113
 

Hamburg: Fußball und Politik gehen einen gemeinsamen Weg

Die Hansestadt Hamburg und der HSV stellen ein neuartiges Sponsorenkonzept vor, in dem beide sich eindeutig zu dem Standort Hamburg bekennen. Hierbei spielt die soziale Komponente eine nicht unerhebliche Rolle.

Ein wesentlicher Aspekt der Initiative ist dabei, soziale Verantwortung für die Themen und Menschen der Stadt zu übernehmen und ausgewählte Projekte zu unterstützen.

Als soziales Projekt, das die "Hamburger Weg"-Partner zum Auftakt des Weges gemeinsam unterstützen, wurde die Stiftung Mittagskinder ausgewählt.


WebReporter: bodyandsoul
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Fußball, Politik, Hamburg, Weg
Quelle: www.hsv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot
Japan-Importe: Britischer Außenminister trinkt demonstrativ Saft aus Fukushima

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2006 10:18 Uhr von bodyandsoul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es eine gute Sache dass der Hsv und die Stadt Hamburg ihre Popularität nicht nur nutzen um möglichst viel Sponsoren-Gelder zu bekommen, sondern sich auch ihrer sozialen Verantwortung stellen und versuchen diesr gerecht zu werden. Auch wenn es nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist, so ist es doch der richtige Weg
Kommentar ansehen
10.07.2006 11:14 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
politik: und sport sollten getrennt bleiben, hier gibt es ja nun wirklich die schlechtesten erinnerungen
Kommentar ansehen
10.07.2006 14:48 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sport und Politik: Schnaps ist Schnaps
Sport ist Sport
Politik ist ein schmutziges Geschäft!

Der Sport soll sauber bleiben (werden)!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Football: NFL-Profi macht "Geist" für positive Dopingprobe verantwortlich
München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?