08.07.06 19:02 Uhr
 199
 

Finanzminister Steinbrück glaubt, schon 2006 die Maastricht-Kriterien einzuhalten

Sehr optimistisch schätzt der Finanzminister Steinbrück die deutschen Staatsfinanzen ein. Er glaubt, dass Deutschland schon 2006 die Maastricht-Kriterien einhalten kann, obwohl seine Experten anderer Meinung sind.

Die Experten rechnen erst ab 2007 mit dem Erreichen dieses Zieles. Die EU-Kommission möchte zweimal im Jahr einen Bericht zum Zustand der Staatsfinanzen und wie Deutschland diese verbessern möchte.

Nach Meldungen der "Welt am Sonntag", erwarte die Bundesregierung, dass das Defizitverfahren gegen Deutschland eingestellt wird.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Finanz, Stein, Peer Steinbrück, Finanzminister
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück: FDP-Vize Wolfgang Kubicki als Finanzminister wäre "Realsatire"
Ex-SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück startet Comedy-Karriere
Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2006 19:14 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Der glaubt auch an den Weihnachtsmann

Und das die Babys mitm Storch kommen

Der Osterhase

ach usw...

Mfg jp
Kommentar ansehen
08.07.2006 20:00 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann er aber nur einhalten, wenn er seine geplanten Steuergeschenke für die Wirtschaft erst ab 2007 einführt. Dann klappt das eben 2007 nicht mit den Kriterien!

Aber die Geldgeilheit der Lobby geht ja vor!
Kommentar ansehen
08.07.2006 23:33 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaum regiert die CDU wieder mit, klappt es schon wieder mit den Finanzen! Jetzt nur noch die SPD raus......
Kommentar ansehen
09.07.2006 11:37 Uhr von partizan23mz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stellung69: Manche Leute stehen wohl auf Schmerzen ???

Merkst du nicht, das die Merkel und ihr Gesocks Deutschland noch tiefer in die Scheisse reiten ??

Unternehmen werden entlastet mit riesigen Beträgen, wo nimmt die Alte die fehlende Kohle her ?? Genau, vom kleinen Mann und das stärker als jemals zuvor es einer gewagt hätte. Die Frau leidet unter Realitätsverlust und die Umfragewerte für das Merkeltier beweisen es.

Du gehörst vielleicht zu einer reichen Unternehmerfamilie das du das gut finden kannst was die Frau hier in Deutschland verzapft, aber ich muß immer noch für mein Geld arbeiten.

Beispiele:
Das Gesundheitssystem, keiner traut sich mal wirklich das Steuer rumzureissen, aber klar, ist ja nur die SPD schuld, das sie in ihren eigenen Reihen dafür verspottet wird, ist natürlich nur schwachsinn..

PS. Wenn die SPD gewonnen hätte mußte ich demnächst keine 19% Merkelsteuer bezahlen..
Kommentar ansehen
09.07.2006 12:04 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
partizan23mz: lies doch mal einfach, was Steinbrück (SPD) jetzt wieder an die Öffentlichkeit bringt.

Der Fehler an der großen Koalition ist, daß die Lobby inzwischen bei 2 Parteien ansetzen muß, um weitere Steuergeschenke für Aktionäre, Manager und Parteibonzen freizumachen. Für die Zeit nach der Wahl müssen jetzt die Funktionäre von 2 Parteien abgesichert werden. (Vgl.Schröder/Gazprom) Da sind die Kosten logischerweise ja doppel so hoch.

Die zusätzliche Komik in der Diskussion um die Übernahme der Kosten in der Kinderversicherung durch den Staat besteht doch darin, daß zufällig fast genau der Betrag, der "zufälligerweise" von den k l e i n e n Steuerzahlern aufgebracht werden muß, mit dem Betrag ziemlich genau übereinstimmt, der der Wirtschaft in den Rachen geworfen werden "muß"
.
Die an die Wirtschaft verfütterten Beträge werden dann wahrscheinlich für die Auslagerung von weiteren Arbeitsplätzen nach Osteuropa ausgegeben, damit "wir", d.h. wohl die Aktionäre, Manager und Parteibonzen, wettbewerbsfähig bleiben.

Da kann doch "unser Oma" mit dem Krückstock dran fühlen, wer da besch.....en wird.

Wir haben bei der großen Koalition die freie auswahl zwischen CDU/CSU und SPD, also zwischen Pest und Cholera.

ES LEBE DIE DEMOKRATUR !
Kommentar ansehen
09.07.2006 14:49 Uhr von partizan23mz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@opppa: Jap.. schnapp dir alle Politiker der Welt.. stopfe sie in einen riesigen Sack und prügel wie wild auf den Sack ein.. du triffst jedes Mal den/die Richtigen..
Kommentar ansehen
10.07.2006 10:46 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt und sie koennen stolz drauf seinn, es war immerhin auf kosten der kleinen oder nicht?
Kommentar ansehen
10.07.2006 13:55 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
partizan23mz: In den Sack kamen früher immer überzählige Katzen, warum wohl?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück: FDP-Vize Wolfgang Kubicki als Finanzminister wäre "Realsatire"
Ex-SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück startet Comedy-Karriere
Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?