08.07.06 16:40 Uhr
 699
 

Verbraucherschutz-Staatssekretär Müller fordert Zigarettenverkauf ab 18 Jahren

Dass Zigaretten nur noch an Personen über 18 Jahren verkauft werden dürfen, fordert Verbraucherschutz-Staatssekretär Gerd Müller (CSU).

Es müsste auch eine Änderung im Jugendschutzgesetz geben, so dass die Abgabe von Zigaretten nicht mehr wie bislang ab 16 Jahren erlaubt ist sondern erst ab 18 Jahren. Dieses gilt auch für den Verkauf aus Zigarettenautomaten.

Er will damit den Nikotinkonsum senken, denn die Einschränkung der Tabakwerbung sei der richtige Weg, aber noch nicht ausreichend. Es soll eventuell auch an Schulen ein generelles Rauchverbot geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Jahr, Staat, Zigarette, Verbraucher, Verbrauch, Verbraucherschutz, Staatssekretär Gerd Müller
Quelle: www.gesundheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2006 17:09 Uhr von BigFunny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn: Was soll das den bringen? Sorry - aber die Herren schaffen es doch nichtmal, dass Jugendliche keinen Alk bekommen.
Der Anreiz wird so doch nur gefördert.
Andererseits, hätte ich einen Lösungsweg, den Konsum von Jugendlichen zu Reduzieren.
Man macht die Zigaretten einfach so Teuer, dass sich der Normale Jugendliche den kauf 2 mal Überlegt - sagen wir mal - die Packung 20 Euro. --Nun nicht gleich Schreien-- :)

So die Packung enthält eine kleine Marke oder oder man nutzt den Barcode - und man kann - gegen vorlage des Personalausweises an verschiedenen Stellen - sich den zusätzlichen Preis wieder zurück holen. Und aus den entstehenden Zinseinnahmen wird das Gesundheitssystem gefördert. Die könnte im Prinzip ja so gehen wie bei den Getränkeflaschen.

Und an alle Kinder die heulen - ihr braucht nicht zu qualmen und zu saufen um Spaß zu haben - auch müßt ihr keine Omas zusammenschlagen um an Drogen zu kommen. Das geht auch alles so - wenn man mal das Gehirn einschaltet.
Kommentar ansehen
08.07.2006 17:18 Uhr von Neuer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, typisch deutsch: Das ist mal wieder ein typisch deutscher Vorschlag. Wie wollen wir die Bürokratie noch etwas ausweiten. Wie steht es im Gesetz? Soweit ich informiert bin, ist das Rauchen ab 16 Jahren erlaubt. Wie können wir jetzt das Gesetz aushebeln? Ganz einfach, wir erlauben den Kauf von Zigaretten nur noch an mind. 18 Jährige. Also rauchen ja, kaufen nein.
mitderhandvordemkopfklatsch
Macht ruhig so weiter, ich lebe nicht mehr in diesem verlogenen Staat. Faktisch gebe ich euch noch ca. 5 Jahre, dann seit ihr Entwicklungsland.
Kommentar ansehen
08.07.2006 17:18 Uhr von POMMES_1989
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tabak ist kein genussmittel: also sofort verbieten da es nur negative effekte hat
am ende sind die ausgaben für kranke höher als die einnahmen durch tabaksteuern.
Kommentar ansehen
08.07.2006 17:50 Uhr von George Hussein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tabak und Alkohol: gehören komplett verboten, wie alle andern Drogen.
Ganz einfach.
Kommentar ansehen
08.07.2006 18:14 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ George Hussein: Dann hätten wir hier aber Zustände wie in den 20 gern in den USA :

Drogen gehören nicht verboten,aber ihr Verkauf gehört reglementiert.
Zigaretten und Tabakwaren sollte man sich nur in speziellen Läden ( Tabakläden halt ) kaufen können.
Das gleiche gilt für den lieben Alkohol den du leichter bekommen kannst als Brot.

Der Verkauf von Alk an Tankstellen gehört verboten.
Nach Ladenschluss tummeln sich dort dann immer die Säufer.
Und ausserdem hat Alkohol nix im Strassenverkehr verloren

Mfg jp
Kommentar ansehen
08.07.2006 18:33 Uhr von erztirter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich bin dafür Nahrungsmittel noch noch per reglementierter Essensmarken auszugeben. Wenn man sieht was Übergewicht an negativen gesundheitlichen Folgen hat ... und wieviele Milliarden an Kosten unsere Gesellschaft dadurch zu tragen hat....

Eine Übergewichtssteuer auf alle Lebensmittel könnte dabei auch helfen. 10 Euro für ein Big Mac, dann überlegen es sich die künftigen Schwabelmonster vielleicht nochmal ;-)

So, das war mein Senf zu dem Unsinn hier.
Kommentar ansehen
08.07.2006 19:37 Uhr von |COL|Pinhead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Willkommen: im Sommerloch der Politik
Kommentar ansehen
08.07.2006 21:49 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich fordere: verkauf erst ab 100 jahren
Kommentar ansehen
08.07.2006 23:07 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verbieten! zigaretten verbieten! das schafft arbeitsplätze bei der polizei.
Kommentar ansehen
09.07.2006 01:56 Uhr von Mr. Nice_Guy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ erztirter: dein beitrag ist do dämlich wies garnicht mehr geht. Solche idioten wie du sollten das schreiben sein lassen oder zurück in die grundschule gehen, wo man ein paar manieren lernt.
Kommentar ansehen
09.07.2006 12:27 Uhr von erztirter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr. Nice_Guy: Danke für die Blumen.

Ab und an sollte Mann/Frau über den eigenen Horizont hinausdenken. Die Antiraucherhysterie lässt sich nach belieben über viele andere Lebensweisen der lieben Menschheit drüberstülpen. Übergewicht wäre eines bei dem durch die Berichterstattung der letzten 1-2 Jahre ein Anfang schon gemacht ist.

Fühlst dich aber nicht persönlich angegriffen ? ;-)
Kommentar ansehen
09.07.2006 12:30 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Müll, Müller, am Müllsten: So sehe ich das!
Kommentar ansehen
09.07.2006 13:37 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
guter ansatz: nur wie will man das in der realität umsetzen? die kiddies kommen an alles. keine chance mit so einem verbot
Kommentar ansehen
09.07.2006 22:06 Uhr von aumirake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmm: was bringt es denn ? haellt sich doch eh kein Geschaeft dran mit 16 jahren hatte ich noch nie probleme Zigaretten zu bekommen deswegen weis ich nicht warum das etwas bringen sollte
Kommentar ansehen
10.07.2006 05:14 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm, ja, gut so: Dem kann ich voll und ganz zustimmen.

Denn wer in seiner Jugend nicht aus Gruppenzwang, oder um "cool" zu sein anfängt zu rauchen, bleibt höchstwahrscheinlich sein ganzes Leben lang rauchfrei.

Also: Zigaretten ab 18 und Bedienung der Automaten nur mit spezieller Karte möglich.

Die einzigen die das stört, werden ohnehin Minderjährige Kiddies sein ;)
Kommentar ansehen
10.07.2006 16:16 Uhr von nabach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so denn ich finde, Jugendliche rauchen nur, damit sie in der Gemeinschaft anerkannt werden, das gleiche gildet für den Alkohol Konsum.
Stoppt den Zugang und es wird weniger!
Kommentar ansehen
11.07.2006 08:54 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde auch: daß die Leute, die Zigaretten verkaufen nicht jünger sein sollten... ;-)
Kommentar ansehen
11.07.2006 10:48 Uhr von Hans_Meiser_85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtiger schritt - und noch immer zu wenig: rauchen ab 18,
abschaffung aller automaten,
verbot der werbung,
rauchverbot in der öffentlichkeit

diese 4 punkte gehören umgesetzt

das dies - angesichts der Folgen - immer noch nicht umgesetzt ist (in den meisten EU-Ländern ist das Realtität, Leute!) ist nur der
überaus erfolgreichen Lobbyarbeit der Tabakindustrie und den Milliardenschweren Steuereinnahmen für den Staat zu erklären.
Aber die Front bröckelt, und o.g. Punkte werden umgesetzt werden, es ist nur eine Frage der Zeit und eine Frage inwieweit sich die jeweilige Regierung sich von der Tabakindustrie noch unter
Druck setzen lässt......
Kommentar ansehen
12.07.2006 16:23 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zenon: Danke! Hab mich köstlich amüsiert.

Zur News: Hab heute irgendwo gehört, dass die Automaten ab nächstem Jahr höher gehängt werden und nur noch mit Kreditkarte zu bedienen sein sollen. Weiß da jemand Genaueres?
Kommentar ansehen
12.07.2006 16:25 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nochwas OT: Viel wichtiger als ein Rauchverbot für unter 18-Jährige oder rauchfreie lokale wären rauchfreie Freibäder oder zumindest entsprechende Zonen. Hatte gestern das "Vergnügen", eine Mutter zu beobachten, die die ganze Zeit über damit beschäftigt war, ihren ca. 1 1/2-Jährigen vom Verspeisen weggeworfener Kippen abzuhalten.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?