08.07.06 12:13 Uhr
 254
 

Verkaufsrückgang um sieben Prozent bei Peugeot in Deutschland

Im ersten Halbjahr konnte der französische Automobilhersteller Peugeot in Deutschland sieben Prozent weniger Autos verkaufen als im gleichen Vorjahreszeitraum, so die Meldung von Peugeot Deutschland am Freitag (7.7.) in Saarbrücken.

Es wurden von Januar bis Juni nur etwa 57.400 Neuzulassungen verbucht. Besonders beim Cabrio-Markt gab es mit 15 Prozent minus einen großen Rückgang.

Für das zweite Halbjahr erwartet Peugeot vor allem durch den Kleinwagen 207 eine Wende. Denn schon nach seiner Einführung im Mai seien viele Bestellungen eingegangen.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Prozent, Verkauf, Peugeot
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2006 17:30 Uhr von sandkastengeneral
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
307 und 206cc: ist inzwischen in die jahre gekommen und warten auf ablösung durch modernere modelle. ich würde ja mit einem 207cc liebäugeln :-)
Kommentar ansehen
10.07.2006 18:30 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht so verwunderlich: Ich habe mir vor einem halben Jahr einen Neuwagen gekauft. Ich war flexibel was die Marke angeht, aber ein Peugeot war nicht einmal in der engeren Auswahl.
Kommentar ansehen
13.07.2006 09:47 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urxl: Ist mir klar daß irgendwer die Neuwagen kaufen muß aber ich mach das bestimmt nie wieder - der Wertverlust im ersten Jahr ist so immens, daß sich das nie rechnen kann.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?