07.07.06 18:43 Uhr
 721
 

Schweres Kinderspielzeug soll Kinder zu physischer Aktivität bewegen

Forscher müssen sich immer neue Sachen einfallen lassen, um die Fettleibigkeit bei Kindern zu bekämpfen. Dr. John C. Ozmun von der Indiana State University kam nun auf die Idee schweres Spielzeug auf den Markt zu bringen.

In einem Test, bei dem zehn Kinder mit Kartons spielten, wobei ein Teil der Kartons nur 100 Gramm schwer war und ein anderer Teil 1,5 Kilogramm wog, zeigte sich, dass die Kinder mit schweren Kartons mehr Energie verbrauchten.

Dies sei ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, da die Kinder dadurch physisch aktiv seien, so Ozmun.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Aktivität, Kinderspielzeug
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen
Studie: Ein gebrochenes Herz kann genauso schwere Folgen haben wie ein Infarkt
Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2006 19:17 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
um gottes willen: das kann doch nicht sein, etwas wiegt mehr und man braucht mehr energie um es z.b. hochzuheben. das ist ja ein wunder. wie kann sowas sein? ich kanns nich glauben.

die fetten kinder sollen einfach laufen und sich bewegen und nicht chips essen und simpsons schauen. die kommen auf ideen... als ob ein kind dauerhaft mit einem schweren spielzeug spielen würde. es würde es weglegen und sich vorn fernseher hocken. is doch klar. man man man
Kommentar ansehen
07.07.2006 19:22 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und später die Schlagzeile in SSN: Kind von Teddybär erdrückt

EIn 13 Jahre altes Mädchen wurde beim Spielen von ihrem ärztlich verordneten Teddybären erdrückt. Der Teddybär war zur Vorsorge gegen Adipositas mit Bleiklötzen auf 120 Kilo gebracht worden. Die Ärzte sprechen von einem Fehler des Teddybären, sie treffe keine Schuld.

Und das erinnert mich an die Pille, die selbst der Papst für gut befunden hat (aus einer seeehhr alten Otto-Show) :

Die Pille ist ca. 2 Meter groß und 100 Kilo schwer und kann vor die Schlafzimmertür gerollt werden ... :)
Kommentar ansehen
07.07.2006 19:48 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist die idee: wir machen einfach alles schwerer..
hach das würde sicher ein tolles leben sein oO


lal wenn das leben so einfach wäre ^^
Kommentar ansehen
07.07.2006 21:27 Uhr von Lord_Prentice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: die forscher lassen sich immer neue dinge einfallen^^

wie wärs mit ernährung???
dazu ein wenig bewegung und dann is gut. aber diese komischen anti-authoritären menschen sind komplett durch.
mein dad kann genauso wie ich taekwondo und wenn es was zu klären gab was wirklich schwerwigend war dann haben wir das ausgekämpft (es kam 2 mal vor, also nich jeden sonntag nach der kirche in die ich nie ging^^)
was ich versuche zu sagen ist unter anderem das man fernsehen nicht den kindern antun sollte sondern auch selbst aktiv sein sollte und dann naja gleich wirds zur utopie

in diesem sinne
Kommentar ansehen
07.07.2006 23:35 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gabs hier nicht irgendwo. . . ne Meldung über Betonfußbälle? Das würd doch passen ;-)
Kommentar ansehen
08.07.2006 01:37 Uhr von MattenR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und spaeter... (2): Gibt es die Meldungen mit Rueckenschmerzen im Alter! ;)
Kommentar ansehen
10.07.2006 15:43 Uhr von nabach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie immer siegt die Werbung nur warum rennen die Leute der Werbeindustrie nach?
Isotonische getränke sollen mehr Leistung bringen.!
Was haben unsere Vorfahren gemacht, wenn sie um das Überleben ohne isotonische Getränke gekämpft haben?
Der Mensch degeneriert immer weiter...
Kommentar ansehen
11.07.2006 09:12 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super Erkenntnis! Wenn etwas schwerer ist muß man sich mehr anstrengen um es zu heben? Gepriesen seien die Forscher!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?