07.07.06 16:39 Uhr
 153
 

Palästina: Innenminister Siam versetzt Sicherheitskräfte in Alarmbereitschaft

Said Siam, Innenminster von Palästina und Angehöriger der Hamas, hat die Sicherheitskräfte in Palästina in Alarmbereitschaft gerufen. Damit droht die Lage in dem Krisenherd weiter zu eskalieren.

Die Sicherheitskräfte sollen gegen die heranrückende israelische Armee kämpfen, die wieder Luftangriffe durchgeführt hat. Bei einem Raketenangriff durch einen Hubschrauber ist nach ärztlichen Angaben ein Mann ums Leben gekommen.

Die Rakete wurde auf eine Gruppe militanter Palästinenser abgefeuert.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Alarm, Innenminister, Palästina
Quelle: www.idowa.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2006 17:25 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bombenwetter in Israel ?!? Wenn sich die Palästinenser wehren, sie haben das Recht dazu, wird Israel noch größere Geschütze auffahren und es wird ein Blutbad geben.
Kommentar ansehen
07.07.2006 17:36 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
israel so geil.. israel tötet sytematisch die palästinenser und die gesammte welt schaut weg..
israel hat freikarten für menschenrechtsverletzungen und freikarten zum morden.. TOLL

und was passiert zur gleichen zeit, um die menschen abzulenken?

man lässt nordkorea raketentest starten um eine neue künstliche bedrohung zu schaffen.. wie so oft um von wichtigen dingen abzulenken..

lal in nordkorea muss die bevölkerung im winter nüsse sammeln gehen um nicht zu verhungern... nordkorea ist absolut keine bedrohung und handelt nur wenn andere möchten das sie handeln..

vom prinzip her würde nordkorea sofort zusammenbrechen wenn man sie angreift.. von daher ist das purer schwachsinn

oh man..
unsere weltmächte werden immer verrückter und drehen allmählich richtig durch

Kommentar ansehen
07.07.2006 17:38 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Plästina = Palästina - bitte korrigieren: *summsumm*
Kommentar ansehen
07.07.2006 17:40 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pervers und krank: Eine von der BBC produzierten Sendung aus der Serie "Correspondent" berichtete am Samstag dass Israel´s Streitkräfte neben atomarer Bewaffnung auch über biologische und chemische Kampfstoffe verfügen - und teilweise bereits auch eingesetzt haben.
So sei vor zwei Jahren ein unbekanntes Gas gegen Palästinenser in Gaza zum Einsatz gekommen.

Paradoxer geht es fast garnicht mehr.
Israel vergast seine Gegner.
Kommentar ansehen
07.07.2006 19:21 Uhr von Schattenlos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Generalstreik: Jaja, immer mehr erinnert das Verhalten der israelischen Armee an das Verhalten der Wehrmacht und SS im 2. WK.
Kommentar ansehen
07.07.2006 19:58 Uhr von sadordog
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die gründe warum keiner was sagt Gegen Israel darf doch keiner und wird auch keiner was sagen weil es alle Juden sind und wenn man was gegen Juden sagt, dann ist Mann ein Israelfeind und wenn man das ist dann ist man gleich ein Nazi! Und DAS will ja keiner....

Und eins solle man nicht vergessen!

Israel benutzt Amerikanische Panzer, Waffen, Ausrüstung.....Und das allein klingt doch schon nach Erlaubniss jedes Verbrechen zu begehn!

Jeder kann sich da jetzt seine eigene Meinung bilden....
Ich hab meine...
Kommentar ansehen
07.07.2006 21:12 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schattenlos: Im 2. Weltkrieg wurde aber an keiner Front Kampfgas eingesetzt, weder von SS, Wehrmacht oder sonst einer Armee.
Zwar gab es in fast allen beteiligten Armeen entsprechende Chemische Kampfbatallione (wie auch heute), aber Gott sei es gedankt durften die nie zeigen was sie können.

Nach dem 1. Weltkrieg mit zehntausenden Gaskranken, wagte es kaum eine Armee mehr Kampfgas einzusetzen. In jüngster Zeit taten dies nur Saddam und eben offensichtlich auch die Israelis. Hoffentlich entwickelt sich dies nicht zum Trend.
Die Schlachtfelder der Somme und von Verdun mahnen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?