07.07.06 15:36 Uhr
 1.202
 

AOL - Bald kostenlos ins Internet?

AOL überlegt, bald kostenfreie Internetzugänge anzubieten. Alle Services wie E-Mail-Account und Anti-Virus Software sollen weiterhin kostenlos zur Verfügung stehen. Der Zugang ist jedoch auf Breitbandverbindungen beschränkt.

Finanzieren möchte AOL dieses Projekt durch Werbeeinnahmen. Laut Insiderinformationen soll noch diesen Monat darüber entschieden werden, ob die neuen, kostenfreien Angebote auch in Deutschland gelten werden.

Würde AOL diesen Weg wählen, würden ihnen Umsätze in Milliardenhöhe verloren gehen. AOL müsste tausende von Angestellten entlassen um die Verluste auszugleichen. Ziel des Projektes ist es, gegen den hohen Kundenverlust vorzugehen.


WebReporter: sou
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet
Quelle: www.zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2006 15:25 Uhr von sou
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bislang stammen rund 80 Prozent der Einnahmen von AOL aus den monatlichen Abogebühren. Ist ja verständlich bei sovielen Nutzern. Mit Werbung ist das kaum aufzufangen. Ich hoffe AOL entscheidet sich dagegen, ich denke das Projekt hat ansonsten keine Chance.
Kommentar ansehen
07.07.2006 15:38 Uhr von indoxo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finds gut dann ist AOL endlich weg vom Fenster :P
Kommentar ansehen
07.07.2006 15:39 Uhr von sou
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: immer daran denken, Konkurrenz belebt das Geschäft ;)
Kommentar ansehen
07.07.2006 15:40 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Geschenkt ist bei denen noch zu teuer!
Kommentar ansehen
07.07.2006 16:24 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es nicht gut das den DSL-Usern alles in den Hintern geschoben wird und die Schmalsurfer dürfen pro Minute blechen müssen. Die Kluft wird da immer größer.

Beispiel 200 Stunden

für DSL User (1Mbit) rund 22 Euro
für Schmalsurfer (mit 90StundenTarif) etwas über 150 Euro


@indoxo

absolut sinnfreier Kommentar

@necesite

dir sei es aufgrund deines Statutes verziehen. Schließlich kannst du nix dafür. *gg*



Kommentar ansehen
07.07.2006 16:40 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nochmal überdenken: Diesen Schritt sollte sich AOL nochmal überdenken.
Ich hab zwar die 5 Euro Flatrate aber für umsonst möchte ich nicht mit Werbung zugemüllt werden.
Kommentar ansehen
07.07.2006 17:01 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: "dir sei es aufgrund deines Statutes verziehen."

Hier aufgehört zu lesen.

http://faql.de/...
Kommentar ansehen
07.07.2006 17:08 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@necesite: dann lies mal das dazu. *gg*

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
07.07.2006 18:57 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsche Lösung: Wenn AOL dieses Projekt durchzieht, machen sie sich einen sehr schlechten Ruf in Deutschland.
Ob dann noch welche AOL nutzen würden wollen, ist sehr fraglich.
Und dann wäre AOL pleite und alle Menschen die dort arbeiten verlieren ihren Job.

Außerdem würden sie das gar nicht durchkriegen, da sie denn den anderen Internetanbietern keine Chance im wettbewerb mehr lassen würden.
Ist alles nur Panikmache und das AOL bei den Menschen ins Gespräch kommt, damit man dort einen Vertrag abschließt.

Die sollten mal lieber ihre Gebühren senken. Das ist doch der Grund warum da alle weggehen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?