06.07.06 21:10 Uhr
 754
 

Kostenloses Verschlüsselungsprogramm bei Microsoft erhältlich

Private Folder 1.0 nennt sich das Programm, welches Microsoft kostenlos zum Download anbietet. Daten in einem Verzeichnis können damit verschlüsselt und so dem Zugriff Dritter entzogen werden.

Dies ist insbesondere dann sinnvoll, wenn der betroffene Rechner von mehreren Personen benutzt wird.

Ein XP-Service-Pack 2 und die in die Kritik geratene Echtheits-Überprüfung müssen installiert sein. Die Echtheits-Überprüfung läuft nur mit dem Internet-Explorer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: killozap
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Kosten, Verschlüsselung
Quelle: www.nickles.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Budapest: 18-Jähriger findet Bug in U-Bahnticketsystem und wird verhaftet
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2006 21:03 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant, aber dass dieses blöde Tool da gebraucht wird, das lässt mich schon wieder zurückschrecken. Ich hab das zwar drauf, aber wer weiss, was nach der Installation des Verschlüsselungsprogramms an MS gesendet wird?
Kommentar ansehen
06.07.2006 21:40 Uhr von kathrinchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
microsoft: kennt den Schlüssel bestimmt. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt^^.
Kommentar ansehen
07.07.2006 01:08 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das schlimme ist das die Mehrheit der User: so denkt. Ballmer & Co? = Nicht vertrauenswürdig! Ein Armutszeugnis für Microsoft. Wenn die kein Quasi-Betriebssystem Monopol hätten wären die schon längst weg vom Fenster.
Kommentar ansehen
07.07.2006 11:34 Uhr von oarhell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer: dieses Programm benutzt, kann seine Daten, die er mit diesem Programm eigentlich schützen will, auch gleich im Klartext an die NSA schicken. Die haben in den VSA doch ein Gesetz, daß in jedem Verschlüsselungssystem eine Hintertür für staatliche Stellen eingebaut sein muß.

Also besser auf Open Source Produkte vertrauen!

Greetz,

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?