06.07.06 12:52 Uhr
 314
 

Telefonkabine für Handy-Telefonierer präsentiert

Die US-Firma Salemi Industries hat eine Telefonkabine entwickelt, in der Handy-Telefonierer komplett schallisoliert mit ihrem Handy kommunizieren können. "Cell Zone" heißt die Kabine, die zum Beispiel in Diskotheken eingesetzt werden kann.

Auch können nervige Klingeltöne und nervige Telefonierer aus der Öffentlichkeit entfernt werden. 2.400 bis 3.000 Dollar kostet die Kabine und wird zunächst nur in den USA vertrieben werden. Über Exportpläne ist bisher nichts bekannt.


WebReporter: killozap
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Telefon
Quelle: www.inside-handy.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf
Neues Google-Projekt: Krabben-Streetview

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2006 12:01 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wiess noch nicht so recht wie das gehen soll. Werden dann an der Location Handy-Störsender benutzt die nur in der Kabine nicht wirken? Naja, warten wir ab ob so was auch bei uns kommt.
Kommentar ansehen
06.07.2006 14:31 Uhr von aumirake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und ? Wenn man grad keine kabine in der naehe hat? ich weis nicht so recht dann kann man ja auch gleich in ne telefonzelle gehen
Kommentar ansehen
06.07.2006 16:40 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So wie ich das sehe: geht es um öffentliche Räume, in denen man entweder wegen Lärms nicht telefonieren kann (Disco) und um Orte, an denen man nicht telefonieren soll. Die letzteren werden dann wohl (so sehe ich das) über einen Jammer gestört und das Handysieren geht nur in den dafür vorgesehenen Kabinen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter
Saudi-Arabien erlaubt erstmals seit 35 Jahren wieder Kinos
Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?