06.07.06 11:25 Uhr
 794
 

Laut Monopol-Kommission behindert die Deutsche Telekom die Entwicklung von VoIP

Kritisiert wird, dass bei der Telekom immer noch ein DSL-Anschluss an einen normalen Telefonanschluss gekoppelt ist. Dies behindere die Entwicklung der Internet-Telefonie, daher müsse die Kopplung beendet werden.

Im Frühjahr war die Regulierung als Entwurf vorgelegt worden. Es soll so Drittanbietern ermöglicht werden, reine Datenanschlüsse anzubieten.

Der Vorsitzende der Monopol-Kommission fordert nun von der Telekom das Angebot eines Bitstrom-Zugangs für die Drittanbieter.


WebReporter: killozap
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutsch, Telekom, Entwicklung, Kommission, Monopol, VoIP
Quelle: www.areamobile.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde
Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2006 12:34 Uhr von ylarie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt zwar, aber die Telekom ist ja nicht der einzige Anbieter in Deutschland!

Und es gibt Anbieter, bei denen man keinen Telefonanschluss braucht!

Von daher wird die Telekom irgendwann noch die Konsequenzen ihrer Taktik spüren!

Schon jetzt haben viele (Klein-)Anbieter davon profitiert!
Kommentar ansehen
06.07.2006 13:31 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blockade durch unsinnige Vorgben: Mir diesem Rezept sperrt die Telekom doch schon seit Jahrzehnten alle Konkurrenten aus!

Und wenn es nicht über den Preis geht, muß eben die Technik dafür herhalten!
Kommentar ansehen
06.07.2006 13:40 Uhr von fc-dossow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwachsinn: was labbert ihr da nur wieder fürn blödsinn.
arcor und co bieten auch keinen dsler ohne telefonanschluss an.
hat auch wirtschaftliche gründe. ein reiner datenanschluss lohnt sich bei der geiz ist geil mentalität nicht.
aber sowas begreift ihr leider nicht. würde auch grundkenntnisse in telekommunikationsinfrastrukturen und bwl voraussetzen
Kommentar ansehen
06.07.2006 13:52 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fc-dossow: Du hättest einfach mal in den 70er oder 80 Jahren versuchen sollen, ein nicht bei der Telekom (damals auch Post) gekauftes Telefon anzuschließen, die hätten Dir glatt den Anschluß gesperrt.
Kommentar ansehen
06.07.2006 14:02 Uhr von fc-dossow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blub: hätte hätte liegt im bette und ist krank.
immer dieses gelabber von anno dazumal.
mein gott kommt zurück ins hier und jetzt.
Kommentar ansehen
06.07.2006 14:04 Uhr von generalviper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das stimmt so nicht ganz schliesslich bietet QSC schon seit Jahren eine reine Datenleitung an, ohne dass man einen Telefonanschluss der Telekom haben muss, vielen wahrscheinlich besser bekannt als Q-DSL (http://www.qsc.de)
Kommentar ansehen
06.07.2006 14:15 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber Arcor: hat z.B. neicht die Abdeckung, die die Telekom bietet.
Kommentar ansehen
06.07.2006 14:21 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitstrom-Zugang *totlach*: Ja, da hatte ja mal wieder einer richtig Ahnung. Oder der Herr Komissionsvorsitzende wollte es wieder für alle verständlich ausdrücken...
Ich meine - jeder, der nen ISDN-Anschluss hat, hat schon einen permanenten Bitstromanschluss ;-)

Ansonsten ist die Behauptung nicht von ungefähr. Aber ich schätze reine Datenleitungen für den momentanen Preis rechnen sich kaum. Die Telekom hat viel in Leitungsvermittlung investiert und das soll erst mal wieder eingespielt werden.
Ich hätte am liebsten auch nur ne billige DSL-Leitung mit Flatrate und Skype ;)
Kommentar ansehen
06.07.2006 14:46 Uhr von fc-dossow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jup: zuckerfrei hats verstanden.
arcor hat auch keine eigenen leitungen und selbst qsc nutzt selten wirklich eigene leitungen.
allein der versuch die leitungen zum kunden störfrei zu halten verschlingt soviel geld, dass es sich kaum mit den grundgebühren rechnet. was z.b. alle reseller und telekom leitungs nutzer nicht an kosten haben.

und da die wunderbare regulierungsbehörde auch dies regelt, rechnet sich das auch nicht.

bevor ihr wieder rumheult, wie teuer alles ist.

bestimmt kennt jeder jemanden der neue abwasserleitungen oder gasanschlüsse bekommt. die anwohner werden kräftig mit zur kasse beim ausbau gebeten.
bei der telekom sind es maximal die 99€ anschlussgebühren, die das irgendwie wieder rausholen soll. aber natürlich kann auch jeder für ne neue leitung seine tausend hinlegen

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?