06.07.06 09:17 Uhr
 2.666
 

Studie: Hygiene fördert Allergien

Wissenschaftler des Duke University Medical Center (North Carolina) kamen bei einer Tierstudie zu dem Ergebnis, dass das häufige Auftreten von Allergien in den Industrieländern vermutlich mit den dort herrschenden Hygienestandards zusammenhängt.

Die Wissenschaftler untersuchten und verglichen die Blutwerte wilder Ratten und Mäuse mit denen von Artgenossen, die unter hygienischen Bedingungen gehalten wurden.

Die Antikörper, die im Blut aller Versuchstiere vorhanden waren, verursachten nur in der keimfreien Umgebung Allergien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dicksuicide
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Allergie, Hygiene
Quelle: www.dukemednews.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Syndrom: Nach Nasen-OP kann Schottin nicht mehr urinieren
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2006 00:11 Uhr von dicksuicide
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dies war wohl schon immer mehr oder weniger bekannt, nur eine Studie gab es vorher noch nicht. Die Kinder in den Armenviertel Brasiliens leiden beispielsweise auch nicht an Allergien.
Kommentar ansehen
06.07.2006 10:03 Uhr von xsiriusx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der DDR und vielleicht auch in der früheren BRD gab es weniger Allergien, weil sich die Leute einfach nicht gewaschen haben.
Kommentar ansehen
06.07.2006 10:18 Uhr von naddelth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das hat nix mit sich nicht waschen zu tun: sondern einfach damit, dass heute jeder Säugling schon in Sagrotan gebadet wird um ja keinen Keim an ihn herankommen zu lassen. Wg jedem Schnupfen rennen die Mütter sofort zum Arzt. Kein Wunder das die Kinder immer mehr Allergien bekommen. Es wird einem ja in der Werbung auch noch suggeriert, das die Keime die überall herumfliegen schädlich sind...
Ein Kind muss auch mal Dreck fressen ;-)
Kommentar ansehen
06.07.2006 10:26 Uhr von |COL|Pinhead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau, Naddelth: Oder mit anderen Worten:

Nicht Hygiene fördert Allergien, sondern die Produkte die man dazu benutzt.

Und das gilt nicht nur für die Kleinen ;)
Kommentar ansehen
06.07.2006 10:58 Uhr von rh1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im dreck spielen haerter dich als kind ab, das ist kein scherz und lange bekannt.
Kommentar ansehen
06.07.2006 11:01 Uhr von solynieve
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig: beide Vorposter haben Recht.
Wenn ich sehe was Eltern an Tüchlein zum "Säubern" mit sich rumschleppen, Cremes vor alles und jedes dabei haben, um das Kindchen sauber und rein zu halten :(
Kommentar ansehen
06.07.2006 11:16 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt: Als ich noch ein Kind war ( wenn ichs nicht noch bin ;-))) )

hab ich mich auch am liebsten so richtig eingesaut.

Gerne in Bächen schön Staudamm bauen und in vielen Sandkisten gespielt.

Und heute bin ich Allergiefrei.

Allergien kommen von allem chemischen.
Chemie ist nicht natürlich und der Körper wehrt sich.

-->>http://www.beepworld.de/...

Mfg jp
Kommentar ansehen
06.07.2006 11:26 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666: Du hast das was missverstanden: Allergien treten auf, weil zu wenig "Chemie" da ist ;) Naja, nee, eigentlich gehts eher um Keime aber egal.

Je mehr sich die Immunabwehr langweilt desto mehr Mist kann sie bauen und auf alltägliche Dinge ansprechen. Ich kenne keinen der explizit gegen ein chemisches Erzeugnis allergisch ist.
Das ganze ist allerdings ein alter Hut - warum die schon wieder Ratten und Mäuse dafür brauchen... naja, seis drum. Ne gute Umfrage hätte das auch belegen können.
Kommentar ansehen
06.07.2006 11:29 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe mal gehört aber glaube es nicht das wenn man Allergien hat, man dann kein Krebs bekommen kann.


Könnt da was drann sein?
Kommentar ansehen
06.07.2006 11:38 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ P.Panzer: wer hat dir denn den blödsinn erzählt?
Kommentar ansehen
06.07.2006 11:46 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@P.Panzer: Ich glaube sogar eher, dass es umgekehrt ist, wer nicht steril und von einer Übermutter eingesperrt aufgewachsen ist, dessen Immunsystem ist viel besser trainiert, was sicherlich auch auf Krebszellen eine gewisse Auswirkung hat.
Kommentar ansehen
06.07.2006 12:30 Uhr von >rno<
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Papst ist katholisch! Ob man für diese Feststellung auch eine "Studie" braucht?

Diese "amerikanischen Wissenschaftler" regen mich langsam auf.

Zum Inhalt: Das wußte meine Oma schon
Kommentar ansehen
06.07.2006 14:59 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich in Neuseeland zu Gast bei einer Familie: war,

meinten diese das dort sehr viele gegen ALLES mögliche erlärgisch wären (wovon ich mich sogar überzeugen "durfte") und diese Familienenmitglieder so wie andere Familienmitglieder in der vergangenheit nie an Krebs leiden mussten, was man von anderen Familienanghehörigen die keinerlei allergien hatten, nicht behaupten konnte.


Ich habe mir darüber noch nie gedanken gemacht, vielleicht ist da was dran?
Kommentar ansehen
06.07.2006 15:21 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lustig: Es gab mal eine originale Enterprise-Folge in der schon vor 40 Jahren dies hier gesagt wurde.
Diese Theorie ist also schon uralt und jetzt kennen sie auch die Shortnews-Leser.
Kommentar ansehen
06.07.2006 17:01 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wissen wir schon lange: das beste ist die hygiene nicht ernst nehmen, aber da ist ein kleines problem......nachbarn, freunde und bekannte, also bleibt alles beim alten und wir erhalten unsere alergien.
Kommentar ansehen
06.07.2006 20:00 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon komisch Wenn es um Hygiene geht wird mit den härtesten Chemikalien um sich geworfen, nur um auch alles abtöten zu können.

Aber auf anderem Wege (der Ernährung) kippen wir tagtäglich die unterschiedlichsten Baktieren mit voller Absicht in uns hinein ! Von wegen Probiotic ...
Kommentar ansehen
06.07.2006 20:57 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hygiene ist nicht das Problem: Hygiene ist nicht, sich mit aggressiver Seife zu waschen und mit Deo duschen. Hygiene ist, sich nach dem grossen Geschäft den Hintern zu waschen, die Nille auch unter der Vorhaut zu säubern und Gott einen guten MAnn sien lassen.
Ich habs hier schon des Öfteren erwähnt,d ie Sagrotankinder sind die kränklichsten´. Der Bogen zur Impfparanoia Einiger hier ist dabei gar nicht so gross. Die beste Seife ist Urin. Wer mal unterwegs am Auto gepfriemelt hat und kein Wasser zum waschen hat, sollte das mal ausprobieren. Die kleinen Kratzerchen und Wunden, die man sich beim werkeln oft zuzieht, heilen dann auch um so besser und schneller.
Wer sich dann noch gescheit ernährt, der stinkt auch nach dem einfachen Wasserbad nicht nach Schweiss, denn übler Geruch kommt in der Hauptsache von der aufgenommenen Nahrung.
Kommentar ansehen
06.07.2006 23:31 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja das ist doch eigentlich ein alter Hut! Etwas Dreck schadet nicht:-)
Kommentar ansehen
09.07.2006 13:33 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach: und dafür hat man eine studie gebraucht??? man muss sich nur die entwicklung der allergien im zusammenhang mit immer mehr reinigern und desinfektionsmitteln im haushalt ansehen. da bracht es keine studie um zu der schlußfolgerung zu kommen.
Kommentar ansehen
09.07.2006 14:57 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Borgir: na ja, der Nachweis musste eben erbracht werden, das ist was anderes, als das ,was wir darüber "wissen". Jetzt würde es vor allem auf die Konsequenz daraus ankommen, bspw. ein Verbot von Spülmitteln mit antibakterieller Komponente, etc.
Rechnet man den Einsatz solcher Desinfektionsmittel hoch und weiss dann, wieviel davon in den mit Bakterien arbeitenden Kläranlagen landet, dann können wir uns auf weitere Resistenzen gefasst machen.
Kommentar ansehen
10.07.2006 12:59 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sacratti: ein verbot würde sich nie durchsetzen, dafür sorgt die industrie. ich denke dass man die leute besser aufklären sollte und in der werbung auf nebenwirkungen der desinfizierenden reiniger (vielleicht sogar wie bei arzneimitteln) hinweisen sollte. das wäre ein gute lösung.
Kommentar ansehen
10.07.2006 16:06 Uhr von nabach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist auch meien Meinung den etwas "Dreck" ist gesund, weil der Körper was zu tun bekommt und sich nicht auf hamlose Pollen und Co stürzt.
Oder was ist so toll aun"gereinigten" Spielsand?
Der nomale Bausand mit hohem Lehmanteil ist besser beim Bauen und schmeckt auch besser!...
Kommentar ansehen
11.07.2006 08:30 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@P.Panzer: Und wer nach dem Sex kalt duscht kann kein AIDS oder Haarfresser bekommen....

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?