06.07.06 08:51 Uhr
 1.335
 

Hessen: 20.500 Schüler wiederholten eine Klasse

Das statistische Landesamt teilte mit, dass die Sitzenbleiberquote im vergangenen Jahr in Hessen von 3,2 Prozent auf 3,1 Prozent sank. Insgesamt wiederholten 20.500 Schüler eine Klasse.

An Waldorfschulen lag die Sitzenbleiberquote bei 0,8 Prozent, an Hauptschulen bei 6,8 Prozent und bei Gymnasien bei 3,0 Prozent. An Waldorfschulen gibt es nur freiwillige "Ehrenrunden".

Es wiederholten im Durchschnitt 2,6 Prozent Mädchen eine Klasse, während es bei den Jungs 3,5 Prozent waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schüler, Hessen, Klasse
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Kinder finden es gut, wenn beide Elternteile arbeiten
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2006 09:07 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja wäre auch nur schwer möglich: an einer Waldorfschule sitzen zu bleiben, oder? Außer vielleicht du trinkst im Fach T-Shirtbatiken immer wieder die Farbe... ;-)
Kommentar ansehen
06.07.2006 10:25 Uhr von BigFunny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..zum Glück wird ned aufgeschlüsselt - wieviele davon "eingewanderte" sind, denn das gäbe dann sicher wieder Diskussionsstoff.

Allerdings ist es schon erschreckend, das die Quote bei den Hauptschulen so hoch ist - liegt das wirklich nur an den Kindern - oder doch eher an den schlechten Lehrkräften - und der mangelnden Unterstützung durch die Eltern ?
Kommentar ansehen
06.07.2006 10:33 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist: aber ne große klasse :-)
Kommentar ansehen
06.07.2006 12:22 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zenon: Klasse Kommentar :P

"liegt das wirklich nur an den Kindern"

Eindeutig JA! Auch hier bei Shortnews wird bsp. über Metin berichtet, der Junge mit dem schlechtesten Zeugnis, der nur 30 Tage in einem Jahr in der Schule war. Für viele ist es ja mittlerweile uncool in die Schule zu gehen, weils keinen Spaß macht. Da hört man lieber Hiphop und geht saufen ...

Ich wäre in solchen Fällen für "Boot Camps" wie sie die Amerikaner haben ... denn dass diese ganze Selbstverantwortung und die machen das schon Einstellung ABSOLUT GAR NICHTS bringt das zeigt uns jetzt eindrucksvoll eine ganze Generation.
Kommentar ansehen
06.07.2006 13:27 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zenon: Wer keine Ahnung hat, sollte besser den Mund halten!!!
Kommentar ansehen
06.07.2006 13:57 Uhr von Le Hukk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Waldorfschulen: gibts so nen Mist immer noch? Einfach unglaublich, dachte wenigstens sowas hätten sie mittlerweile abegschafft.
Kommentar ansehen
06.07.2006 14:34 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Le Hukk: Was soll an Walldorfschulen Mist sein? Mehr Mist als die reguläre Schule mit ihrem miserablen Abschneiden bei PISA?
Kommentar ansehen
06.07.2006 14:35 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ups "Waldorfschule" muss es natürlich heißen... ^^
Kommentar ansehen
06.07.2006 17:11 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Katatonia: "Mehr Mist als die reguläre Schule mit ihrem miserablen Abschneiden bei PISA?"

Würde ich sofort unterschreiben ja. Eine Schule die Leistungen nicht abfragt bzw. prüft macht sich derart anfällig für "Missbrauch" dass es nicht mehr schön ist.
Was wäre denn deiner Meinung nach wenn dieser schlechteste Schüler Deutschlands mit lauter 6ern auf der Waldorfschule wäre ... super er hätte die Schule geschafft, weil sie auch ein Chinese schaffen würde der nichtmal die deutsche Sprache kann aber was ist das dann für eine Qualität von Schule ? Was sind Abschlüsse dieser Schule wert??

Sicher um einiges weniger als die einer Schule die auch Leistung (auch wenn auf sehr niedrigem Niveau) abfragt.
Kommentar ansehen
06.07.2006 23:22 Uhr von mondwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Julizka84: beherzige doch mal bitte den Spruch "Wenn man keine Ahnung hat einfach mal Fresse halten"(bzw. damit auch du das verstehst hör auf zu schreiben...), damit würdest du hier allen einen Gefallen tun!

Ok, ich "oute" mich dann mal als Ex-Waldorfschüler, allerdings bin ich dann auf´s Berufskolleg gewechselt um da mein Fachabitur zu machen, weil ich das Abi da NIE geschafft hätte und auch den Realschulabschluß nur gerade eben und ohne Quali geschafft habe und siehe an, ich war immer bester bis zweitbester in der Klasse und habe ein super Fachabi, da sieht man mal, dass die Gymnasiasten und Gesamtschüler noch dümmer sind, als Waldorfschüler, wie soll es dann erst mit Real-/Hauptschülern aussehen?

Also mit Waldorfschülern würde Deutschland bei der PISA-Studie vielleicht nicht besser abschneiden, aber auf gar keinen Fall schlechter, dann doch eher besser!

Nur weil man da zusätlich zu den normalen Fächern noch ein paar handwerkliche Kurse hat und nicht sitzen bleiben kann ist die Schule nicht unbedingt dumm...
Aber wahrscheinlich hast du irgendwann mal irgendeinen Mist gehört, der nicht zutrifft und hasst die Schule nun, weil sie nicht zu 100 sondern nur zu 70% staatlich ist und zu 30% privat. Naja, habe dir ja schon am Anfang gesagt einfach mal die Klappe halten, bzw. Finger still halten...
Kommentar ansehen
07.07.2006 02:08 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
passiert: solange man daraus was lernt und sich mal auf seinen hintern setzt anstatt nur ans feiern und ans f** zu denken.
Kommentar ansehen
07.07.2006 02:21 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Julizka84: >>Eine Schule die Leistungen nicht abfragt bzw. prüft macht sich derart anfällig für "Missbrauch" dass es nicht mehr schön ist.<<

Eben - Anführungszeichen. Ich wüsste nicht, wie man von Missbrauch reden kann. Andere Länder beweisen, das eine Benotung nach deiner These herzlich wenig bringt. Das sind die praktischen Erfahrungen. Ganz unabhängig vom Waldorf Konzept.

Ansonsten hat das Konzept bewiesen, das es sich durchzusetzen vermag - es hat sich in Deutschland etabliert. Ich persönlich halte dieses Konzept für ein neues allgemeines System nicht erstrebenswert, kenne es aber in seiner derzeitigen Verbreitung positiv an. Es ist nicht so schlecht, wie immer behauptet. Eher im Gegenteil.

Leistung abzufragen, ist objektiv überhaupt nicht möglich. Schon heute weiß der moderne Bildungswissenschaftler, Noten sind reine Willkür. Das beweist, das Noten willkürlich vergeben. Anders geht es überhaupt auch garnicht. Man kann nicht überall moderne Standards setzen. Aus diesem Grunde haben mehrere Länder auch die Noten bis zur 8. oder 10. gänzlich abgeschafft. Und es funktioniert bestens.
Kommentar ansehen
07.07.2006 09:05 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich: halte die kommentare von julizka84 für MINDESTENS gleichwertig.

von wegen fresse halten und so.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?