06.07.06 09:01 Uhr
 66
 

Wahlen in Mexiko: Obrador führt nach Neuauszählung der Hälfte der Wahlzettel

Bei einer ersten Auszählung der von den mexikanischen Wählerinnen und Wählern abgegebenen Stimmen zur Präsidentschaftswahl führte bisher der Kandidat der Konservativen, Felipe Calderón. Es musste aber noch einmal gezählt werden.

Die Neuauszählung war notwendig geworden, nachdem sich herausgestellt hatte, dass zunächst Millionen von Wahlzetteln nicht mitgezählt worden waren. Zudem fanden Arbeiter auf einer Müllkippe in der Nähe von Mexiko City Wahlurnen.

Die mexikanische Wahlbehörde meldete, dass nachdem die Hälfte der abgegebenen Stimmen erneut gezählt wurde, nun der Kandidat der Linken, Andrés Manuel López Obrador, mit 37,11 Prozent vor Calderón liegt, der jetzt 34,52 Prozent der Stimmen verbucht.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, Mexiko
Quelle: tagesschau.sf.tv

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2006 23:29 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Wahlen wurde auch das Parlament und der Senat gewählt. Nachdem es grosse Abweichungen dieser Stimmen von denen des Präsidentschaftskandidaten ergeben hatten, war nach Unregelmässigkeiten gesucht worden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?