05.07.06 19:07 Uhr
 1.508
 

"Bankamiz": Deutsche Bank will mehr deutsch-türkische Kunden

Die Deutsche Bank will in der ersten bis dritten Generation der türkischen Einwanderer auf Kundenfang gehen. Unter dem Namen "Bankamiz" ("Die Bank für uns - unsere Bank") sollen Deutsch-Türken als Kunden gewonnen werden.

Anlass sei, laut der Deutschen Bank, dass immer mehr Türken hier wohnen bleiben wollen, so dass sie sich hierzulande nach Altersvorsorgen und Geldanlagen umsehen. Bislang sind 230.000 Deutsch-Türken bei der Deutschen Bank.

In Berlin, Köln und dem Ruhrgebiet soll dieses Vorhaben in zehn Filialen getestet werden. Dort sollen Deutsch-Türken sich mit beidsprachigen Informationsangeboten informieren können und zudem in beiden Sprachen beraten werden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Bank, Kunde, Deutsche Bank
Quelle: de.biz.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2006 19:00 Uhr von hans_peter002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also das haut einen echt aus den Latschen. DAFÜR hat die Deutsche Bank also Geld, aber 8.000 Mitarbeiter auf die Straße setzen.
Die Türken der ersten bis dritten Generation leben schon so lange hier, die sollten deutsch können, und wenn sie es nicht können, sollen sie es lernen. Sonst kann man die Integration vergessen...
Kommentar ansehen
05.07.2006 19:45 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HansPeter: Ganeu sie müssen Doitsch können und mittlerweile Namen wie Hans oder Peter haben. Eine unverschämtheit, das sie auf Kundenfang gehen, dann auch noch diese Türken. Wegen ihnen mussten 8.000 Bankangestellte entlassen werden.


Kleine Bildungsaufgabe für dich, recherchiere mal was eine Bank aus einem Euro herausholt pro Tag ?

Und dann rechne das ergebniss mal 200 000 und dann guckste wa ?

Ich empfehle mich und werde meine Kinder Hans nennen falls ich welche bekommen sollte.
Kommentar ansehen
05.07.2006 20:00 Uhr von |COL|Pinhead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Paßt du auf, Ey! [Die Türken der ... bis dritten Generation leben schon so lange hier, die sollten deutsch können]

Und wie sie das können.
Bis zum Kindergarten (wenn sie den überhaupt besuchen dürfen) wird zuhause türkisch gesprochen.
Die "Muttersprache" ist wichtiger.

Etwas Deutsch lernen die armen Kinder nur beim Spielen mit deutschen "Sankastenkumpels"

Und die richtige deutsche Sprache kommt dann dran wenn die Schule anfängt.
Allerdings klingen dann die meisten schon so als wären sie eben erst nach Deutschland gekommen.
Und das liegt nicht an Mundstuhl, sondern einzig und allein an den ignoranten Eltern, die immer noch nicht verstehen das man erstmal die Landessprache beibringt, da nämlich die Kinder mit Sicherheit für immer und ewig hierbleiben werden.

Hinzu kommen dann leider noch die dämlichen Deutschrapper die dazu beitragen das der Slang noch dümmer klingt.
Kommentar ansehen
05.07.2006 20:08 Uhr von m4rius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was hat deutsch rap damit zu tun: shice dauer antideutschrap lästerer. ich hör auch deutschrap und hab ne 1 in deutsch. mir hats nich geschadet :P
Kommentar ansehen
05.07.2006 20:09 Uhr von hans_peter002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dreamcatchergo: Schuldigung, aber hättes du meine aussage richtig gelesen, und würdes du zudem noch n bissl nachdenken, dann wüsstes du, dass ich nicht die türken für die 8.000 entlassenen mitarbeiter verantwortlich gemacht habe, sondern die deutsche bank (wen auch sonst?!)!
Ich habe lediglich bemängelt, dass mitarbeiter entlassen werden, aber für solche sachen, die hier nicht notwendig sein dürften (amtssprache in deutschland ist schließlich nur deutsch) geld rausgeworfen wird.
Kommentar ansehen
05.07.2006 20:43 Uhr von tommy-25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man sieht wie die linken doof sind. DBank ist kein Sozialamt und wie jeder bank versucht von kunden soviel geld wie möglich zu bekommen egal welche nationalität sie sind.

hans_peter002
marketing von deutsche bank weiß bestimmt besser was notwendig ist wie shortnews user :)
Kommentar ansehen
05.07.2006 21:59 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hans_peter002: Du hast vollkommen unrecht!

Die Deutsche Bank wird wahrscheinlich den rausgeschmissenen Mitarbeitern das großherzige Angebot machen, bei der neuen Bank für den halben Lohn weiterzuarbeiten!

Und die Aktien steigen immer weiter!
Kommentar ansehen
08.07.2006 23:54 Uhr von BreakingNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Da die meisten Türken ja durchaus gut und fleissig arbeiten und gutes Geld verdienen, ist diese Kundschaft für jede Bank interessant... allein die Gebühren für die Geldtransfers in die Türkei sind da sicher lohnend...*g*

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?