05.07.06 14:43 Uhr
 289
 

Boeing hat erstmals seit fünf Jahren mehr Aufträge als Konkurrent Airbus

Laut einem Bericht der "Times" hat Boeing erstmals seit fünf Jahren mehr Aufträge als Erzrivale Airbus. Während bei Airbus bisher circa 145 bis 150 Maschinen geordert wurden, sind bei Boeing bereits 445 Maschinen bestellt worden.

Diese Zahlen wurden vom Airbus-Mutterkonzern EADS bislang noch nicht bestätigt, da die Zahlen für den Monat Juni noch nicht vorliegen. Bis Ende Mai wurden insgesamt 105 Maschinen geordert. Für das gesamte Jahr rechnet Airbus mit 420 Bestellungen.

Während es bei Boeing mit dem Langstreckenflugzeug 787 rund läuft, hat Airbus Kritik für das Langstreckenmodell A350 einstecken müssen. Des Weiteren konnte Airbus Liefertermine für den neuen Großraum-Airbus A380 nicht einhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: md2003
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jahr, Airbus, Boeing, Konkurrent
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2006 14:31 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also bislang konnte Airbus immer entsprechende Maßnahmen ergreifen, um Boeing auszukontern - hoffentlich gelingt es auch diesmal wieder:-)
Kommentar ansehen
05.07.2006 14:47 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe tiefschwarz für Airbus, wenn es so weiter läuft.
Kommentar ansehen
05.07.2006 16:48 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
md2003: Wie wäre es, wenn die sich einfach mal an Zusagen halten! z.B. bei Lieferzeiten. Das planen andere Firmen fest ein!
Kommentar ansehen
05.07.2006 21:20 Uhr von Demy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spiegel.de: Das mit dem 787 Dreamliner alles "rund" läuft ist ja wohl meilenweit fernab jeglicher Realität.

Da steht in der Entwicklung mittlerweile "alles".
Der Rumpf ist wegen massivster Probleme aufgrund der neuen Werkstoffe technologisch und festigkeitbedingt fast nicht in den Griff zu bekommen.
Eine völlige Neuentwicklung des Rumpfes steht wahrscheinlich an.

Letzte "Insider" Informationen besagen recht eindeutig, dass die Lieferziele von Boeing auch bei weitem nicht einzuhalten sind.

Beide haben also etwas Probleme zur Zeit, aber beide werden die Probleme auf Dauer gesehen meistern.

Die Airliner haben eh keine Alternativen.
Kommentar ansehen
05.07.2006 22:02 Uhr von a thief
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: eins müssen wir doch mal festhalten. Bei einer so großen Maschine wie die A350 kann es schonmal zu Lieferverzögerungen kommen, da sehr viel neu und viel größer ist. Wenn Airbus dieses Problem in den Griff bekommt denke ich das sie Millionengewinne einfahren werden.
Kommentar ansehen
05.07.2006 23:10 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@opppa: ja das ist mir schon klar - aber leider ist das eben leichter gesagt als getan:-(

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?