05.07.06 14:27 Uhr
 9.026
 

DSL light - Leitungsdämpfung erhöht auf 55 dB

Wie die T-Com heute mitgeteilt hat, wurde das Versorgungsgebiet für T-DSL light Anschlüsse ausgeweitet. In einem Pilotprojekt hat man festgestellt, dass der Anschluss auch bei einer Leitungsdämpfung von 55 dB noch sehr gut funktioniert.

Bisher lag der Grenzwert bei 50 dB - alles was darüber lag, war laut Telekom nicht DSL-tauglich. Nun kann ein größerer Teil erschlossen werden, da der Grenzwert erhöht wurde. Wie viele Haushalte davon profitieren können, wurde nicht genannt.

Die Leitungsdämpfung wird rechnerisch aus der Kabelqualität, dem Querschnitt und der Kabellänge bestimmt. Allerdings können nur Kunden, die bisher keinen DSL-Anschluss hatten, von der Erweiterung des Versorgungsgebietes profitieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sou
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: DSL, Erhöhung, Leitung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2006 14:12 Uhr von sou
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, ich hatte gehofft das leute wie ich, dir nur 3000/384 kBit/s erhalten können, von nun an auch auf 6000 aufgestockt werden. schade Schade, aber Glückwunsch an die, die bisher kein DSL Light bekommen konnten.
Kommentar ansehen
05.07.2006 14:44 Uhr von Murphy7045
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffnung: ok, sollte ich mir jetzt Hoffnung machen, daß in meinem Kaff vielleicht doch noch Zeichen und Wunder geschehen und ich in den Genuß von Mager-DSL komme
Kommentar ansehen
05.07.2006 14:58 Uhr von Stiba441
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haaa: damit kommt die telekom ja wieder früh um die ecke..
Hier in der gegend gibst schon lange nen paar lokale anbieter die sogar noch über 55db gehn.. wird halt nach und nach auf deine maximale geschwindigkeit eingestellt..

sind die großen firmen manchmal zu dumm? oder haben die sich bisher nur aus wirtschaftlichen Gründen nicht für die 55 db Kunden DSL zu verfügung gestellt...

wie sich das auch schon anhört..
"haben zufällig festegestellt"

naja nich mein prob.. 6000 izz eh schöner ;)

aber viel spaß trotzdem mit der bestern "möglichkleit zur flat" für ehm, isdn surfer..
Kommentar ansehen
05.07.2006 15:38 Uhr von willey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich: so kann ich auch endlich die Hoffnung haben das ich mal hier zuhause DSL haben werde... -.- gleich ma anrufen da ^^
Kommentar ansehen
05.07.2006 16:07 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man ist dort einfach zu übervorsichtig mit dem schalten. ich denke mal das mit 55 db noch lange nicht die grenze erreicht wurde

man darf das ganze nicht überbewerten, denn die 5 db machen im endeffekt gerade mal 200 Meter aus
Kommentar ansehen
05.07.2006 16:09 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sou & co: Wisst ihr eigtl. über was ihr hier redet?

Von wegen, "..von nun an auch auf 6000 aufgestockt werden"
Was sollen solche Aussagen?
Ihr bekommt kein DSL6000, weil bei euch die Dämpfung zu groß ist und deswegen diese Übertragungsraten nicht möglich sind.

Die Dämpfung sagt nur aus, in welcher Entfernung vom DSL-Port ein Modem noch welches Signal bekommt. Bzw. wie viel vom Eingespeisten Signal noch an kommt.
55dB sind allerdings schon verdammt viel! Um es mal in Zahlen zu formulieren:
6dB bedeutet eine halbierung!
12dB: es kommt nur noch 1/4 der Leistung an !
55dB: am Modem kommt nur noch 1 / 550tel der Leistung an!
Beispiel: Speist die Telekom 550V ein, kommt an eurem Modem noch 1V an.....
(das wäre an sich ja kein Problem mit entsprechenden Verstärkern, allerdings werden selbst bei unseren guten Leitungen Störsignale mit eingefangen, die eine Erkennung des eigtl. DSL-Signals unmöglich machen bei zu geringen Pegeln)

Da ist wohl doch verständlich, warum die Telekom bisher nicht über 50dB (= 1/300tel) gegangen ist?

Weil wenn die Bandbreite dann mal nicht 384kBit beträgt klagt der nette Kunde sofort und die Telekom hat den Ärger am Hals! Deswegen verweigern die lieber einen Anschluss, als später dann irgendwelche Vollidioten am Hals zu haben, die meinen mit´m Anwalt klagen zu müssen ,weil ihnen 1KBit/s fehlt.
Kommentar ansehen
05.07.2006 16:34 Uhr von willey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wann hat denn hier irgendwer gesagt das er dann endlich mit dsl 6000 surfen kann ? *such* *keinen kommentar finden kann*
Kommentar ansehen
05.07.2006 16:57 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@willey: guggst du mal in den Kommentar vom Author?

wer lesen kann ist klar im Vorteil ;)
Kommentar ansehen
05.07.2006 17:11 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und die andren? Die werden wohl weiter mit Light fahren während der direkte Nachbar 1000er kriegt oder wie ist der letzte Satz zu verstehen?
Kommentar ansehen
05.07.2006 17:54 Uhr von widar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was du schreibst passt auch nicht.

> 6dB bedeutet eine halbierung!
> 12dB: es kommt nur noch 1/4 der Leistung an !
> 55dB: am Modem kommt nur noch 1 / 550tel der
> Leistung an!

Wenn das ein Leistungspegel sein soll, bedeuten 3dB Dämpfung schon eine Halbierung der Leistung.
55dB Dämpfung wären dann bloß noch 1/316228
Kommentar ansehen
05.07.2006 18:51 Uhr von stefffi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt auch nicht ganz: 3 dB sind keine halbierung. nur so ungefähr. ist doch über den zehnerlogarithmus definiert!!!
Kommentar ansehen
05.07.2006 19:41 Uhr von widar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stefffi: Ich rate mal:
v-n und ich sind Ingenieure (OK, in meinem Fall hab ich nicht geraten), du bist Physikerin oder Mathematikerin oder sowas. Oder warum musst du es genauer haben als irgendwie praktisch notwendig?

Ich versuche einfach mal, die Diskussion zu nem Abschluss zu bringen:
Die Dämpfung in Dezibel (dB) ist der zehnfache Zehnerlogarithmus des Verhältnisses einer quadratischen Eingangsgröße zu einer quadratischen Ausgangsgröße (wie etwa Leistung) oder der zwanzigfache bei linearen Größen (wie der Spannung).

Also:
Leistungspegel: 10 * log10(Pe/Pa) dB
Spannungspegel: 20 * log10(Ue/Ua) dB

Demnach entsprechen im ersten Fall 3dB etwa einer Halbierung:
10^(3/10) = 1,995...
Im zweiten Fall bedeuten 6dB (etwa) eine Halbierung:
10^(6/20) = 1,995...

Für den Fall hier:
10^(55/10) = 316227,8
10^(55/20) = 562,3

Ich wage einfach mal die Vermutung anzustellen, dass es um die Spannung geht, allein schon weil 55dB sonst eine echt perverse Dämpfung wären.


Wer noch Beschwerden hat über Ungenauigkeiten oder sonstwas, den erschlage ich mit dem Handbuch der Nachrichtentechnik.
Kommentar ansehen
05.07.2006 20:54 Uhr von guelcki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@widar: Naja, ob v-n Ingenieur ist? Dann sollte es eigentlich nicht solche derben Fehler geben.

Und ich muss dir leider sagen, dass deine Aussage leider auch falsch ist. Eine Verstärkung (bzw Dämpfung) von 55dB ist sowohl bei der Leistung, als auch bei der Spannung gleich.

Zum Beweis: Ue=10V, R=50Ohm =>
Pe=U^2/R=2W

Verstärke ich diese Leistung um 20dB (V=10*log(Pa/Pe)=100) habe ich danach eine Leistung von Pa=2W*100=200W.

Verstanden?

Okay, jetzt zur Spannungsverstärkung:
Ue=10V, R=50Ohm (alles wie oben) wieder die gleiche Verstärkung (20dB) (V=20*log(Ua/Ue)=10)
Ua=Ue*10=100V =>

Pa=U^2/R = 100^2/50 = 200W

Es ist also das gleiche, ob man sagt die Spannung wird um 55dB gedämpft oder die Leistung.

Tsts, wenn man schon damit anfängt ein Ingenieur zu sein, und dann auch noch offensichtlich ein Ingenieur der Nachrichtentechnik, sollte man zumindest was richtiges schreiben!

guelcki
(auch ein Ingenieur, der HOFFENTLICH jetzt keinen Fehler gemacht hat. Aber, nein, Inhalt ist schon richtig, Spannungs und Leistungsverstärkung in dB kommt aufs gleiche raus.)
Kommentar ansehen
05.07.2006 21:38 Uhr von widar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@guelcki: Peinlich.
OK, hast Recht.
Wenn man schon klugscheißen will sollte man drüber nachdenken, was man schreibt.

Ach ja: einen Fehler hast du gemacht. Ich bin Informationstechniker. Hätte das aber trotzdem richtig hinkriegen sollen.
Kommentar ansehen
05.07.2006 21:48 Uhr von widar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@guelcki: Hab meinen Beitrag nochmal grad gelesen...
Der einzige Fehler ist meine Schlussfolgerung im vorletzten Absatz. Richtig gerechnet hab ich immerhin.
Da hab ich ja grad nochmal Glück gehabt.
Kommentar ansehen
05.07.2006 22:00 Uhr von guelcki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@widar: Stimmt, die Rechnung war richtig, auch deine Herleitung mit der Quadratischen Größe, deshalb war ich ja so verwundert, dass nachher die Schlussfolgerung falsch war. Hatte aus deinem Hinweis mit dem Nachrichtentechnik Buch Rückschlüsse auf deine Fachrichtung gezogen, aber die Grundlagen müssen wohl alle mal (evtl. zähneknirschend) gemacht haben.

Aber wenn du Informationstechniker bist, sei dir verziehen ;-) Ihr hantiert ja nun mal eher seltener mit den ganzen dBs herum als unsereiner.

Also, in diesem Sinne
Howdi :-)
Kommentar ansehen
05.07.2006 23:29 Uhr von gorko122
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Situation in Österreich: Also ich wohne in Österreich und hätte auch kein DSL bekommen. Ich hatte immer noch ein 56k Internet :-!

Dann habe ich die Dame von der Telekom so lange geärgtert, bis sie mir nen DSL-Anschluss gegeben hat.

Ich wohne 5km und 100m von Wählamt (Luftlinie entfernt) und habe eine Dämpfung (lt. Modem) von 60db.

Deshalb ist bei mir nur eine Bandbreite von 256/64 möglich (ich weiß nicht ob es stimmt oder ob mir die Telekom nur nicht mehr geben möchte), aber ich beschwere mich nicht, denn DSL ist so viel mehr besser als 56k, denn jetzt kann ich im Internet zocken und ich muss auch nicht auf die Verbindungszeit achten :)

Wieviel ist denn Theoretisch bei 60db möglich? (Bandbreite?
Kommentar ansehen
06.07.2006 08:42 Uhr von riddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir haben eine Dämpfung von 51dB: Bei der Telekomik mussten wir ein halbes Jahr Überzeugungsarbeit leisten, bevor die uns DSL Light gegeben haben (384/64), weil die über 50dB normalerweise nix mehr machen. Irgendwann kam Arcor hier auf den Markt - ein Anruf: "DSL1000 bei 51dB? KEIN PROBLEM!". War schon eine Steigerung.

Jetzt hat ein Bekannter 500m von hier DSL6000 von Arcor und kann das auch komplett ausreizen. Kenn leider seine Dämpfung nicht, aber irgendwie müssen wir hier eine uralte Leitung haben und Arcor weigert sich, die umzuklemmen - wahrscheinlich, weil die letzte Meile immer noch über Telekomik läuft. Wir bekommen ja nicht mal DSL2000 geschaltet, um zu sehen, wie weit wir das ausnutzen können....
Kommentar ansehen
06.07.2006 09:27 Uhr von Frank_RE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur ein Tropfen auf den heissen Stein: Was bringt die Dämpfungserhöhung auf 55db den Leuten die hinter Multiplexern oder auf Glasfaser sitzen oder einfach die T-Com entschieden hat das der Ausbau wirtschaftl. nicht interssant ist - nix.
Ein Download von Debian-Linux mit ISDN dauert Stunden und kostet bei 1c/Min über 400€. Das gleiche mit DSL und Flatrate dauert nicht so lange udn kostet vor allem nicht so viel dank Flatrate. Wer die Gleichberechtigung in Deutschland in Bezug auf einen bezahlbaren Breitbandzugang in der BRD unterstützen will : http://www.geteilt.de
Kommentar ansehen
06.07.2006 10:59 Uhr von McClear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Forum für kein-DSL: Ein gutes Forum für Opfer der T-COM-Machenschaften ist auch http://www.kein-dsl.de Dort kann man seinen Frust über die Telekomiker gut ablassen.
Kommentar ansehen
06.07.2006 18:37 Uhr von widar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@frank_re: Naja, die Ossis in ihren OPAL-Ghettos kriegen ja inzwischen Outdoor-DSLAMs hingestellt.
Kommentar ansehen
06.07.2006 19:01 Uhr von Thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dumme Frage wer reguliert die Preise eigentlich ... bzw wer legt fest das es keine Flat für ISDN gibt ...

theoretisch ist es doch auch bei ISDN möglich internetverbindungen wie bei DSL auf zubauen ?! ...
problem wäre wegen der gleichberechtigung der kostenfaktor X ... (billger als DSL) ... warum hat das Arcor und Co noch nicht aufm marktgeschmissen ??

also wer mit irgendwelchen sprüchen kommt von wegen s. Anbieter ... da gibts noch sowas wie RegTP ( Regulierungsbehörde für Telekomunikation und Post) http://www.google.de/...
die sind dran schuld ... ;)

ok was bringen 5db mehr ... mehr leute die DSL-Light bekommen können (Wo DSL möglich wäre wenn da nicht die Entfernung wäre) ... das beispiel mit der Spannung ist verständlich aber nicht so zu betrachten ... weil würden auf der Vermittlungsseite 550 V eingespeist werden würde alle anderen die da neben liegen das selbe senden/empfangen ...
DSL splitet ein signal in mehere (255) einzelne auf -> also in mehere einzelne Frequenzen . dummer weisse reichen einige frequenzen nicht ganz so weit wie andere (es werden frequenzen zw 0,2 MHz und 1 MHz benutzt , alles was über 1MHz ist kommt keine 500 meter weit , 800KHz knapp 1km, 600 KHz-> 1,5 km ... usw ... die DB zahl besagt nur wieviele, unter OPTIMALEN bedingungen, frequenzen bei einer bestimmten reichweite verständlich(für modems) ankommen ... daher bei hoher reichweite DSLLite ... um die Frage glei mal abzuweheren warum ISDN soweit reicht und DSL nichmehr ... andere Übertragungstechnik un sie liegt im BEreich 20 khz und 140 khz .
zukünfitig wird aber (durch unsere liebe freie marktwirtschaft) in 200 Seelen nestern bis in 10-15 Jahre keine DSL art gehen ... weil ja da der aufwand zu hoch wäre ... aber wie gesagt arcor und T-Com unterscheiden sich da nur unwessentlich (arcor verspricht es ja teilweise und dann ...) [soweit ichs bislang gehört hab ,,,]

1. möglichkeit umziehen ...
2. möglichkeit Fusball kaufen und blozen gehen ;)
Kommentar ansehen
07.07.2006 08:16 Uhr von Frank_RE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Betrifft nicht nur die neuen Länder: Hi,

@Widar das es kein Breitband gibt betrifft nicht nur die neuen Bundesländer. Auch viele Neubaugebiete in den alten Bundesländern haben nur Glasfaser und die Multiplexeropfer (MUX) (MUX= eine Leitung zwei Teilnehmeranschlüsse) gibt es auch überall. Und was die Wirtschaftlichkeit angeht - es gibt genug Orte /Ortsteile die kein DSL bekommen trotz dessen, daß sich mehrere 100 Interessenten für DSL gemldet haben per Unterschriftenliste . Bei uns ist das Problem das es mehr als 7km, sowie Anschlussleitungen mit einem sehr geringen Querschnitt (0,2) und dadurch fast 60db Dämpfung sind. Laut Liste sind es bei uns über 300 Haushalte die DSL haben wollen aber nicht bekommen. Dabei sitzen wir direkt am Rand des Ruhrgebietes (Dortmund 20km).

@TheJack86 Das es keine ISDN-Flat gibt liegt an der RegTP. Die hat gesagt das die Telekom den alt. Anbietern auch die Möglichkeit einer Flat bieten muss - dazu war die T-Com nicht bereit und hat deswegen die Flat gecancelled. Aktuell bietet die T-Com aber indirekt eine Flat an in Ihrem T-DSL by Satellit. Das ganze kostet 99€/Monat als Flat und der Rückkanal (ISDN) ist inbegriffen. Rechnet man jetzt die zeitbasierten T-DSL by Satellit dagegen auf kommt man auf Kosten für den Rückkanal für um die 30€. Da die Leitung ständig offen ist hat man also eine ISDN-Flat - das ganze ist der RegTP auch schon als Verstoss gemeldet - aber die bekommen ihren A... nicht hoch.
Andere Anbieter als die T-Com die eigene Leitungsnetze haben bieten aber Flatrates an - z.B. versatel.

Was bei der T-Com noch zum ko... ist. Wenn die errechnet haben das man nur eine best. Geschwindigkeit DSL bekommen kann wird was schnelleres noch nicht mal probeweise geschaltet. Ein Bekannter konnte laut T-Com kein schnelleres DSL bekommen als DSL-Light mit 384k. Bei 1&1 hat er auf der gleichen Leitung DSL 3000 geschaltet bekommen und laut Geschwindigkeitsmessungen die er regelmässig macht hat er auch DSL 3000.

Ich habe den Eindruck die T-Com will uns nur verar.... - Die Grenze wo DSL geschaltet wird liegt weltweit bei 60db - nur nicht in Deutschland. Ausserdem tut die T-Com immer als wäre hier alles so innovativ - in Japan z.B. bekommt man einen Breitbandanschluss mit 100MBit und Flatrate für 20€/Monat. Da ist VDSL lahm gegen.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?