05.07.06 13:44 Uhr
 188
 

Portugal: Känguru flieht von illegaler Tierfarm

Ein fünf Monate altes Känguru-Baby, das von einer illegalen Tierfarm entflohen war, hat die portugiesische Polizei und die Feuerwehr in einem Vorort von Lissabon in Atem gehalten.

Das Känguru wurde, nachdem es der Polizei immer wieder mit Sprüngen entkommen konnte, mit Hilfe der Bevölkerung eingefangen. Das Tier wurde in ein Gehege gebracht.


ANZEIGE  
WebReporter: Borgir
Quelle: www.idowa.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2006 16:41 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3 Tage: Die ganze Einfangaktion dauerte übrigens 3 Tage.
Und die "Hilfe der Bevölkerung" war lediglich ein Telefonanruf bei der Polizei.
Kommentar ansehen
05.07.2006 22:30 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha es hat also wirklich 3 Tage gedauert, um das Känguru-Baby einzufangen - Respekt!!!
Kommentar ansehen
05.07.2006 23:04 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das zeugt von der schlaue des tieres und der lahmarschigkeit seiner jäger. *gg*
Kommentar ansehen
09.07.2006 16:21 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin hat das Känguru in diesem Fall überlebt und das ist gut!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Generaldebatte: Erdogan verlangt mehr Geld für syrische Flüchtlinge in Türkei
Iran kritisiert Uno-Rede von Donald Trump: Solcher Hass gehöre ins Mittelalter
Berliner Gericht stuft Mietpreisbremse als illegal ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?