05.07.06 13:40 Uhr
 1.826
 

In Sachsen schlossen 152 Abiturienten mit der Note 1,0 ab

Für die Abiturienten im Bundesland Sachsen verlief die diesjährige Abschlussprüfung sehr erfolgreich. 152 Schüler schafften einen Notendurchschnitt von 1,0. Somit konnte ein neuer Rekord erreicht werden.

Das Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium in Dresden und das Max-Klinger-Gymnasium in Leipzig schnitten mit sieben bzw. fünf erfolgreichen Absolventen am besten ab.

2005 gab es in Sachsen 112 Einser-Absolventen. Der Durchschnitt der vergangenen Jahre beträgt 120.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sachsen, Note
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro
Studie: Deutschland laut Index beliebtestes Land der Welt
Hamburg will "Schwer-in-Ordnung-Ausweis" statt Behindertenausweis akzeptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2006 13:52 Uhr von danielrambaud
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leicht: Man kennt ja das Nord- Süd- Gefälle des Anspruchs in der Schule. Die Sachsen mit ner eins sind lange nicht so "schlau" wie ein Bayer mit ner 3. Sollen sich also mal nichts drauf einbilden....
Immer diese Ossis....
Kommentar ansehen
05.07.2006 14:12 Uhr von glob3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur? Also bei uns in BaWü gab es allein in unserer Stufe 2, bei dem allgemeinbildendem Gymnasium neben dran gab es 5, mit nem 1,0 Schnitt...
Aber BaWü ist ja auch flächenmäßig größer.. darum müssen es ja mehr sein...
Kommentar ansehen
05.07.2006 14:27 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@danielrambaud: Tolles Nord Süd gefälle hast du da. Aber wenn bei dir Bayern Süden ist und der Rest Deutschlands Norden dann passt das wohl. LOL
Kommentar ansehen
05.07.2006 15:19 Uhr von Nico_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@danielrambaud: Sachsen lag im letzten Pisa Test in der Gesamtrechnung auf Platz 2. Im Bereich Naturwissenschaften bei den Gymnasien sogar auf Platz 1.
Erst informieren, dann Klappe halten.
Kommentar ansehen
05.07.2006 15:40 Uhr von --ZerO--
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Danielrambaud: Gerade Sachsen orientiert sich stark an Bayern
was die Bildung betrifft.

Nur die Bayern brauchen
fürs Abi ein Jahr länger...

Sind ndaduch nicht schlauer, eher Bissi langsam.

XD
Kommentar ansehen
05.07.2006 15:49 Uhr von neram25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@danielrambaud: und wie war dein abi? ;-) ich bin sächsin und in bayern aufgewachsen - nun bin ich wohl ein dummer ossi und gleichzeitig ein langsamer bayer *lol*
Kommentar ansehen
05.07.2006 16:10 Uhr von Kamikazepanda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@neram25: ja bist du, [edit: muß ja nicht sein... Wh.]
Kommentar ansehen
05.07.2006 16:35 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
:-) LOL Wollte uns ein gewisses: Klientell nicht immer weiß machen, der Osten (Sachsen) besteht nur aus dämlichen Dödeln, die irgendwelchen extrem rechten Demagogen hinterhelaufen.

Und Tschüss
Kommentar ansehen
05.07.2006 18:49 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kamikazepanda: [nicht wiederholen was anderweitig editiert wurde! vst]

Was bitteschön soll uns dieser geistreiche (?) Beitrag sagen?
Könntest du bitte aufhören, hier Leute zu beleidigen, über die du nichts weißt?
Nur weil jemand aus "dem Osten" kommt, bzw. dort geboren ist und du damit anscheindend ein Problem hast, musst du hier nicht so dumme Sprüche kloppen!
Kommentar ansehen
05.07.2006 18:49 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sachsen: das system und die schüler sind um längen besser als in nrw oder was sonst als toller ur-westen bezeichnet wird. und so leute wie danielrambaud laufen nochimmer mit wessiossischeuklappen rum und denken sie würden cool rüberkommen wenn sie so nen mist verzapfen. ein sachse mit ner 4 ist wahrscheinlich auch schlauer als du...
Kommentar ansehen
05.07.2006 19:45 Uhr von Gumbex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und?? wie dumm bitte ist dann das? auch wenn in bayern oder sont wo in einem bundesland der brd 99% der mitbürger doppelt so schlau sind und doppelt so viel wissen als im rest des landes nutzt es dir auch nichts wenn du zu dem 1% gehörst und hier überflüßigen bullshit reinpostest

z.b. siehe bei mir ;-)

peace
Kommentar ansehen
05.07.2006 20:15 Uhr von Hugh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ schubi14 & Danielrambaud: @ schubi14:

Gibt Dein Nickname einen Hinweis auf Dein Alter?
Mir scheint so!

"die Rechten fressen kleine Kinder und bedrohen alle und jeden."

Darum geht es nicht, Einstein!
Offenbar haben solche "Intelligenzbestien" wie Du eine bist, eines immer noch nicht begriffen: Demokratie heisst nicht, nur das anzunehmen oder abzulehnen, was einem zum Fraß vorgeworfen wird, Demokratie heisst aktives Mitgestalten!
Ich höre schon den Einwand: Die bööööööössseeee Obrigkeit legt ja keinen Wert auf Basisdemokratie und kungelt nur.

Alles Ausreden! Willst Du meine Meinung hören? Die Menschen leiden einfach unter der eigenen Untätigkeit.
Wer sich selber nicht aktiv beteiligt und Verantwortung übernimmt, der darf sich auch nicht beschweren, welche Politstrukturen sich herauskristalisieren!
Kant nannte das vor über 200 Jahren bereits "selbstverschuldete Unmündigkeit". Er würde heulen, würde er sich heutzutage bei uns umsehen.
Die Menschen sind zu echter Basisdemokratie nicht fähig, da ihnen zwei essenzielle Dinge fehlen: Wille zur Verantwortung und eine klare Bereitschaft, Solidarsysteme aufzubauen und zu pflegen.
Da die meisten Bürger Einzelkämpfer sind und es ohnehin einfacher ist, auf "Schuldige" mit dem nackten Finger zu zeigen, ist es auch einfacher, in Scheuklappenmentalität nach der Partei zu suchen, die die *eigenen* Interessen vertritt.
Was kümmert es mich schon, ob das anderen schadet oder der Staat vor die Hunde geht. ICH will Vorteile....


@Danielrambaud:

Ich werde den Eindruck nicht los, dass solche Kommentare stets von Leuten kommen, die in KEINEM Bundesland eine 1,0 geschafft hätten!
Mach es doch erst mal nach, bevor Du behauptest, eine 1,0 sei *irgendwo* leicht.
In jedem Fall heisst "1,0", dass man über mind. zwei Jahre konstant ganz vorne gespielt hat und Leistung, Leistung und nochmals Leistung gezeigt hat.
Ich habe selber ein NRW-1,0er-Abi und rege mich tierisch auf, wenn ich so einen nachgeplapperten Abfall lese, wie Du ihn hier verzapfst.
Kommentar ansehen
06.07.2006 00:45 Uhr von 8italo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@*flip* tsss "Klientell nicht immer weiß machen, der Osten (Sachsen) besteht nur aus dämlichen Dödeln, die irgendwelchen extrem rechten Demagogen hinterhelaufen."

Sollte sicher heißen:

"Klientel nicht immer weis machen, der Osten (Sachsen) besteht nur aus dämlichen Dödeln, die irgendwelchen extrem rechten Demagogen hinterherlaufen."

"Weiß machen" könnte bedeuten, etwas z.B. mit weißer Farbe zu streichen, "weismachen" jedoch trifft wohl eher das, was Du meintest, nämlich "glauben machen", also jemandem etwas zu sagen, das er unreflektiert zu akzeptieren hat.

Grüße von einem Ossi, der sein Abi an der VHS erworben hat.
Kommentar ansehen
06.07.2006 00:58 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@danielrambaud: weißte was? wenn man keine Ahnung hat, einfach mal das Maul halten. Ich hab auch Abi in Sachsen gemacht, und Bayern und Sachsen, die führenden der nationalen PISA-Studie (wussteste gar nicht, wa) haben die schwersten Abis... und du Pfeife solltest mal n bissl ruhig sein, denn das Saarland ist nur im unteren Mittelfeld gelandet(Platz10). Aber ich nehme an, das wusstest du ebenso wenig. Und dieses Ossi-Wessi-Gequatsche ist einfach mal kindisch
Kommentar ansehen
06.07.2006 00:59 Uhr von schneegecko2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schubi & hugh: @hugh:

Punkt, Satz und Sieg. Genauso sehe ich die Sache auch. Jeder hat das Recht fuer sich selbst zu entscheiden und wenn ihm etwas nicht passt hat man das Recht etwas daran zu ändern und aktiv zu werden.

@Schubi 14

Bevor du hier deinen linken sinnfreien Müll hinscheibst, lerne erst einmal nachzudenken man. Mit Mitgestalten ist nicht gemeint, dass du irgendeinem armen Bundestagspolitiker auf dem Keks gehst, sondern, dass du anfangen sollst gegen die Sachen die dich stören oder die du verändern willst, etwas zu unternehmen. Das heisst z.b. politisch aktiv werden in deiner Schule/Betrieb/Gemeinde/Sportverein etc. und du dich dort für deine Sachen stark machst. Wenn du damit erfolgreich bist, beweisst du dein Talent damit und ehe du dich versiehst, hast du eine menge Anhänger und kannst dich an grössere Aufgaben wagen.
Mit einfach hingehen und meckern ist es nicht getan. Wenn du das nicht verstehst hast du das System Demokratie einfach nicht geschnallt. Setzen 6.

Hab übrings n Thüringer Abi mit 1,9 zwar nicht ganz so toll jedoch war Thüringen eines der Länder, die vorne lagen bei der PISA Katastrophe, wenn ich mich recht erinnere.

Grüsse aus Mexiko
Kommentar ansehen
06.07.2006 07:30 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@glob3: Das ist ja eine hervorragende Rechnung, die du uns allerdings noch näher bringen mußt...
Kommentar ansehen
06.07.2006 09:23 Uhr von naddelth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ alle die hier wieder ne Ossi Wessi Schlacht: daraus machen.
Menschenskind das müßte doch nun langsam mal in euren Köpfen drin sein, dass die Mauer gefallen ist... Die News kam von einer sächsichen Zeitung und die ist halt stolz darauf, das so viele ihr Abitur mit 1,0 bestanden haben. Was in Sachsen nicht gerade einfach ist, da wir nicht wie zum Beispiel Brandenburg ein dezentrales Abitur (die Lehrer arbeiten die Fragen aus und reichen sie ein) sondern ein zentrales Abitur haben (die Fragen kommen vom Kultusministerium und sind für ganz Sachsen gleich). Ich kann mit Stolz sagen, dass ich mein Abi zwar mit 2,2 aber auf dem Max-Klinger Gym in Leipzig gemacht habe. Es war nicht einfacher als in anderen Bundesländern in denen es das zentrale Abitur gibt, aber machbar... Auch nach 12 Jahren ;-)
Kommentar ansehen
06.07.2006 11:01 Uhr von rh1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow! 152 genies! was anderes koennen sie nicht sein! 1,0 heisst ueberragend und fehler gibt es nicht, dieweil es ja den grundsatz ´niemand kann alles´ nicht gibt....zumindest 152mal.

1,0 ich lach mich schlapp
Kommentar ansehen
06.07.2006 11:05 Uhr von Nico_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@naddelth: Brandenburg hat seit 2005 Zentralabitur.
Kommentar ansehen
07.07.2006 11:43 Uhr von Hugh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ schneegecko2 & schubi14: @ schneegecko2:

Ganz meine Meinung! Sehr schön auf den Punkt gebracht!

@ schubi14:

Deine "jahrelange Erfahrung" hat Dir ja offenbar nicht viel gebracht, sonst würdest Du nicht in solch engstirnigen Kategorien denken!!!!!
Denn: Selbst wenn es Interessenssümpfe gibt - es gibt sie -, so müsste es doch auf der anderen Seite mehr Leute Deiner Sorte geben, die sich über diese entrüsten.
Ja und warum solidarisieren diese sich nicht und werden dann *gemeinsam* aktiv?
Ganz einfach, drei Gründe:

1.: Faulheit
2.: Egoismus (keiner will sich für das GemeinWOHL einsetzen, sondern die meisten tun es für ihre INDIVIDUELLEN Interessen)
3.: Wegfall der bequemen Möglichkeit, irgendjemandem den schwarzen Peter zuzuschieben.

Wenn Du Dich hier ferner über Politiker und etablierte Strukturen aufregst, heisst das nichts anderes, als dass Du nie daran gedacht hast, diese Strukturen zu ändern.
Du siehst sie als gottgewollt und unveränderlich an.
Wenn aber ein echtes Interesse bestünde, Zustände langfristig zu ändern, würdest Du die Option, Dich zu solidarisieren und strukturelle Änderungen herbeizuführen, in Betracht ziehen.
Aus obig angeführten Gründen wirst Du das jedoch nie tun.
Lauf ruhig Deinem braunen Sumpf hinterher. Sowas idiotisches hab ich selten gesehen.
Als wenn DIE etwas anderes hätten als eine große Klappe!
WAS wollen DIE denn verändern? Ohne Geld evtl.?
Eine "dicke Lippe" kann man sich leicht leisten, wenn man noch in der Opposition hockt.
Wenn es aber daran geht *selbst* Verantwortung zu übernehmen, sieht man plötzlich, dass alles nicht so einfach ist und ein Staat ein Gebilde aus aufeinanderprallenden Interessensgruppen und Verpflichtungen ist.
Ich kann auch lustig rufen "traraaa, steuern runter, Löhne rauf". Ich muss nur damit rechnen, später den Wählern erklären zu können, warum ich plötzlich weder Straßen noch Schulen *halbwegs* in Schuss halten kann, weil ich die Kohle dazu nicht mehr hab.
Und so kann man sich diverse weitere Beispiele ausdenken.
Sie zeigen: So einfach sind Staat und Politik nicht gestrickt.
Es gibt nicht nur Schwarz und Weiss.
Die olle Vorstellung von der politischen Obrigkeit, die ins Amt kommt, sich das "in Massen" vorhandene Geld in die eigenen Taschen stopft und sonst nichts tut, ist also nichts mehr als ein infantiler Tagtraum.
Kommentar ansehen
10.07.2006 01:21 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 8italo tsss... :-): Stimmt, Klientel und weismachen (zusammen).

Ich bin von "etwas wissen" ausgegangen, deshalb dann "weiß" aber das "weismachen" hat nichts mit dem Wort "wissen, du weißt, ihr wisst" zu tun.

nobody is perfect
Kommentar ansehen
11.07.2006 23:58 Uhr von aumirake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann haben die aber gute Lehrer an dieser Schule. Oder einfach nur gelernt

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?