04.07.06 19:40 Uhr
 5.130
 

Alkoholstudie: Auch das tägliche Glas Rotwein ist schädlich

Das wird den Weinliebhabern nicht munden: Im renommierten Fachmagazin "Lancet" beschrieben Wissenschaftler, dass Alkohol auch nicht gesundheitsförderlich ist, wenn er nur in geringen Mengen getrunken wird.

Die neuseeländischen Forscher untersuchten frühere Studien zum Thema und stellten fest, dass diese im Vorfeld schon von positiven Wirkungen ausgingen und wissenschaftliche Standards verletzten.

Viele Untersuchungen, die segensreiche Alkoholwirkungen feststellten, wurden auffällig oft in Weinbaugebieten durchgeführt. "Für Alkohol gibt es keinen harmlosen Bereich", so der Forscher Jackson.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: infomax
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alkohol, Glas, Rotwein
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2006 19:33 Uhr von infomax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Forschungsergebnisse brauchen ihre Zeit, um sich meinungsbildend durchzusetzen – insbesondere, wenn sie liebgewordene Gewohnheiten betreffen. Und auch, wenn sie den Medien keine freundliche Basis geben für die finanziell so wichtige Werbung. Die Schlussfolgerung hier: Am besten ist es, keinen Alkohol mehr zu trinken. Das ist in unserer alkoholgewöhnten Gesellschaft kaum vorstellbar, wäre jedoch ein neuer, gesundheitsbewusster Trend.
Kommentar ansehen
04.07.2006 21:21 Uhr von umn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So sieht es aus Es wurde auch schon festgestellt, dass roter Traubensaft die gleiche positive Wirkung hat, die man dem Rotwein nachsagt, das heißt, das steckt bereits in den Trauben und hat nichts mit der alkoholischen Gärung zu tun.

Apropros Alkohol: Ursprünglich mal - vor seeeeeeehr langer Zeit - wurde Alkohol nur bei Festen und Ritualen getrunken, daraus wurde immer regelmässigere Konsum für immer mehr Menschen - bis zum täglichen Trinken heute. Und was ist das Ergebnis? Unzählige Alkoholkranke und Abhängige, die nicht merken, was mit ihnen passiert, bis es zu spät ist. Und leider wird diese Meldung vermutlich nicht sehr viel daran ändern.

Übrigens: Ich trinke keinen Alkohol. Ist schon mal jemandem aufgefallen, wie man angeschaut wird, wenn man als einziger in einer so genannten "fröhlichen Runde" etwas Alkoholfreies trinkt?

(PS: Kommentatoren nach mir, spart Euch als Reaktion auf meinen Kommentar die Witze in Richtung "der kann dann ja die anderen nach Hause fahren", die habe ich schon zur Genüge gehört. Durch das ständige Wiederholen werden sie auch nicht besser.)
Kommentar ansehen
04.07.2006 21:37 Uhr von name_thief
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, das alkohol nicht gesund ist habe ich schon gewusst seit ich 10 bin.alkohol selber ist nämlihc ein nervengift...
Kommentar ansehen
04.07.2006 22:05 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das nicht schon länger bekannt? so steht es zumindest auch in einer News die Hier vor über einem Jahr zu lesen war!

26.04.05 14:50 | News-ID: 570309 | Visits: 182 | Bewertung: 7.5

Das tägliche Glas Rotwein nicht gesundheitsfördernd?

Doch wie soll man nun bewerten?
News doppelt?
News Olds?

mfg
MidB
Kommentar ansehen
04.07.2006 22:09 Uhr von cavechilds.joe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ umn: also ich werde dafür immer bewundert, wenn ich keinen alkohol trinke. blöde kommentare bekomme ich überhaupt nicht, würden auch nix nützen, da ich deshalb keinen alkohol trinken würde. ist so ähnlich mit dem rauchen. jeder raucher sagt zu mir, dass ich froh sein kann, dass ich nicht rauche! deshalb ist es für mich nix besonderes wenn ich leute treffe die auch nicht rauchen oder auch keine alkohol trinken - werden immer mehr in letzter zeit - ist dir das nicht aufgefallen?! @umn?!
Kommentar ansehen
04.07.2006 22:14 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss man alles bewerten: Es ist gut, wenn oslche "news" immer wieder auftauchen und die Leute mahnen, die Finger von dem Zeug zu lassen. Es wird ja auch immer wieder seitens der Industrie verbreitet, dass Alk doch gesund sei und ALktrinker die besseren Menschen sein sollen- war erst neulich hier.
Also, immer mal wieder in die Mühle damit, dass möglichst viele Leute endlich die Finger davon lassen und wir keine Prohibition brauchen. Wobei ich spekuliere, dass so mancher vielleicht gern diese Zeit zurück hätte, immerhin haben sich verdammt viele einflussreiche LEute in USA damit ihre Macht zusammengegaunert. Selbst J.E. Hoover, der berühmte FBI Gründer. Das FBI wurde als Organisation zur Beteiligung der Juden am Alk Boom gegründet, wer jetzt lacht , sollte sich vorher kundig machen. so war einer der ersten FBI "Bullen" ein Vetter Al Capones, der dann alsbald die Seiten wechselte, weil er ausgetrickst worden war.Bis zu dieser Zeit lief der Alk vorwiegend durch die kath. Hände der Iren und Italos.
Aus dieser Zeit resultiert auch das agreement in big apple, es wechseln sich immer ein Jude und ein Italo als Bürgermeister ab!
Kommentar ansehen
04.07.2006 23:02 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anders sehen es Lebensversicherungen dort gibt es eine empirische Studie, die belegt, dass totale Abstinenzler 8 Jahre kürzer leben, als Normaltrinker.
Niemand interessiert hier das Warum und die Ursachen. Das Ergebnis entstand, als Lebensversicherung einschätzen wollten, wie hoch die Lebenserwartung ihrer Klienten bei bestimmten Lebensgewohnheiten ist. Nichverheiratete leben auch 8 Jahre kürzer.
Man sollte die Ursachen wohl suchen im psychologischen Bereich - sich etwas gönnen, oder "leben" können, etwas geniessen können. Dies steigert vielleicht die Lebenserwartung.
Kommentar ansehen
04.07.2006 23:53 Uhr von polake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein Scheissdreck !! Solche "Studien" hängen mir langsam zum Hals raus. Alle paar Monate findet irgend ein "Sternchenjäger" heraus, daß eine frühere Studie falsch ist...
"Täglich ein Glas Rotwein ist der Gesundheit förderlich", jetzt wieder nicht mehr. Oder "Handstrahlung fördert Krebs", dann wieder wird keine Auswirkung auf den Organismus festgestellt. Ich kann´s echt nicht mehr hören (oder lesen). Ich kann nur hoffen daß wir solche verblödeten Forschungen nicht auch noch mit unseren Steuergeldern bezahlen...
Kommentar ansehen
04.07.2006 23:54 Uhr von haddok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für mich gehört rauchen und trinken ein stück weit zu meiner lebensqualität.. ich könnte auch gut ohne, aber ehrlich gesagt.. ich hab da keine lust zu:)
Kommentar ansehen
05.07.2006 01:16 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Antialkoholiker leben kuerzer! Aber es kommt ihnen vieleicht laenger vor.

Ich rede hier nicht dem Suff das Wort, keinesfalls.

Aber Alkohol wird im Rahmen der Stoffwechsels vom Koerper selbst prodziert. (man esse viel Obst, vor allem eingeweckte Pflaumen,u.a...)

Viele Anti-Alkohol-News basieren auf ideologischen Vorurteilen.

Nein nicht Suff, aber das Glas Rotwein am Abend, ... entspannend, fuehrt zu einem mit sich und der Welt zufrieden sein, das die ideologisch Verbiesterten nicht kennen. Und damit kennen sie auch icht den Genuss und die lebenspositive Wirkung.
Kommentar ansehen
05.07.2006 01:28 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
umn: ich kenne genug leute die keinen alkohol trinken. bei uns wird keiner dumm angeschaut.
ich bin dartspieler - kneipensportler.
ich mag keine verbitterten antialkoholiker oder militante nichtraucher.
jedem das seine.
Kommentar ansehen
05.07.2006 02:52 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch bekannt: ein großer teil derer, die jeden abend ihr glas rotwein trinken gehören zu einer bestimmten gruppe alkoholiker. wenig suchtpotential aber alkoholiker (nicht jeder alkoholiker ist süchtig, das direkt dazu)
Kommentar ansehen
05.07.2006 07:35 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Studie und Gegenstudie: So ein Quatsch - ich habs mir jetzt mal durchgelesen, aber die Ergebnisse solcher "Forschung" sind wie auch die untersuchten Studien Mist!
Kommentar ansehen
05.07.2006 12:28 Uhr von Natsukawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leben ist tödlich. v.a. das Atmen. Mit jedem Schnaufer oxidiert man seine Zellen weg. Am Ende: mausetot. Also: Überlegt Euch lieber Euren nächsten Atemzug!
Kommentar ansehen
05.07.2006 18:24 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gunny / @ThomasHambrecht: "ich bin dartspieler - kneipensportler.
ich mag keine verbitterten antialkoholiker oder militante nichtraucher."

Was bitte schön ist ein verbitterter Antialkoholiker? Ich spiele auch gerne Dart, brauche dafür aber keinen Alkohol! Ich trinke auch keinen! Schon mal daran gedacht, dass es Menschen gibt, die keinen Alkohol triken dürfen??? (Und damit meine ich nicht NUR ehemalige Alkoholabhängige...)

@ThomasHambrecht

"Anders sehen es Lebensversicherungen ...

... dort gibt es eine empirische Studie, die belegt, dass totale Abstinenzler 8 Jahre kürzer leben, als Normaltrinker.
... Nichverheiratete leben auch 8 Jahre kürzer.

ok... da ich wie oben schon geschrieben, keinen Alkohol trinke... aber irgendwann einmal vorhabe zu heiraten... hebt sich das doch dann wieder auf, oder?? ;)

Zur News:
Warum müssen die eigentlich alles immer wieder testen und stellen dann das Gegenteil fest? Ich wette in (spätestens) 5 Jahren gibte es eine Studie, die besagt: "Wissenschafter wiederlegen: Das tägliche Glas Rotwein schadet doch nicht" ... ;)
Kommentar ansehen
05.07.2006 20:11 Uhr von infomax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Neuseeländer sind nicht zu bremsen: @Hambrecht
Die neuseeländer Forscher haben auch die von Thomas Hambrecht erwähnten Studien zu Abstinenzlern aufs Korn genommen und werfen auch diesen gravierende Mängel vor:
"So seien beim Vergleich des Gesundheitszustands von gemäßigten Trinkern und Abstinenzlern oft fälschlicherweise auch ehemalige Trinker zu den Abstinenzlern gezählt worden." (siehe Quelle Süddeutsche)
Auch diese Studien seien also methodisch schlecht.
Kommentar ansehen
05.07.2006 21:08 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wein: Dachte, bei Wein wäre nicht der Alkohol, sondern Reste aus den Trauben ganz gesund. Daraus sollte man aber nicht schließen, dass es am Alkohl liegt, wie offensichtlich einige getan haben. Ein Glas Saft ist auch gut - vielleicht besser ;)
Kommentar ansehen
05.07.2006 23:06 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frage mich wie oft die wissenschaftliche standards schon verletzt wurden und wieviele Erkenntnisse gar keine sind..
Kommentar ansehen
06.07.2006 00:04 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mondelfe: ich trinke beim dartspielen entweder meine ein, zwei flaschen wasser oder ein, zwei bier. das mach ich wie ich lustig bin.

umn schrieb:
Unzählige Alkoholkranke und Abhängige, die nicht merken, was mit ihnen passiert, bis es zu spät ist. Und leider wird diese Meldung vermutlich nicht sehr viel daran ändern.

Übrigens: Ich trinke keinen Alkohol. Ist schon mal jemandem aufgefallen, wie man angeschaut wird, wenn man als einziger in einer so genannten "fröhlichen Runde" etwas Alkoholfreies trinkt?

das ist für mich ein verbitterter antialkoholiker.
die meisten menschen interessiert es einen großen scheißdreck was ein anderer trinkt, außer bei einem alkoholiker, der trinkt nicht gerne alleine, weil er meint es fällt dann nicht so auf was er sich neipfeifft.
Kommentar ansehen
06.07.2006 00:19 Uhr von Isamu_Dyson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut oder nicht alles schwachsinn...kommt eh bald die nächste studie raus die das gegenteil belegt. dann wieder eine neue die sagt stimmt nicht.

ich glaube keiner solchen statistiken mehr. erst heißt es es ist ungesund, dann wieder gesund, dann wieder nicht...einfach lächerlich sowas.
Kommentar ansehen
06.07.2006 00:44 Uhr von |COL|Pinhead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cool: Bei manchen Kommentaren zu dem Thema kann man schon gut rauslesen wer seine Krankheit verdrängt :)

Der beste Spruch ist aber weiter oben irgendwo

"Alkohol bringt mir Lebensqualität" oder so ähnlich.

LOL

Armseliger gehts echt nicht mehr.

Ich bemitleide außerdem jeden hier der meint nur mit Alkohol ließe es sich richtig feiern.
Merkt ihr eigentlich noch was?
Kommentar ansehen
06.07.2006 01:25 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@|COL|Pinhead: >>Armseliger gehts echt nicht mehr.<<

Armseelig sind soviele,....

>>Ich bemitleide außerdem jeden hier der meint nur mit Alkohol ließe es sich richtig feiern.
Merkt ihr eigentlich noch was?<<

Was denn, nimmst du etwa andere Drogen zu dir? Am liebsten sind mir immer die Leute, die keinen Plan von dem haben, was sie reden. Drogen entlockem dem Körper nunmal gewisse Funktionen und Verhaltensweisen und wer meint, diese Funktionen und Verhaltensweisen ohne diese Mittelchen zu erlangen, hat noch mehr ein an der Waffel, als er dem Drogenkonsumenten vorwerfen will.

Meine Devise ist immer: Alles in Maßen. Aber naja, der Antitypus kappiert das eh nicht. Man ist diesem bei weitem vieles voraus.
Kommentar ansehen
06.07.2006 07:39 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Business as usual A "Trinken sie mindestens ein Bier pro Monat?"
B "Öhm ja, kann schon hinkommen... eins wird´s schon sein"
A "Ok, sie trinken also regelmäßig Alkohol"
B "Was? Nicht regelmäßig, ergibt sich nur manchmal beim weggehen"
A "Na, das ist doch schon die erste Stufe zum Alkoholiker wenn man regelmäßig konsumiert!"

Na, wer erkennt sich da wo wieder? ;-)

Übrigens hab ich oft den Eindruck, dass einige nicht trinken, weil sie dann einen moralisch höheren Standpunkt für sich beanspruchen können a lá "ICH hab sowas nicht nötig". Sicher - nicht jeder - aber wenns um das Thema geht kommt meist sowas durch.

Ganz nebenbei ist dieser Extrem-Gesundheits-Tick eine sehr, sehr nervende Modeerscheinung.
"Ich lebe gesund, ich geh jeden Tag joggen!" ... Ja, neben ner viel befahrenen Bundesstrasse X-(
"Ich trinke und rauche nie!" ... aber jeden Abend ne fette Pizza reinschieben?
Ich kenne einige Leute, die solche Widersprüche leben und alles total toll so finden.
Kommentar ansehen
06.07.2006 07:58 Uhr von haddok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@col: das war dann wohl ich.. wirklich sehr nett von dir mich als armselig zu bezeichnen:) ich habe in der disco nunmal mehr spaß wenn ich was getrunken habe, und auch treffen mit freunden kann alkohol lustiger machen. mich belastet es nicht, ich lebe ganz gut damit, und als "krank" würde ich mich auch nich unbedingt bezeichnen..
Kommentar ansehen
06.07.2006 08:12 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alkohol ist unser Feind: hat schon Herr Pastor gemeint. Doch in der Bibel steht geschrieben: "Du sollst auch Deine Feinde lieben!"
Oder: Alkohol und Nikotin, rafft die halbe Menschheit hin. Aber ohne Alkohol und Rauch, stirbt die andere Hälfte auch.
Womit gesagt werden soll, daß jeder so leben soll, wie es ihm bekommt und nicht nach den Vorstellungen irgendwelcher Moralapostel. Wer keinen Alkohol verträgt, wird ihn logischerweise auch nicht trinken!

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?