04.07.06 18:25 Uhr
 3.136
 

Großbritannien: Albino-Polizeipferd benötigt täglich 30 Flaschen Sonnencreme

Das britische Polizeipferd "Blue", besser bekannt unter seinem Spitznamen "Sunny", leidet seit seiner Geburt an Albinismus, wobei ein extremer Pigmentmangel in der Haut, den Haaren und in den Augen vorherrscht.

Bei Sonneneinstrahlung ist es erforderlich, die Tierhaut mit Sonnenschutzcremes zu schützen. Eine britische Drogerie-Kette hat sich nach einem Internet-Hilferuf der Polizei als Sonnencreme-Sponsor zur Verfügung gestellt.

Ein Polizeisprecher der nordostenglischen Grafschaft Humberside bestätigte diese Meldung und fügte hinzu, dass der Lichtschutzfaktor 50 angewendet wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Polizei, Großbritannien, Sonne, Flasche, Albino
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: "Generation Y" schmeißt am meisten Nahrungsmittel weg
Schottland: In einem Bezirk besuchen fast 330 Zwillinge die Schule
Charlottesville: Foto von Neonazis mit Tiki-Fackeln sorgt für Gelächter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2006 18:31 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Albino? Sehr interessante News.

Was ich jedoch nicht verstehe:
Wieso muß sich die Polizei ausgerechnet ein Albino-Pferd halten? Das sollte doch von Geburt an klar gewesen sein, daß solch ein Tier einen wesentlich erhöhten Pflegebedarf hat, oder?

Aber nett von der Drogeriekette, da auszuhelfen.
30 Flaschen Sonnencreme pro Tag gehen sicherlich ganz schön ins Geld.
Kommentar ansehen
04.07.2006 18:35 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@divadrebew: das war vermutlich ein pferd des mi5, das bei wintereinsätzen wegen der optimalen tarnung bevorzugt wurde und jetzt für diese aufregenden tätigkeiten aus altersgründen an den normalen polizeidienst abgegeben wurde.
Kommentar ansehen
04.07.2006 18:38 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt: erstens für das Tier, dass es so fleißig seinen Dienst versieht bei dieser Affenhitze (trotz Behinderung) und Respekt auch für die Reiterstaffel, denen das Schicksal des Pferdes nicht egal ist.
Kommentar ansehen
04.07.2006 20:53 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach nur Blödsinn! Falls diese News überhaupt stimmt, dann ist es reichlich pervers einen Albino-Pferd aus traditionsgründen leiden zu lassen. Da stimme ich eher divadrebew zu, dass die Drogeriekette daran beteiligt ist. Anders ist das kaum zu erklären.
Kommentar ansehen
05.07.2006 16:08 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trinkt das Pferd die ? 30 Flaschen ist ja ne Menge.
Und das wo in Groß Britannien doch kaum die Sonne scheint.
Kommentar ansehen
05.07.2006 23:01 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm frage mich wieso es für die Polizei unbedingt ein Albin sein musste... muss ja auch ziemich stressig für das Pferd sein,.,

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Scheidungskosten kann man nicht mehr steuerlich absetzen
Österreich: Wahlkampfberater des Bundeskanzlers festgenommen
München: 24-Jähriger in Isar ertrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?