04.07.06 15:52 Uhr
 847
 

Volkswagen: Das angekündigte Dreirad GX3 wird nun doch nicht gebaut

Gemäß amerikanischer Zeitungsberichte hat sich der Chef von VW-USA, Adrian Hallmark, entschlossen, den GX3 nicht zu produzieren. Er sieht das motorisierte Dreirad als zu gefährlich an und befürchtet Kundenklagen nach dem Produkthaftungsgesetz.

Noch auf der diesjährigen L.A.-Autoshow wurde das Dreirad hochgelobt und zu einem Preis von etwa 17.000 US-Dollar avisiert. Offensichtlich kann das Fahrzeug jedoch für diesen Preis gar nicht hergestellt werden.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Volkswagen, Dreirad
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2006 16:25 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: hier in england haben wir auch ein dreirad und das haben sich meist die aelteren menschen gekauft.
Kommentar ansehen
05.07.2006 22:49 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also mir gefällt es nicht! Demnach bin ich froh, dass es nicht gebaut wird!
Kommentar ansehen
06.07.2006 09:08 Uhr von thalamus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war doch eh klar aber schade... auch wenns bei uns nicht die 17.000$ auf EUro umgerechnet gekostet hätte...
Wär mal ein günstiges Funmobil gewesen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?