04.07.06 08:25 Uhr
 672
 

Valencia: U-Bahn-Drama kostete bislang 41 Menschen das Leben

Wie ssn berichtete, kam es am gestrigen Montag in der spanischen Stadt Valencia zu einem schweren Unfall einer U-Bahn. Bislang sollen 41 Menschen dem Unglück zum Opfer gefallen sein und es sind fast 50 Verletzte zu beklagen.

Ob Deutsche unter den Toten sind, konnte noch nicht ermittelt werden. Behörden gehen von überhöhter Geschwindigkeit aus, aber auch eine einstürzende Tunnelwand könnte die Ursache der Entgleisung des Zuges gewesen sein.

Am heutigen Dienstag soll den Opfern in der Kathedrale Valencias gedacht werden. Zu dieser Trauerfeier werden Mitglieder der spanischen Königsfamilie erwartet. Ministerpräsident Rodríquez wird auch an der Trauerfeier teilnehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alexolaf
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Mensch, Bahn, Drama, U-Bahn
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sauerland: Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto
USA: Gruppe von Teenagern lässt Mann ertrinken
Berlin: Massenschlägerei - Polizisten bei Streit verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2006 10:09 Uhr von |COL|Pinhead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe: gestern abend wirklich nur rein zufällig den Bericht dazu in RTL gesehen.

Kommentar des Sprechers:

"Es kann davon ausgegangen werden das der Fahrer zu schnell GAS GEGEBEN (!) hat und es dadurch zum Unglück kam"

*Kopfklatsch*
Kommentar ansehen
04.07.2006 13:59 Uhr von Toyah42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es soll sich in der Tat um einen Fehler des Fahrers handeln.
Eine wirklich schlimme und unnötige Tragödie.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf
Würzburg: Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei der Polizei
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?