03.07.06 20:31 Uhr
 4.658
 

US-Soldaten erschossen vier Menschen - eines der Opfer wurde zuvor vergewaltigt

Gegen einen ehemaligen US-Soldaten wurde nun Anklage erhoben, da er vor drei Monaten mit drei weiteren Soldaten in ein Haus bei Mahmudija eindrang und dort vier Menschen tötete, eines der Opfer, ein junges Mädchen, wurde zuvor vergewaltigt.

Die Tat wurde erst gemeldet, nachdem US-Soldaten ein Anti-Stress-Training absolvierten, in dem sie lernten mit Stresssituationen besser umzugehen und somit Gewalttaten gegen Einheimische zu vermeiden.

Die US-Armee ermittelt im Moment in mehreren Fällen, in denen US-Soldaten unschuldige Iraker töteten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: da_don
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mensch, Opfer, Vergewaltigung, Soldat
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2006 20:41 Uhr von spiel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es lebe amerika ? einfach nur traurig
Kommentar ansehen
03.07.2006 20:41 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und da wundern sich die Leute noch, warum so viele Iraker gegen ihre "Befreier" rebellieren?

Meine Meinung: Bush in den Knast, die 50+% Amis die den zweimal gewählt haben auch.
Kommentar ansehen
03.07.2006 21:33 Uhr von Shimmek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
The_free_man: Ja genau, der Bush ist schuld, dass ein Amerikaner im Irak ein Kind vergewaltigt hat ... und der Schröder ist schuld, dass es den Kannibalen von Rothenburg und Robert Steinhäuser gab. Ach ne, an letzterem waren ja Counter Strike und Marilyn Manson schuld. Alle sollten sie in den Knast.

[Ironie]
Kommentar ansehen
03.07.2006 21:51 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shimmek: Ja, ist er. Ohne ihn gäbe es diesen inzenierten Ölkrieg nicht.
Kommentar ansehen
03.07.2006 21:52 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Æshættr: Was heißt hier Krieg, wenn man ein Land überfällt und Platt macht. Mädchen vergewaltigt und danach tötet.
Krieg ist für mich jedenfalls nicht nur einseitig.

Und da gibt es Leute die sich 65 Jahre danach noch an Hitler hochziehen….

Todesstrafe selbstverständlich. Das sind die Amis ja spitze.
Kommentar ansehen
03.07.2006 21:53 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grrrr: diese verd***ten Sch**ss Soldaten die daran beteiligt waren, sind eine Schande für die ganze US Armee. Wen wundert es noch das die Amis dort so verhasst sind.
Kommentar ansehen
03.07.2006 21:54 Uhr von TheMina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie: haben den dreh raus! vergewaltigen und dann töten. *ironie aus* es fehlen einem die worte, was soll man noch groß dazu sagen... immer wieder das selbe!? Die Soldaten können eine Strafe (welcher art auch immer) sicher über die psychische belasung absetzen. hab noch nie davon gehört oder gelesen, dass ein US-Soldat in den Knast muss. Korrigiert mich, wenn ihr mehr wisst :)
Kommentar ansehen
03.07.2006 21:54 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shimmek: Sicher ist Bush mit daran Schuld, und zwar an jedem einzelnen Toten im Irak. Denn immerhin hat er den ILLEGALEN und UNGERECHTFERTIGTEN Krieg angezettelt, und hat dafür die ganze Welt belogen.

Und wenn ich dann lese, dass die Konsequenz für einen Soldaten der Monate lang andere Menschen gefoltert und vielleicht sogar getötet hat, lediglich eine unehrenhafte Entlassung ist ... JA DANN HAT BUSH MIT SCHULD !

Und ja wenn Bush sagt, dass seine Soldaten Kriegsverbrechen begehen dürfen, OHNE dafür vor dem internationalen Gerichtshof angeklagt zu werden.... JA DANN IST BUSH MIT SCHULD !

Und ja wenn Bush sagt, dass die Menschenrechte für Menschen die sein Geheimdienst aussucht nicht gelten, und man diese Menschen dann auf Verdacht FOLTERN UND ERMORDEN darf .... JA DANN IST BUSH MIT SCHULD !

Wie kann man nur so dumm und ignorant sein, und dieses Terrorregime noch in irgendeiner Weise verteidigen? Da könnte ich Kotzen.
Kommentar ansehen
03.07.2006 22:10 Uhr von karl marx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Analyse: Ich frage mich ob es den Irakern zur Zeit besser geht, als in der Zeit von Saddams Regime.Jeden
Tag sterben zig Menschen durch Bombenanschlägen, weil im Irak ein Machtvakuum
herrscht , und irgendwelche Gruppen versuchen mit Gewalt dort an die Macht zukommen.Würden
die Amerikaner das Land verlassen ,denke ich
die Anarchie würde noch grösser werden, und sie würden dort viel Öl und ihr Gesicht verlieren.Ich meine die Welt interessiert sich nicht mehr für den Irak.Es ist schon selbstverständlich geworden ,dass zig Menschen am Tag dort sterben und sterben werden.Ich würde gerne Wissen wieviel % der Einnahmen aus dem Öl im
Irak auch den Irakern zugute kommt, wird sicherlich
nicht sehr groß sein.
Kommentar ansehen
03.07.2006 22:37 Uhr von Shimmek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Julizka84 und the_free_man: Ich stimme euch schon insoweit zu, dass es ohne Krieg jetzt auch nicht diese Morde etc. geben würde. Über 7 Ecken kann ich euch dann aber auch noch eine Mitschuld unterschieben, denn wenn ihr und alle anderen Menschen nicht so sehr Abhängig vom Öl wärt, dann wäre Bush auch nicht in den Irak einmarschiert. Abgesehen davon halte ich es aber auch für äußerst "dumm und ignorant" alles nur auf das Öl zu schieben. Das Öl war vielleicht mit ein Grund, aber wohl nicht der Einzigste.

Der böse Bush. Man darf Politik nicht personifizieren, denn Politik macht eine ganze Partei und nicht nur diese eine Person. Den Bush kann man aber so toll schlecht finden und deswegen wird immer ihm alles in die Schuhe geschoben. Da stehen aber wohl noch andere Politiker dahinter.
Kommentar ansehen
03.07.2006 22:43 Uhr von alice in the shell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist Krieg und den sauberen Krieg gibt es nicht: Vielleicht ganz gut, wenn sich durch solche Berichte immer mehr Leute abgewöhnen, die "Bösen" (Al-Kaidas, Taliban) und die "Guten" (Amerikaner, "Befreier") zu trennen. Das wissen wir doch eigentlich schon seit Abu Ghraib, dass hier die Grenzen verschwinden; glaube solche Sachen sofort.
Krieg ist brutal und Soldaten, die vor ihrem Einsatz vielleicht noch Menschen waren, werden zu Tieren, überschreiten alle Grenzen.

"Anti-Stress-Training", wie niedlich... wie läuft denn das, etwa mit Ratschlägen: "Falls neben dir eine Bombe explodiert und Menschen zerfetzt werden, keine Panik, kein Stress" - "Immer schön schießen, aber nicht auf die falschen"? Krieg ist krank, und das, was Soldaten tun müssen, andere bewusst zu töten, grundsätzlich unmenschlich. War eigentlich alles in Vietnam schon da und trotzdem waren wieder viele Amis für den Einmarsch in Afghanistan und Irak, für einen sauberen Krieg und vermeintliche "Befreiung" der Bevölkerung.

Und dann kommen die traumatisierten "Veteranen", die dort gewütet haben, ja auch noch alle irgendwann zurück in das Land der unendlichen Möglichkeiten, ihren Familien, freiem Zugang zu Waffen usw. Da gruselt es einen echt.
Kommentar ansehen
03.07.2006 22:55 Uhr von willey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist Krieg alles auf die US soldaten zu schieben ist ein wenig unüberlegt...natürlich sind die zur Tatzeit die schuldigen.. aber wie gesagt es ist nunmal Krieg..das heißt nicht, dass ich die Tat in irgendeiner Weise verteidigen möchte, aber ihr glaubt doch nicht das uns alles gesagt wird was im Irak passiert oder? Da passiert noch einiges schlimmeres.. aber sowas geht nicht nur von den Amies aus..In jedem Krieg, egal wer daran beteiligt ist, passiert dasselbe...Und von aussen sowas zu verurteilen finde ich höchst unangebracht.. keiner weiß was wirklich vorgefallen ist, warum die Soldaten die Zivilen Personen ermordet haben ( jetzt ma die Vergewaltigung ausgenommen).. Als Soldat steht man einfach unter einem enormen Druck und ständiger Angst..da hat man meist nicht viel Zeit zu überlegen... wie gesagt damit meine ich jetzt nicht die Vergewaltigung.. das ist etwas was ich zu tiefst verabscheue.. aber leider auch das ist etwas was im Krieg zur "" Tagesordnung"" gehört :(
Kommentar ansehen
03.07.2006 23:07 Uhr von V-max306
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bah wenn ich sowas lese: dann kommen mir echt die tränen, was diese verf***** amis mit unseren völkern tun!
aber es sind ja amis die dürfen das!die haben damals die indianer plattgemacht- kräht da heut ein hahn danach?
die haben die schwarzen versklavt - juckts heut noch jemanden??
gewalt soll man nicht mit gewalt bekämpfen aber wenn ich herrn bush mal treffen würde dann würd ich den ordentlich prügeln!
bald werden diese spinner auch in den iran einmarschieren und noch mehr morden, und ja ich hoffe das iran schicke waffen zum abwehren dieser vollidioten hat!
ihr fragt euch wie solch ein hass entstehn kann??
amerika hat damals auch mein vaterland angegriffen, deswegen sitze ich hier!

salam
Kommentar ansehen
03.07.2006 23:12 Uhr von V-max306
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach noch was willey: die stehen unter zeitdruck??
aber zeit um das mädchen zu vergewaltigen hatten die oder was??
denk doch nach bevor du was hinschreibst!

salam
Kommentar ansehen
03.07.2006 23:41 Uhr von Up To Date
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die anderen Schuldig? Sind die, die nicht zu den Zivilisten zählen Schuldige?
Kommentar ansehen
03.07.2006 23:59 Uhr von Ov3ron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich bin der Meinung ...: dass wir da über die Soldaten gar nicht urteilen können oder dürfen.
Ich verurteile die Tat(en), keine Frage, aber keiner von uns weiss wie er sich verhalten würde, wenn er/sie in eine solche Situation kommen würde. Von meinem jetztigen Standpunkt (zuhause, am Sessel vorm PC) würde ich sagen: "Könnte mir NIE passieren/würde ich nie machen". Aber ich denke genau wie ihr alle die ihr das hier lest sind wir die Glücklichen die nie in solchen Kriegssituationen waren.
Die, die als aller erstes verurteilt werden sollten sind Bush und alle anderen die für das sinnlose Einmarschieren verantwortlich waren.
Kommentar ansehen
04.07.2006 00:49 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es geht nicht darum dass in einem Krieg schlimme Verbrechen geschehen ... die gibts wohl in jedem Krieg.

Aber in keinem Krieg darf ein Land UNGESTRAFT Kriegsverbrechen begehen. Die Amerikaner aber erzwingen sich dieses Recht und sagen einfach dass kein Kriegsverbrechertribunal anerkannt wird.
Desweiteren beachten Sie die Menschenrechte nicht, und es kann niemand etwas dagegen tun.

Warum darf denn Saddam Hussein angeklagt werden aber kein einzelner amerikanischer Soldat? Warum dürfen die Amerikaner die Menschenrechte mit Füßen treten und Foltern und Morden?

Bush ist nunmal der Präsident, und ohne den Präsidenten hätte es keinen Einmarsch in den Irak gegeben. Das kann man noch so drehen und wenden wie man es will.

Und ob es letztendlich nur wegen dem ÖL war oder nicht ist doch egal ... die Menschen da unten verrecken elendig oder werden gefoltert und ermordet... das ist es doch was zählt.
Kommentar ansehen
04.07.2006 00:55 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ov3ron & andere: Vergewaltigung eines kleinen Mädchens? Da gibt es keine Entschuldigung, egal, was diese Soldaten erlebt haben, hätten sie sich ja vorher überlegen können. In USA ist der Wehrdienst FREIWILLIG! Aber die kamen sich wohl toll vor, mit ner Waffe ballern zu dürfen, diese hirnlosen Halbaffen.

Und @Einige:

Eure Wortwahl ist falsch, das ist kein Krieg, das war ein heimtückischer Überfall auf einen souveränen Staat. Ich jedenfalls hab die Irak-Flagge in meinem Wohnzimmer seit dem US-Einmarsch hängen. Und beim Anblick einer US-Flagge kriegt mein Feuerzeug plötzlich Bewegungsdrang...
Kommentar ansehen
04.07.2006 01:13 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chorkrin: Und wer hat Saddam an die Macht gebracht? Häh? Hääääh? - Ja genau, also nix Doppelmoral, die betreibst höchstens du, wenn du das Saddam-Regime als Kriegsgrund herhalten lässt.

Man kann auch mit einem Volk symphatisieren, ohne deren Regierung gutzuheißen. Und unter Saddam musste man jedenfalls nicht befürchten, an der nächsten Straßenecke hochgesprengt zu werden.
Kommentar ansehen
04.07.2006 01:28 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und dann wundern die sich: dass iraker den aufstand gegen diese killer proben. das sind sicher keine einzelfälle. diese schweine müssen heftig bestraft werden.
Kommentar ansehen
04.07.2006 05:24 Uhr von Alexius03
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das denn Krieg ? Oder Terrorismus ? Nach der Definition von Wikipedia ist wohl letztes der Fall.
"Eine neue Qualität staatsterroristischer Aktivitäten ist das Verlegen gesetzwidriger Handlungen, wie z. B. verbotener Folter in Hoheitsgebiete anderer Staaten, so daß die "Terroristen" nicht mehr von Gerichten der Verursacherstaaten belangt werden können. Zwei Beispiele sind die Installation des Gefangenenlagers Guantamo der USA und die Verschleppung von angeblichen Islamisten zu Verhörzwecken aus aus dem Ausland mit teilweiser Billigung von deren Regierungen (BRD, Syrien) durch das CIA." http://de.wikipedia.org/... Im Krieg gibt es bestimmte völkerrechtliche Regeln, wie z.B. die Haager Landkriegsordnung oder die Genfer Konvention, an die Terroristen sich nicht halten.
Kommentar ansehen
04.07.2006 06:42 Uhr von muro52
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spiegel TV vom 02.07.2006: Ich weiss nicht, wer von euch die o.g. Sendung gesehen hat. Da war nur ein Beitrag über ein Militärhospital in Baghdad - gedreht von einem amerikanischen Fernsehsender (hab mich wirklich gewundert, dass das erlaubt wurde).

Zum Thema: Wenn du das gesehen hast - und es war sicherlicht nur ein Abklatsch der grausamen Realität - dann kann es keinen denkenden und fühlenden Menschen mehr ernsthaft wundern, dass die GIs vor Ort "zu Berserkern" werden. War in allen Kriegen so. Rache, Verfolgungswahn usw. MÜSSEN entstehen.

Und natürlich ist Bush - der übrigens wiedergeborene Erlöser - schuld. Er und seine Mittäter schicken die Jungs dahin. Wie sie rekrutiert und belogen werden, hat Michael Moore in Fahrenheit 9/11 schön aufgezeigt.

Und ja, auch die 51+ % der Amis, die ihn wiedergewählt haben, sind SCHULD. Beim 2. Mal können sie sich nicht mehr hinter "... das haben wir doch nicht gewusst oder nicht wissen können" verstecken.
Kommentar ansehen
04.07.2006 10:40 Uhr von Arikahs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shimmek: du bist so klug in deinem Gehirn, darf ich dein Fan sein?
Kommentar ansehen
04.07.2006 14:43 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Amies führen sich im Irak nur so auf, wie sie es schon immer gemacht haben:
Indianer, Mexikaner, Hawaiianer, Japaner, Deutsche.....
Fragt mal die Alten was die Amis im Nachkriegsdeutschland alles angestellt haben!
Grüße
bibip
Kommentar ansehen
04.07.2006 17:46 Uhr von shimmek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Arikahs: Ich habe das Gefühl, dass das bloß Ironie war ... Schade, und ich dachte zuerst ich hätte echt nen Fan :-)

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?