03.07.06 19:34 Uhr
 339
 

Köln: Mann rettet Anwohner des Nachbarhauses bei Wohnungsbrand

Durch laute Schreie wurde ein 35-Jähriger geweckt. Als er aus dem Fenster schaute, um zu sehen, wer da schrie, sah er im Dachgeschoss eines Hauses auf der anderen Straßenseite einen Mann, der in seiner Wohnung um Hilfe schrie.

Aus den Fenstern dieser Wohnung kam starker Qualm und Flammen schlugen heraus. Der Mann alarmierte sofort die Feuerwehr und rannte dann zum Haus und klingelte an allen Wohnungen, um die Anwohner zu warnen. Mit dieser Tat hat er allen das Leben gerettet.

Aber als er in die Dachwohnung wollte, um den Mann zu befreien scheiterte er an der Wohnungstüre, erst die eintreffende Feuerwehr konnte die Türe öffnen. Der 35-Jährige zog sich bei seinem Rettungsversuch eine Rauchgasvergiftung zu.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Köln, Wohnung, Nachbar, Anwohner, Wohnungsbrand
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2006 07:00 Uhr von otakuisland
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hälfte ausgelassen: Wenn ich die News so lese komm ich mir vor wie bei der Bildzeitung. Die Hälfte der Nachricht fehlt und der Rest ist stammt teilweise nicht mal aus der Quelle sondern wohl aus der Phantasie des Schreibers.

Absolut unterste Schublade!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?