03.07.06 15:57 Uhr
 1.367
 

Taxifahrer protestieren mit Streik gegen die italienische Regierung

In Italien ist es zu Protesten von Taxifahrern gegen die neue von Ministerpräsident Prodi angeführte italienische Regierung gekommen. Vor dem Flughafen Fiumicino in Rom gab es keine Taxis, die die Reisenden in die Innenstadt gebracht hätten.

Die Taxifahrer Roms sind mit einer Geschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunde über den Autobahnring der Stadt gefahren. Außer der italienischen Hauptstadt protestierten die Taxifahrer auch in Mailand, Genua und Turin.


ANZEIGE  
WebReporter: Borgir
Quelle: www.idowa.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2006 16:16 Uhr von Thingol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum? Wäre nett in den Beitrag den Streikgrund der Taxifahrer zu schreiben, einfach nur "Protest gegen Prodi [...]" ist was wenig.
Kommentar ansehen
03.07.2006 16:27 Uhr von xsiriusx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für alle, die sich für den Grund interessieren: Es geht dabei um die zahlreichen Liberalisierungen der neuen Regierung. Unter anderem wird der Taxi-Markt liberalisiert.
Kommentar ansehen
03.07.2006 22:07 Uhr von zornworm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
steht auch nicht: in der quelle, daher die bewertungen, die sich auf den fehlenden grund beziehen, gelöscht.

grüße

worm
Kommentar ansehen
03.07.2006 23:35 Uhr von severl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiß nicht in wie weit der protest berechtigt ist, aber eins fällt auf: die italiener protestieren und streiken für ihr leben gern ;-)
Kommentar ansehen
03.07.2006 23:49 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man: könnte meinen diese Taxifahrer haben keine Gäste? Warum protestieren sie?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?