03.07.06 15:55 Uhr
 619
 

Sydney/Australien: Zwölf Monate Haft für das Foltern und Töten von 17 Kaninchen

Am Montag wurde ein Geschäftsmann zu zwölf Monaten Haft verurteilt, weil er mindestens 17 Kaninchen und ein Meerschweinchen gequält und getötet hat. Er hatte die Tiere teilweise skalpiert, Löcher in die Schädel gebohrt und die Genitalien verstümmelt.

Brendan Francis McMahon (37) hatte dem Gericht noch einen Vergleich angeboten und eine psychiatrische Behandlung vorgeschlagen, um so eine Strafminderung zu erlangen. Er versuchte, Cannabis- und Drogenkonsum für sein Verhalten verantwortlich zu machen.

Das Gericht verurteilte McMahon jedoch wegen Grausamkeit an Tieren in 18 Fällen und verhängte das Höchststrafmaß von 16 Monaten - davon muss der Verurteilte nur zwölf Monate absitzen. Die restliche Strafe wird zur Bewährung ausgesetzt.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Australien, Monat, Folter, Sydney, Kaninchen
Quelle: www.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2006 16:34 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Milde: Eigentlich noch sehr milde, für so eine grausame Tat. Psychologische Behandlung sollte er aber auf jeden Fall bekommen. Was kommt sonst als nächstes?
Kommentar ansehen
03.07.2006 17:24 Uhr von plopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Sau: hätte lebenslänglich kriegen müssen. Wie kann man nur so krank im Kopf sein und wehrlose Wesen so sinnlos quälen. Kann er sich nicht wenigstens mit seinesgleichen anlegen?
Kranke Welt ...
Kommentar ansehen
03.07.2006 17:41 Uhr von realfortran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grotesK: @grotesK

Kiffer sind eine unberechenbare Gefahr für die Gesellschaft? lächerlich....
Das sind ja wohl eher solche leute wie du....

zum Thema:

Bei uns werden solche Sadisten, glaub ich, überhaupt nicht mit Gefängnis bestraft und wenn dann nur bei Wiederholungstaten.....
Find ich richtig was die Ausis da machen!
(und das hat nichts mit Kiffen zu tun, die friedliebensten Leute die ich kenne sind Kiffer....)
Kommentar ansehen
03.07.2006 17:47 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grotesK: das ist in russland so, wenn du da bekifft oder besoffen (und beides kann die gleichen auswirkungen haben) ne straftat begehst wird die strafe gleich mal verdoppelt...
Kommentar ansehen
03.07.2006 17:57 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das (sinnlose) Töten von Wirbeltieren gehört genauso hart bestraft wie das Töten von Menschen! Wer so etwas tut, der schreckt auch vor Menschen nicht zurück.
Kommentar ansehen
03.07.2006 20:36 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing: Jau, 100% Zustimmung.
Die Strafe da ist ja wohl mal mehr als lächerlich.

Cannabis Konsum dafür verantwortlich zu machen ist übrigens ne schlechte Ausrede. Cannabis beruhig und macht friedlich und nicht so ne Scheisse.
Kommentar ansehen
25.04.2007 19:45 Uhr von Mr. Minder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt haltet mal den Ball flach. Man koennte meinen hier gaebs nur Buddhisten. ;-)
Das waren schließlich nur Tiere. Vielleicht besucht ihr mal eine Mast- oder Legebetrieb in Polen. Da werden den Gaensen Wachstumshormone mit merkwuerdigen Aperaturen in den Rachen gerammt. Huehner werden die Schnaebel abgeschnitten. Manchmal werden die fluegel verstuemmelt. Die Drahtkaefige schaeuern sich in die Haut. Die Schweine sterben teilweise unter dem Gewicht der anderen Tiere. Kuehe koennen kaum gehen weil sie so mit Milch gefuellt sind.
Das Fleisch schmeckt trotzdem. ;-)

Wir sind nunmal den anderen Arten ueberlegen und nutzen dass, wer kann es uns verdenken, natuerlich schamlos aus. Die Evolution hat es mit uns gutgemeint. Da ist falsches Mitleid voellig flasch am Platz. Haetten sich die z.B. die Paarhufer durchgesetzt wuerde wir heute nicht reiten sonder geritten werden. Also tut hier nicht so als wuerd ich die Wurst nicht schmecken.
Kommentar ansehen
25.04.2007 19:59 Uhr von fumpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lach*: Ja, wir sind den anderen Arten der Erde so sehr überlegen, das wir nicht mal merken, das dieses Thema alt wie die Steinkohle ist. Wer immer dieses Relikt ausgegraben hat, hat endweder voll verpennt oder eine irre lange Leitung.

Was das Thema an sich angeht: auch der Mensch hat nicht das Recht, andere Lebewesen dieser Erde (so nebenbei ist der Mensch auch ein Tier) zu seinem Spass zu quälen und zu töten.
Kommentar ansehen
25.04.2007 22:29 Uhr von Mr. Minder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lach*: Von welchem Thema redest du nun genau. Im uebrigen es gibt Themen die sind zeitlos. Und wenn jemand meint die Herrschaft der
->Menschen<- ueber die ->Tiere<- anzweifeln zu muessen feuhl ich mich genoetigt dieses Thema anzufuehren. Also brabbel doch nicht so nen Muell. Sonst machst du dich noch laecherlich. ;>

Der Knueller war ja
"Was das Thema an sich angeht: auch der Mensch hat nicht das Recht, andere Lebewesen dieser Erde (so nebenbei ist der Mensch auch ein Tier) zu seinem Spass zu quälen und zu töten."

Doch das Recht hab ich. Du kannst es mir nicht nehmen. Vielleicht bist du ja ein Tier. Aber ich, nein ich bin ein Mensch. Biologisch gesehen magst du recht haben. Aber Moral womit du dein Geschreibsel begruendest ist bekanntlich auch nicht biologischer Herkunft noch bei Tieren zu finden. Wir sind keine Tiere, wir sind Menschen.
Kommentar ansehen
26.04.2007 12:16 Uhr von fumpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ahja: Biologisch gesehen ist der Mensch ein SäugeTIER. Auch du kannst aus dieser Einstufung nicht aussteigen.

Und du hast nie das Recht gehabt, ein Tier zu quälen, also was sollte ich dir da nehmen wollen? Wer sich das Recht nimmt, wehrlose Wesen ohne Sinn und Verstand zu quälen, gehört für mich zu einer der niedrigsten Arten auf diesem Planeten. Eigentlich hab ich mit diesen kranken Wesen sogar Mitleid und hoffe, dass ihnen so schnell wie möglich psychische Hilfe zuteil wird.

Was Moral bei Tieren angeht ... es gibt Tierarten, die sozial und moralisch sehr weit entwickelt sind. Die machen sogar dir noch was vor.
Kommentar ansehen
26.04.2007 13:34 Uhr von Mr. Minder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blos weil wir der selben Klasse angehoeren wie andere Lebewesen auf unserem Planeten macht uns das nicht zu Tieren. Tiere und Menschen unterscheiden sich grundlegend. Und jeder der den Mensch auf eine Stufe mit dem Tier degradieren will hat eindeutig einen Schaden. So eine Haltung laesst sich ueberhaupt nicht argumentativ halten. Aber wen du der Meinung bist du haettest Gemeinsamkeiten mit Tieren kann ich dich gerne mal ein paar Tage mit meinem Hund in der Hunderhuette halten.

Deine Behauptungen im zweiten Absatz sind ja alle schoen und moralisch sicherlich, fuer die meisten, korrekt, falsch sind sie dennoch. Wieso glaubst du mir sagen zu koennen welches Recht ich hab und welches nicht? Lediglich deine Ueberzeugungen geben dir das Recht ueber Leute die nicht diese Ueberzeugungen teilen zu urteilen? Wer sagt dir das es falsch ist? Deine anerzogenen Wertvorstellungen. Mehr nicht. Und wie flexibel der Mensch in seiner Entwicklung ist auch bezogen auf die moralische machen zahlreiche Beispiele deutlich. Also tu hier nicht so als waeren deine Vorstellungen die einzig richtigen und du haettest ein angeborenes Recht auf Unfehlbarkeit blos weil du Nachplapperst was die zahlreichen Generationen vor dir schon nachgeplappert haben. Und da du ja so auf Gleichberechtigung der Arten stehst kannst du auch ein Vergleich aus der Natur heranziehen. Nirgendwo in der Natur gilt nicht das Recht des Staerkeren.

Die Tierarten wo Moral vorkommt will ich gern mal sehn. Wen du glaubst den einprogrammierte Arterhaltungs-Maßnahmen wie Mutterliebe als Sozialverhalten werten zu koennen liegts du falsch.
Kommentar ansehen
26.04.2007 14:24 Uhr von fumpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu deinem letzten Absatz mal etwas Lesestoff. Ich bezweifle zwar, dass der Inhalt der Texte bei dir gross was bewegt, dafür bist du schon zu sehr "das göttliche Überwesen mit den Rechten auf Quälen und Töten", aber evtl. bringt es anderen Lesern etwas.

http://www.spiegel.de/...
http://www.gruene-jugend.de/...
http://www.123recht.net/...
http://www.antikoerperchen.de/...
http://www.textlog.de/...
http://animal-rights.de/...
http://www.uni-wuerzburg.de/...

Und was das Sozialverhalten von Tieren angeht nur mal 2 Beispiele:

Elefanten ... wenn eine Kuh stirbt, die ein Kalb hat, wird das Kalb von einer Tante adoptiert und aufgezogen. Und Elefanten trauern. Wenn sie auf ihren Routen an Orten vorbeikommen, an denen ein anderer Elefant starb, wo evtl. noch die Knochen des Elefanten liegen, bleiben sie stehen und haben Tränen in den Augen. Sie können sich erinnern, haben ein Bewusstsein.

Delfin ... es ist bekannt, dass Menschen, die zu ertrinken drohen, von Delfinen an die Wasseroberfläche gebracht und ihnen so das Leben gerettet wird. Im Gegenzug dafür töten wir die Delfine ...
Kommentar ansehen
26.04.2007 15:34 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ fumpi: Bei Delphinen (vorsicht alte Rechtschreibung) ist aber auch Kindermord ganz normal.
Kommentar ansehen
26.04.2007 16:02 Uhr von fumpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vLuzifers Hammer: Das macht sie uns sogar noch ähnlicher :D Kindermord ist bei Menschen doch auch nichts Unnormales.

Was mir noch im Kopf rumspukt: Der Mensch ist die einzige Rasse auf der Erde, die dank ihrer Inteligenz (eigentlich ein Widerwort in diesem Zusammenhang) ihre eigene Existenz zerstört. Hat aber weniger mit dem Thema hier zu tun.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?