02.07.06 17:00 Uhr
 8.426
 

Rheingau: Elite-Oberstufengymnasium erreichte Abi-Schnitt von 1,6

Das Elite-Oberstufengymnasium Schloss Hansenberg im Rheingau hat seinen ersten Jahrgang, der 32 Schüler umfasste, entlassen. Die Schule wurde trotz massiven Widerstands vor drei Jahren eröffnet.

Vier Schüler des Abschlussjahrgangs erreichten eine 1,0. Insgesamt belief sich der Abiturschnitt des Jahrgangs auf 1,6.

Aus den Reihen des Jahrgangs wurde sich für diese "dreijährige Klassenfahrt" auf der Schule für Hochbegabte bedankt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Rhein, Elite, Schnitt, Abi
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
airberlin: Pilot und Crew wegen Tiefflug-Ehrenrunde scheinbar suspendiert
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2006 17:30 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: wir hatten damals 1,9, und wir waren keine eliteschüler, ich hätte 1,3 von denen erwartet ;) aber können trotzdem stolz auf sich sein, aber heisst doch auch dass da jemand mit ~2,2 drin saß? ^^
Kommentar ansehen
02.07.2006 17:31 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das hat ja auch system schließlich gibt es genug firmen ect. da sehr sehr hohe interesse an den kleinen genies hat..

(als was unter gym ist, ist eh nur noch dreck und hat wesentlich WENIGER chancen auf gute arbeit)

zudem ist es sehr interessant das dieses -spreche jetzt ganz bewusst von: phänomen kaum beachtung bei uns findet.. außer ab und an in ner rtl2 show oder so.. (hui ich kann die wurzel aus 8523452346 in 0,123 sekunden im kopf ausrechnen ^^)

vor allem in china gibt es millionen von diesen wunderkindern, die sich alle der staat gegen guter bezahlung eingesackt.. (in deutschland haben wir das "potenzial" erst ganz spät entdeckt)

mann nennt sie dann auch teilweise medial veranlagte menschen.. (wie zb. in den film "starshiptroopers" der freund von rico, der alles per gedanken ausscouten kann und am ende den brainbug kalt macht^^)

und das lustige ist, das ist kein witz

Kommentar ansehen
02.07.2006 17:34 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
arg: die tastatur mal wieder *tütütü*

da= die
als= alles
Kommentar ansehen
02.07.2006 18:44 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blazebalg: Das Niveau des Unterrichts dort wird noch mal ne Nummer über dem eines normalen Gyms liegen!
Kommentar ansehen
02.07.2006 19:49 Uhr von DrScratch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geschenkt: noteninflation - wer zahlt schon für ein privatgymnasium wenn die kinder noch schlecht benotet werden....

alles schon mitgemacht - noten sind nicht wirklich objektiv und auch nicht generell vergleichbar.
leider.
Kommentar ansehen
02.07.2006 20:18 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scratch: wieso das nicht? wenn einer überall 4er hat und im betragen auch noch, dann kann man ihn wohl kaum mit einem vergleichen, der überall 1-2 hat u in betragen 1 und 2? oder wie jetz??
Kommentar ansehen
02.07.2006 20:22 Uhr von Hugo_Simpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Privatgymi kann nur sagen das es wirklich geschenkte Noten sind. Da steht schon unter Protest aufgemacht also muss man was beweisen und das macht man in den Noten.

Kenne das sogar von normalen gymi´s ein paar schüler wirklich überall 1.0 ausser natürlich Sport aber naja man kann ja dem armen keine 2 geben also hebt man das auch an. Einfach ne Frechheit.

Diese Schüler haben nicht nur geschenkte Noten Sie sind auch noch total abgeschirmt gewesen. Können vermutlich nur unter sich sein. Im wahren Leben sind diese Menschen meistens ziemlich daneben und bekommen nix hin.

Kann nur sagen wer reiche Eltern hat kann auch nen super Abschluss haben.

Das habe ich selbst auch erlebt. Ein Spinner bedroht einen 5 Jahre jüngeren Schüler mit nem Mesesr und hat noch nicht mal Schulausschulss bekommen und warum?? Seine Eltern waren mit unter die besten Spender ^^

MfG
Kommentar ansehen
02.07.2006 20:24 Uhr von blatti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scratch: notenobjektivität: das internationale system (international schools weltweit in jeder grösseren stadt) ist objektiv. dort erhalten alle dieselben abi-prüfungen welche dann auch zentral in england korrigiert werden. die systeme in österreich/deutschland/schweiz sind alles andere als fair und objektiv... wenn der klassenlehrer das prüfungsmaterial anpasst und sogar selbst die prüfung schreibt, sowas ist zum kotzen.
Kommentar ansehen
02.07.2006 20:42 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unfaires Schulsystem: Naja ist manchmal schon blöd gemacht. z.b. kann man sich ja das Studium erkaufen, was aber recht viel kostet. Da habens die reichen einfacher, werden die anderen die Schulbank drücken müssen. Sollte gerechter werden....
Kommentar ansehen
02.07.2006 20:42 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blatti: wo schreibt der lehrer die prüfung? er wählt nur eine prüfungsaufgabe die vorgegeben ist die er als besser geeignet für seine klasse hält, da er sie kennt und weiss was er ihr beigebracht hat. bissl daneben heute oder?
Kommentar ansehen
02.07.2006 20:44 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
us diego: ich denke du meinst ghost writer oder? spätestens in nem kolloqium (oder mehreren) und später im beruf fällt man dann auf die schnauze, darwin ist überall ;)
Kommentar ansehen
02.07.2006 20:59 Uhr von myheroisalex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Notenobjektivität: wird es nie 100%ig geben solange auch nur eine Note an der Schule vergeben wird. Denn es gibt halt Lehrer die schmeißen mit guten Noten um sich und andere eher nicht. Der Weg über Zentral gestelle Abituraufgaben ist gut, aber eben nur ein Block (und damit 1/3) der Abi-Note.
Kommentar ansehen
02.07.2006 22:56 Uhr von dickerdelfin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist doch ...ein oberstufengymi, d.h. ohne topnoten in der, bis zur 10 gehenden, unterstufe
is da ja niemand hingekommen.
und man möge mir die kleine gehäßigkeit nachsehen, für die "menschheit" ist so eine
"truppe" nützlicher, als klinsis millionenschwere
twentysomethings. wenn nämlich so einem schlaukopf irgendwas ganz cleveres einfällt,
dann braucht es meistens noch etliche
nicht-ganz-so-schlauköpfe, die die innovation
anwendungs- und vermarktungstechnisch begleiten.
Kommentar ansehen
02.07.2006 23:18 Uhr von Austin_Powers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von wegen geschenkt Alles Schwachsinn.
Da seid ihr woll etwas sehr neidisch auf die Noten gewesen und habt einfach mal behauptet alles wäre geschenkt, nur weil die Eltern viel Geld für die Schule bezahlen.
Mein Bruder besucht auch ein privates Gymnasium und
1. Sind die sehr objektiv was Noten angeht, viel objektiver als das staatliche Gym. was ich besuche, denn 2. wird das Abitur in einer staatlichen Prüfung abgenommen, da haben die Lehrer keinen Einfluss drauf. Diese Privatschüler können also noch nicht einmal Punkte für die Abiturnoten sammeln, sondern bei denen zählt nur die Abiturprüfen oder Prüfungen, da es ja über mehrere Fächer geht. Also wenn man es dabei verbockt hat man Pech---> viel schwieriger als auf staatlicher Schule.
Kommentar ansehen
03.07.2006 01:20 Uhr von myheroisalex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Austin-Powers: So sollte es überall sein. Es kann ja nicht sein, dass jemand zufällig besonders viele gute-Noten-Lehrer zugeteilt bekommt und dadurch im Endeffekt ein besseres Abitur erhält als jemand, der nicht so ein Glück hatte.
Kommentar ansehen
03.07.2006 02:59 Uhr von seb86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hansenberg: hansenberg ist kein Internat, wo man einfach mal so hinkommt, da kommt man nur über gute Noten und Privatgeld oder Förderprogramme rein, aber gute Noten sind in jedem Fall Vorraussetzung. Allerdings hätte ich auch bei solch einem schönen Gymnasium/Internat vielleicht auch noch ein 1er und kein 2er abi geschafft. Hansenberg ist Förderprodukt des Landes Hessen (steht unter Obhut vion Herrn Koch) und wird von Firmen wie ALtana, also Quandt, gut gefördert. Die Leute von Hansenberg werden übrigens schon während der SChulzeit mit WIrtschaftsgrössen und einflussreichen Personen teilweise persönlich bekannt gemacht, wer von denen Arbeitslos wird muss echt was extremst verkorkst haben.
Kommentar ansehen
03.07.2006 03:20 Uhr von Ak-Arne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schweinerei: Ich weiss nicht genau, wie bei denen die Abiprüfung ist, aber bei uns (BaWü) ist das Abi bei allen gleich...
...Zumindest wird das oft genug von Lehrern betohnt.
Dumm nur, dass inzwischen, was ja ansich gut ist, die eigentliche Prüfung nur noch ein Drittel der Endnote ausmacht und jedes Schuljahr genau gleichviel; jetzt dürft ihr raten wer da die Klausuren erstellt

Im Endeffekt könnte theoretisch so ein Abi-4er durch "nette" Lehrer zu nem 2er werden o.0
Kommentar ansehen
03.07.2006 10:59 Uhr von lossplasheros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Notenschnitt habt ihr wohl alle keine Ahnung? Der Abiturdurschnitt kommt auf mehr wie nur die Abiturprüfungen selber an...

Ab der 12 Klasse werden alle Note reingerechnet, das Abitur zählt dann dazu.

Und wenn die dich im 12 und 13 Halbjahr mit den Noten puschen, denn hat jeder einen guten Schnitt.
Wirklich Jeder!

Also redet hier nicht von wegen : Wird alles zentral korregiert, nur die letzen Prüfungen werden zentral korregiert.
Kommentar ansehen
03.07.2006 11:01 Uhr von lossplasheros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry @Ak-Arne: hab deinen Beitrag nicht gesehen :)

genau das mein ich :)

UND bei der Prüfung sitzt ja auch kein zentraler da sondern auch nur Lehrer von der eigenen schule...

und was da so ein kleiner "tipp" während der arbeit bringen könnte muss ich hier ja wohl nicht erwähnen, oder?
Kommentar ansehen
03.07.2006 11:07 Uhr von Zipstah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geld regiert wohl die Welt: so war es doch schon immer...naja, aber ich kann mir vorstellen was das alles für Kollegen sind, auf so einem Gymnasium. Versuch mal mit denen normal zu reden oder mal zu feiern. In meinen Augen sind die psychisch krank. Aber sind "Genies" ja sowieso..
Kommentar ansehen
03.07.2006 12:29 Uhr von i.kant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noten in Deutschland ... seit wann kann man darauf wirklich gehn ??
Ich hab mitlerweile wirklich zu viele Lehrer kennen gelernt und die wenigsten benoten objektiv und Klassenübergreifend gerecht.
Mal vom Nord-Süd-Gefälle ganz abgesehn is da viel zu viel Subjektivität drin.
Beispielsweise hab ich in JEDER Deutscharbeit ne 2 ... gut und schön, aber es kann mir niemand erzählen das ich so konstant schreib. Der lehrer sah mich halt als zweierschüler, da shcien für ihn das Thema beendet gewesen zu sein.
Kommentar ansehen
03.07.2006 15:45 Uhr von Seramis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blatti: Das Notensystem im deutschsprachigen Raum lasst
sich nur bedingt vergleichen.
In Österreich zB ist man sich bewusst das Noten auch einen subjektiven Teil haben, daher gibt es gott sei Dank
keinen NC wie in Deutschland. Bei uns interessiert sich kein Arbeitgeber für die Noten, die man bei einer Matura/Abitur bekommen hat. Sie sind nicht aussagekräftig für die Leistungsfähigkeit eines möglichen Arbeitnehmers in seinem Unternehmen. Noch dazu ist der NC in Deutschland der reine Witz und zwischen Bundesländern schwer vergleichbar (selbst die Ausbildung und die Mindestqualifizierungen der Lehrer ist Unterschiedlich !!). Daraus jetzt ein Ranking abzuleiten, wer zB Medizin oder ähnliches studieren darf und wer nicht, ist nicht wirklich mehr objektiv.
Kommentar ansehen
03.07.2006 16:31 Uhr von alice in the shell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falls das eine Schule ist wo gute Noten Zugangsvoraussetzung sind, ist das mehr als klar, oder? Man nehme die besten Zehntklässler verschiedener Schulen und schicke sie alle in eine Schule, fertig ist der Notenschnitt.

Gar kein Geheimnis, kein Betrug oder sonst was...

Finde Elitebildung bereits in der Schule trotzdem nicht grad toll. Schließlich heben Schüler, die sich reinhängen und lernen auch das Niveau der Klasse, ziehen evtl. andre mit, der Unterricht wird interessanter, wenn er nicht allen sonstwo vorbeigeht usw.
Kommentar ansehen
03.07.2006 20:12 Uhr von Tigerpaw75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und der Schnitt der Abiklassen an den Spezialschulen in den 5 neuen Landen liegt meist bei 1,3 und besser, wozu da so eine Aufregen um ein durchschnittliches Gymnasium zum Geld verschenken.
Kommentar ansehen
03.07.2006 21:13 Uhr von Abdull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sozialneid: Uaa, ich spür hier wieder einen schlimmen deutschen Sozialneid.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?