02.07.06 16:49 Uhr
 141
 

Wirtschaft und CDU gehen geplante Unternehmenssteuersenkungen nicht weit genug

Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) ist aus Wirtschaftskreisen sowie von Unionspolitikern dazu aufgerufen worden, die Unternehmenssteuern in Deutschland noch stärker zu senken als bisher geplant.

Durch die Unternehmenssteuerreform will man sich den Steuersätzen im Ausland anpassen, um wettbewerbsfähiger zu werden. Die bisher geplante Entlastung soll acht Milliarden Euro kosten.

Teile der SPD sind gegen eine zu starke Senkung der Unternehmenssteuern. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) behauptet, Steuersenkungen würden nicht zu höheren Investitionen führen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: artefaktum
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wirtschaft, CDU, Unternehmen
Quelle: de.today.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politiker Karamba Diaby auf NPD-Facebook-Seite rassistisch beleidigt
AfD-Politiker wirbt ungefragt mit Buch von Ex-SPD-Oberbürgermeister Münchens
Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2006 16:47 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tatsächlich sind die Unternehmenssteuersätze in Deutschland innerhalb der EU mit am höchsten. Sieht man sich aber an, was WIRKLICH bezahlt wird, spielt Deutschland ganz unten mit. Ich empfehle zum beliebten Mythos "Die Unternehmenssteuern in Deutschland sind zu hoch" diesen exzellenten Artikel bei Stern Online:
http://www.stern.de/...
Kommentar ansehen
02.07.2006 16:56 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habgier der Lobby: -wenn in Deutschland Habgier strafbar wäre, säßen die alle hinter Gittern!

Die Bezeichnung "Heuschrecken" war noch viel zu milde; das sollte lieber G E I E R heißen!

Wenn esn nach den "Wirtschaftskreisen und der CDU ginge, würden alle Arbeitnehmer nur noch von Hartz IV leben und 6 Tage je Woche 14 Stundsen unentgeltlich arbeiten.
Kündigungen wären dann ausgeschlossen, weil Sklaven nur verkauft werden können.

WÄHLT DIESE RAFFKE WIEDER !
Kommentar ansehen
02.07.2006 17:08 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist wenn ich euch jetzt sage das NUR: der konsument die Steuern bezahlt?

Ich meine bevor sich hier so ein Stammtisch bildet.


Denkt ihr ein Unternehmen zahlt IRGENDEINE STEUER onder auch nur IRGENDEINE Gebühr?

Das haben diese noch NIE gemacht!

Alle gebühren wie die Toll-Collect oder die GEZ werden auf das zu verkaufende Produkt/Dienstleistung draufgerechnet ebenso wie die Einkommenssteuer, da das BRUTTO-Gehalt des Arbeitnehmers und nicht das NETTO-Gehalt ins Produkt eingerechnet wird!

Man könnte genauso gut auf ALLE Stuern die ein Unternehmen zahlt verzichten und diese durch die Konsumentensteuer ersetzen!

Somit wäre

A: Die Steuereinnahmen gesichert

B: Wir würden einen riesigen Verwaltungsapperat stark verkleinern!

C: Unsere Unternehmen wären um ein vielfaches Wettbewerbsfähiger als IRGENDWO anders auf der Welt!


Aber wenn man das euch so erklären würdet, dann würdet ihr das nicht Wahr haben wollen:-)
Kommentar ansehen
02.07.2006 17:25 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Volk und die Wähler bekommen das was sie wählen und verdient haben.
Keiner traut sich links zu wählen, und zwar radikal.
Woran liegts ?? Weil das normale Volk verdummt ist (Scheibenwischer Zuschauer und Stern-Leser mal ausgenommen) und dem Gewafel von der Bildzeitung Glauben schenkt, Sabine Christiansen schaut und ansonsten in seinem Schrebergarten werkelt.

Nicht das ich behaupte die Linken könnten es besser, das Problem liegt schon in unserem Grundgesetz, aber es wäre einiges anders ....

So bleibt nur eins: auswandern ....
Das Land geht mehr und mehr den Bach runter ...
Kommentar ansehen
02.07.2006 17:30 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ zocs: "So bleibt nur eins: auswandern ....
Das Land geht mehr und mehr den Bach runter ..."

Auswandern habe ich schon hinter mir:-)

Jetzt bin ich wieder zurück, mit der "frohen" Botschaft das in der Globalisierung alle gleich reagieren aber dennoch unterschiedlich!


Ach ja und was würden die radikal Linken den richtig machen?

Oder anders gefragt was würden die verbesssern?
Kommentar ansehen
02.07.2006 19:36 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat jemand... etwas Anderes erwarte etwas Anderes erwartet, als das die CDU solche Forderungen stellt?

Die CDU war immer die Partei der Unternehmer und leider hinkt die SPD seit der Aera Schröder da auch nicht mehr viel hinterher.
Steuersenkungen führen auch nicht zu weiteren Investitionen, sondern dienen ausschliesslich der Gewinnmaximierung.
Kommentar ansehen
03.07.2006 14:51 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glauben die wirklich: dass die unternehmen dadurch nach deutschland kommen? unternehmen in detuschland machen milliarden gewinne und entlassen leute trotzdem. dagegen sollte man was tun, wenn man was wirkungsovlles für den arbeitsmarkt tun will.
Kommentar ansehen
03.07.2006 16:00 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Borgir: "unternehmen in detuschland machen milliarden gewinne und entlassen leute trotzdem."

Das machen die überall!

Ausserdem wo ist das Problem?


"dagegen sollte man was tun, wenn man was wirkungsovlles für den arbeitsmarkt tun will."

Und was wäre daran sinnvoll?

Und warum sollte man was für den Arbeitsmarkt tun?
Kommentar ansehen
03.07.2006 16:25 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@p.panzer: genauso ist es !!!



"Was ist wenn ich euch jetzt sage das NUR
der konsument die Steuern bezahlt?"

wenn ich meiner frau ein geschenk kaufe , bezahl ich das ! wenn ein unternehmer seiner frau ein geschenk kauft , bezahlt das der steuerzahler !!!

,.......geht auch garnicht anders , sonst würde die kapitalbildung augenblicklich zerfetzt werden !
Kommentar ansehen
03.07.2006 16:30 Uhr von Hated_one
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frei nach stoiber: hier haben die lämmer ihre schlachtr selbst gewählt, und dann wundern die sich wenn das große hackebeil kommt. mal weniger BLÖD lesen und den eigenen kopf einschalten. ja ich weis ist anstrengend und total uncool aber vll werden wir demnächst nicht alles für die bonzzen da oben zahlen müssen!
Kommentar ansehen
03.07.2006 22:42 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die wollen doch nur unser Bestes! unser Geld - und zwar a l l e s!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?