02.07.06 14:46 Uhr
 6.886
 

Ab in den Müll: Finnen haben keine Verwendung für kleine Euromünzen

In Finnland sind die kleinen Ein- und Zwei-Cent-Münzen ziemlich unbeliebt. Der Grund dafür sind die hohen Verbraucherpreise im Land, so dass für diese Münzen fast gar keine Verwendung gefunden wird.

So sagte der finnische Staatssekretär, Pertti Rauhio, kommt es vor, dass solche Münzen einfach in den Müll geworfen werden. Selbst die Nationalbank hat die kleinen Münzen nur für Sammler prägen lassen, da keine Nachfrage besteht.

Große Umweltschäden werden beim Wegwerfen nicht befürchtet. Auch ein Ansammeln und Einzahlen der Geldstücke lohnt sich nicht, da Banken hohe Gebühren dafür verlangen. Dennoch sind die Münzen gesetzliches Zahlungsmittel und müssen angenommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zorro007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Müll
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Jährlich verbrennt H&M tonnenweise ungetragene Kleidung
Frankreich: Emmanuel Macron möchte Vermögenssteuer abschaffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2006 14:51 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
titel: ist ein bisschen irreführend. hört sich so an als ob die finnen große scheine haben und die "kleinen" euromünzen nicht nötig seien, dann auf einmal steht da centstückchen... naja was solls. finde die 1-2 cent stücke sollten abgeschafft werden, braucht doch niemand. des 5erle langt völlig.
Kommentar ansehen
02.07.2006 15:32 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gesetz? haben die nicht sogar ein gesetz, dass alle preise auf 10 cent (oder so) gerundet werden müssen?!
Kommentar ansehen
02.07.2006 15:36 Uhr von 0_o
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: ich schmeiss die bei mir zuhause auch immer in eine kiste ... wird ja sonst viel zu schwer im geldbeutel und an der kasse mit zentslen zu bezahlen hält auch alles auf...
Kommentar ansehen
02.07.2006 15:42 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die kann man echt nicht gebrauchen, ist hier: in Deutschland doch ganz genauso...
Kommentar ansehen
02.07.2006 15:49 Uhr von Alexius03
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
paassend zahlen! Ich bevorzuge es an der Kasse auf den Cent genau passend mein Geld zu überreichen, das geht am schnellsten für mich und die andren Kunden. Zahlen mit EC.karte dauert 10mal so lang.
Kommentar ansehen
02.07.2006 15:50 Uhr von falkone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte in großen Container werfen: ich komme dann und hole die Münzen ab.

In China bringt das Metall eine Menge Geld ein.
Kommentar ansehen
02.07.2006 15:52 Uhr von Mr.D.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@carry-: Nicht ganz. Die Preise werden auf volle fünf Cent gerundet.
Kommentar ansehen
02.07.2006 16:04 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann warte ich, bis ich einhundert Cent zusammen habe und tausche sie bei der Bank in einen Euro um, auf den dann auch keine Umtauschgebühren erhoben werden. Oder ich gebe an der Kasse statt eines 10 Cent-Stücks zehn einzelne Cents hin. Für mich jedenfalls kein Grund, Geld wegzuwerfen.

PS: Gibt doch da so ein Sprichwort (Wer den ... nicht ehrt, ...)
Kommentar ansehen
02.07.2006 16:15 Uhr von Kuschler75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bargeld: Eigentlich könnte man doch heute, das Bargeld schon abschaffen oder?
Kommentar ansehen
02.07.2006 16:21 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer den Pfennig nicht ehrt ist den Taler nicht wert.

Geld bitte nicht wegwerfen, sondern an mich senden. Ich nehms gerne. ;)
Kommentar ansehen
02.07.2006 16:27 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach so: ich habe noch einige kilos pfennige - werde irgendwann kupferkönig.
mittlerweilen ist das bezahlen mit karte und pin bald schneller als das centvorzählen und dann doch zwei cent zuwenighaben.
Kommentar ansehen
02.07.2006 17:18 Uhr von satay1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kartenzahlung: Ich kaufe lieber auf dem Wochenmarkt beim Bauern als im Supermarkt und käme mir da seltsam vor wenn ich da dann meine EC-Karte zücken würde.
Und im Supermarkt schaffe ich es immer auf unglaublich krumme Beträge zu kommen und werde so alle 2 Wochen mein Kupfer wieder los.
Kommentar ansehen
02.07.2006 19:01 Uhr von Johannes Fuß
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lacht nicht über die Finnen: Angela wird es schaffen, das wir bald gar kein Hartgeld mehr brauchen.

Sogar die Penner werden sich schnell umstellen:

Hasse ma ´nen Hunni ?
Kommentar ansehen
02.07.2006 19:05 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Finnen wissen, was der Euro wert ist!
Kommentar ansehen
02.07.2006 19:45 Uhr von Johnny Cache
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mach ich auch so Ich haue die Münzen zwar meistens nicht in die Tonne, aber dafür fliegen sie bei mir auch in eine dicke Kisten und werden so nachhaltig den Markt entzogen.
Diese ganzen Schwellenpreise gehören IMHO verboten da sie ja einzig dem Zweck der Irreführung dienen.
Kommentar ansehen
02.07.2006 19:50 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig: aber glaube da wird es schon einige geben die sich centstuecke einstecken werden.
Kommentar ansehen
02.07.2006 20:01 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Her damit! Das finnische Kleingeld fehlt mir noch in meiner Eurosammlung.
Kommentar ansehen
02.07.2006 20:18 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin auch gegen Schwellenpreise, denn ob etwas mit 499,90 EUR ausgezeichnet ist, lenkt mich nicht von der Tatsache ab, das ich, wenn ich diesen Artikel haben möchte, 500 EUR in die Hand nehmen muss.
Und auch bei kleineren Beträgen rechne ich mit gerundeten Beträgen bei der Überlegung, ob ich sie kaufe, oder nicht.
Von daher zieht die Verniedlichungstaktik bei mir nicht.


Was das Kleingeld angeht, habe ich damit keine Probleme. Etwa zweimal die Woche zahle ich irgendetwas Kleines passend. Ich addiere kleinere Einkäufe sowieso bereits vorher zusammen, lege dann das passende Geld hin und bin weg, noch ehe das Geld in der Schublade verschwunden ist.
Mitdenken und Vorbereiten ist alles!
Doch das gilt nicht nur beim Bezahlen an der Kasse.
Kommentar ansehen
02.07.2006 22:19 Uhr von aumirake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich benutze es auch nicht so gern und werfe es immer in einen Pot wo ich den dann wenn er voll ist zur Bank bringe. Aber bezahlen tu ich damit gar nicht ist viel zu umstaendlich
Kommentar ansehen
03.07.2006 09:32 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Es gibt ein Gesetz nachdem auch die 1 und 2 cent Stücke angenommen werden müssen?? Ist mir neu und den meisten Finnen sicher auch.
Ich habe noch nie erlebt, dass in Finnland die kleinen Münzen angenommen werden. Und auch rausbekommen habe ich noch nie einen. Die einzige Möglichkeit an die Dinger zu kommen (für Sammler) ist, sie zu kaufen - bei der Bank oder in Souvenirshops.
Deshlab verstehe ich nicht, warum in der News steht, die Münzen würden in den Müll wandern.
Kaum ein Finne besitzt 1- und 2 cent Münzen... (höchstens mal aus´m Urlaub mitgebracht).


Allerdings finde ich, sollte man das hier in Deutschland auch einführen. Die kleinen Münzen braucht echt keiner.... Und die Rundungsregel in Finnland ist auch völlig ok, da nicht nur auf- sondern auch abgerundet wird.
Kommentar ansehen
03.07.2006 09:37 Uhr von vincentgdg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Herstellungskosten: für einen Cent liegen garantiert über einem Cent!
Das war damals beim Pfennig auch schon so.
Kein Mensch braucht diese Kröten wirklich. Was kostet schon unter 5 Cent?!

Einzig aufgrund der Preisgestaltung (alles endet auf 99) füllen sich die Taschen mit immer mehr von diesem Zeugs, und man wartet ewig, bis ein Rentner seine 7,99 passend aus seinem Geldbeutel gekramt hat.

Eine Preisrundungspflicht auf 5 Cent würde garantiert Millionen Euro einsparen, man müsste das mal ermitteln lassen.

Grüße
Thomas
Kommentar ansehen
03.07.2006 09:43 Uhr von Sachsenwolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee ! Liebe Finnen,
bitte gebt alle die kleinen Münzen bei einer Firma bei Wasa ab und ich hole dann das Kleingeld nach Deutschland. Liebe Finnen ich liebe Euch !
Kommentar ansehen
03.07.2006 10:31 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als kleiner Bub: hab ich mich mal ziemlich unbeliebt gemacht, als ich im Supermarkt 6 Mark 37 (oder sonstwas ähnlich Krummes) ausschließlich (!) mit Zehn-, Fünf-, Zwei- und Ein-Pfennig-Stücken bezahlt hab.. hab damals gar nicht verstanden, warum sich die Verkäuferin so "gefreut" hat, und ebenso die hinter mir Wartenden...
Kommentar ansehen
03.07.2006 10:59 Uhr von ravne182
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sammeln: ich habe dafür zwar auch keine Verwendung und rege mich furchtbar auf, wenn am Ende der Woche mein Geldbeutel voll von diesen kleinen Scheiss Münzen ist, aber ich schmeisse sie nicht weg, sondern sammle alle in einer grossen Aldi Tüte. Ist schon einiges drin. Na und die bringe ich dann wenn sie eines Tages voll ist zu einer grossen Bank. Die Gebühren sind mir egal, es geht mir ums Prinzip. in der Schweiz gibt es Beispielsweise gar keine 1 oder 2 Rappen Münzen sondern nur 5 und aufwärts. Schlau.
Kommentar ansehen
03.07.2006 21:16 Uhr von EinBerliner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer den Cent nicht ehrt Als in Deutschland die Ein- und Zweicent Münzen knapp waren wurde auch vorgeschlagen die sogenannten Schwellenpreise abzuschaffen. Dann hätte der Handel kein Problem mehr mit fehlenden Centstücken. Wollte der Handel aber nicht. Warum wohl ?

Auch ich mache es wie andere hier so dass ich bei einem kleinen Einkauf die Preise während ich in der Warteschlange stehe im Kopf addiere und dann passend zahle. Da hat schon so mache Dame an der Kasse ungläubig geguckt. Kopfrechnen ist wohl nicht bei allen die große Stärke.

Ein Cent ist auch Geld. Da man bei fast jedem Einkauf im Supermarkt Centstücke bekommt sammelt sich da einiges an.


Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?