02.07.06 09:15 Uhr
 73
 

Slowakei: Soldaten sollen aus dem Irak abgezogen werden

Laut dem künftigen Ministerpräsidenten der Slowakei, Robert Fico, haben die 104 slowakischen Soldaten die ihren Dienst im Irak leisten dort nichts zu suchen. Deshalb sollen die Soldaten aus dem Irak abgezogen werden.

Fico hatte mit seiner Partei, der Smer-Partei, die Wahlen im vergangenen Juni gewonnen. Präsident Ivan Gasparovic hatte Fico daraufhin damit beauftragt, eine neue Regierung zu bilden.

Vor der Slowakei haben bereits Rumänien, Japan und Italien angekündigt, ihre Soldaten aus dem Irak nach Hause zu holen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Irak, Soldat, Slowakei
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea vergleicht Politik Donald Trumps mit der Adolf Hitlers
Donald Trumps Schwiegersohn erhielt vor Wahl Millionenkredit der Deutschen Bank
AfD- Spitzenkandidat hält "Deutschland den Deutschen"-Motto für "völlig richtig"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2006 11:00 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtich so: Warum sollen andere das ausbügeln, was ein großer Wilder versaubeutelt hat?!?!?!
Kommentar ansehen
02.07.2006 11:28 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Slowakai? gleich dreimal den gleichen Fehler in der News: Slowakai = Slowake.i
Kommentar ansehen
02.07.2006 12:32 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ciaoextra: Herzlichen Glückwunsch Herr Oberlehrer.

Ich möchte auch jedesmal einen Orgasmus haben, wenn ich einen Fehler finde.

Zum Thema:
Bricht in der Slowakei vielleicht die Vernunft aus?
Kommentar ansehen
03.07.2006 10:23 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so langsam bekommt amerika ein problem......die meisten spielen nicht mehr mit

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?