02.07.06 08:08 Uhr
 12.882
 

Fifa suspendiert Berliner Stadionsprecher wegen Verletzung der Neutralitätspflicht

Als es bei der Fußball-WM im Viertelfinalspiel zwischen Deutschland und Argentinien einen Wechsel auf argentinischer Seite gab, animierte der Stadionsprecher das Berliner Publikum die deutsche Mannschaft mehr zu unterstützen.

Damit hatte Andreas Wenzel, der seit 1993 bei den Heimspielen der DFB-Elf am Mikrofon sitzt, gegen die Fifa-Reglemente verstoßen, die besagen, dass Stadionsprecher beim Kommentieren Neutralität wahren müssen.

Die Fifa verlangte deshalb vom WM-Organisationskomitee einzugreifen. Wenzel musste seinen Platz noch während des Spiels für einen Ersatzmann räumen. Ob er während der WM noch zum Einsatz kommt, ist unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stellung69
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Berlin, Verletzung, FIFA, Stadion
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2006 22:47 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei 13 Jahren Erfahrung als Stadionsprecher hätte Wenzel eigentlich wissen müssen, dass er neutral sein muss. Vielleicht wird darauf aber auch erst jetzt so genau geachtet.
Kommentar ansehen
02.07.2006 09:16 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das die neutral bleiben müßen ist ok: Aber die anderen Sprecher könnten ruhig ein bisschen mehr Temperament zeigen.

Ich finde es schade das die Berichterstattung im Fernsehen sich immer so langweilig anhört.

Wenn ich nur an das lange Tore Jubel von dem Sprecher damals bei der WM höre finde ich sehr schade das heutzutage so etwas nicht mehr möglich ist oder sogar unter Strafe gestellt noch von bösen Sendern.
Kommentar ansehen
02.07.2006 10:09 Uhr von supahstar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@yes-well: ich gebe dir vollkommen recht....

manchmal hören sich die kommentatoren sehr sehr gelöangweilt an...

obwohl sie auch einem spiel sehr viel spannung verleihen könnten....

ich sehe da keine emotionen
Kommentar ansehen
02.07.2006 10:17 Uhr von mondwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ beide Vorredner / @ Autor: Denkt mal scharf nach warum der Stadionsprecher, so heißt und warum ein Kommentator heißt... Der Stadionsprecher ist derjenige, der dem Publikum IM Stadion Auswechselungen durchsagt und Tore und Torschützen bekannt gibt, der Kommentator im Fernsehn ist jemand ganz anderes... der sitzt auf der PRESSEtribüne und kommentiert das Spiel für diejenigen, die das Spiel außerhalb des Stadions im TV gucken...und wenn der Stadionsprecher kommentieren sollte würde er auch so heißen... erst denken, dann posten!

@ Autor: "... beim Kemmentieren..." da hast du einen Tippfehler, dass müsste doch Kommentieren heißen oder?
Kommentar ansehen
02.07.2006 10:22 Uhr von Fixer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unsere kommentatoren "nur" kompetent: was unserer kommentatoren auszeichnet ist, dass sie schon viel ahnung von dem sport haben, welches sie gerade kommentieren. die nennen fakten zm spiel, welche spieler wo was wann gemacht haben usw. (auch wenn sie das meiste wahrscheinlich von nem pc ablesen oder so...)
aber sie sind einfach nicht in der lage so richtig mit herz dabei zu sein, und ihre emotionen freien lauf zu lassen. ich kann mir nicht vorstellen, dass wenn sie zuhause privat vom tv hocken, genauso sind.
so kommentatoren in anderen ländern wie italien,argentinien oder sonst so, sind da ganz anders. hat ja jeder schon mal gehört. aber es liegt wohl an unserer gesellschaft, vlt auch an der deutschen kultur, dass mehr kompetentere kommentatoren gewünscht sind. alles andere würde man als "verrückt" "durchgeknallt" abstempeln, und zwar im negativen sinne - schade eigentlich...
Kommentar ansehen
02.07.2006 10:24 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: Die Suspendierung hat sich für ihn wohl dennoch gelohnt
Nach seinem Aufruf stieg die Stimmungskurve an und das half der Mannschaft auch
Kommentar ansehen
02.07.2006 10:31 Uhr von kampfkeks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die schon wieder: die fifa versaut echt alles.erst kritisieren sie das angeblich zu defensive verhalten der engländer und jetzt wird ein stadionsprecher rausgeschmisssen,weil er fans zum unterstützen aufgefordert hat.an un für sich ist die neutralitätspflicht ja nicht schlecht,doch das ist völlig übertrieben.am ende kriegt frankreich noch ne strafe weil sie im finale schlecht gespielt und trotzdem gewonnen haben.alles was recht ist,aber die fifa macht sich in den tagen ganz schön lächerlich
Kommentar ansehen
02.07.2006 10:46 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fernsehkommentatoren: Fernsehkommentatoren quasseln manchmal ziemlich viel Stuss und auch Zeugs über die Spieler, was einen gar nicht interessiert, z.B. ob seine Schwester gerade am Vorabend ein Kind gekriegt oder er gekotzt hat, weil er sich den Magen verdorben hat. Einige Sachen, die erzählt werden, sind sogar regelrecht sachlich falsch. Ich würde mich freuen, wenn die Kommentatoren das Spiel über möglichst die Klappe halten würden und nur dort erklärend eingreifen, wo der Zuschauer etwas nicht genau sehen konnte. Es ist auch müßig, während einer WM 25x die Abseitsregeln erklärt zu bekommen, wo sich oftmals die vier Schwarzkittel auf dem Platz noch nicht mal einig sind, ob sie es nun als Abseits werten sollen oder nicht. Also: nehmt euch ein bissel zurück und erklärt nur das, wo etwas zu erklären ist, ansonsten nervt nicht mit dussligem Gesülze!

Frage am Rande: Ein Stadionsprecher muss neutral bleiben, wieso eigentlich ein Fernsehkommentator nicht? Ich denk da nur an Brasilien-Frankreich, wo eigentlich klar durchkam, welche Mannschaft der Kommentator favorisierte.
Kommentar ansehen
02.07.2006 10:57 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verzichte lieber: auf Fernsehkommentatoren, dafür könnte die Atmosphäre im Stadion mehr rübergebracht werden; bei Übertragungen im englischen Fernsehen kommt wesentlich mehr Stimmung rüber. Zusätzliche Informationen müssen nicht gesprochen werden, die kann man auch als Text einblenden.
Kommentar ansehen
02.07.2006 11:08 Uhr von Rpnya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: @teufelchen:
TV-Kommentatoren sind keine Angestellten der Fifa sondern der Sender. Heißt, sie müssen nicht neutral sein, solange es nicht der Sender verbietet. Da ARD und ZDF deutsche Sender sind und überwiegend deutsche Zuschauer haben, ist ihnen auch erlaubt, parteiisch zu sein, wenn ein bestimmtes Ergebnis günstig für die deutsche Nationalelf ist.

@stellung:
einen Text unten einblenden? Da muss man sich doch auf den Text konzentrieren und kann das Spiel nicht richtig ansehen. Wenn das ein Kommentator spricht, kann man gleichzeitig das Spiel anschauen und dem Kommentator zuhören... das ist irgendwie sinnvoller.

@alle:
ich finde die Kommentatoren im deutschen Fernsehen meistens sehr gut. Sie geben fast immer kompetente und auch sympatische Kommentare ab.
Kommentar ansehen
02.07.2006 11:12 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mich regen die kommentatoren furchtbar auf: dieses deutsch :-(

der eine hat kein rechtes bein, der andere nur einen linken fuß, dem dritten fehlt eine fußspitze, hätte er die gehabt, hätte er das tor geschossen.

und immer derselbe satz:
willkommen zurück zur 2. halbzeit.

mich gruselt :-)
Kommentar ansehen
02.07.2006 11:48 Uhr von HunterS.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm: Da hör ich mir die Spiele doch lieber im Radio an, ist zwar ein wenig vorkriegs-mäßsig, alledings sind die Kommentatoren wesentlich besser als im TV und wesentlich spannender ist es dazu!

Radio FTW!
Kommentar ansehen
02.07.2006 11:48 Uhr von hanfbacke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde es außerdem auch nicht schön wie sich bei ARD Gerhardt Dehling und Günther Netzer runter machen. Das ist meiner Meinung nach total überflüssig. Außerdem kommt es oft peinlich rüber.
... und ich finde auch, dass die Fifa derzeit viel von ihrem Ansehen verliert durch solche Aktionen
Kommentar ansehen
02.07.2006 11:58 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FIFA: Vieleicht könnte Wenzel die Scharte ja wieder auswetzen, indem er literweise Budweiser-Plörre in sich reinkippt und dazu McDonalds-Fraß runterwürgt? Die FIFA hat sie doch nicht mehr alle...
Kommentar ansehen
02.07.2006 12:12 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bescheuert: ich finde die Reaktion der FIFA total überzogen, im Stadion saßen weit mehr Deutsche als Argentinier, warum soll der Stadionsprecher die dann nicht anfeuern?

Aber typisch FIFA, immer wieder Spielverderber....
Kommentar ansehen
02.07.2006 12:30 Uhr von michi k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hart aber gerecht ;): die strafe ist schon hart da der sprecher ja auch ein deutscher war und sich wohl zu der aktion hat hinreissen lassen ... aber er weiss sicher selbst das er neutral bleiben muss also ist die strafe wohl echt angebracht.
wird der jetzt eigentlich nie wieder der stadionsprecher sein ? oder nur für diese WM ?
Kommentar ansehen
02.07.2006 12:34 Uhr von Lunandro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also @ Jorka
Er darf Sie nunmal nicht anfeuern weil so die Regeln sind ;)

@ Fixer
Mag sein dass du schon mal Kommentatoren aus andere Ländern gehört hast.. aber hast du auch was verstanden ?
Wie kannst du behaupten dass es dort anders ist ?

Ich persönlich war bisher an italienische Kommentatoren gewöhnt.. und die sind genauso kompetent wie hier.. ausser dass die viel mehr zum Spiel sagen, es viel spannender machen als hier.
Bei ARD/ZDF könnte man manchmal meinen der Kommentator sei eingeschlafen.. so wenig erzählt er über das Spiel.

Ist aber natürlich Meinungsache, die Brasilianer sind z.b. bekannt nicht mal eine Sekunde still zu sein :)

Aber um nochmal auf das Thema zurückzukommen..
ich denke dass, die die es hier für übertrieben halten.. es nur so sehen weil der Stadionsprecher für Deutschland war...wäre er für ein anderes Land gewesen wäre es warscheinlich für euch auch nicht ok gewesen.
Kann mich da aber auch irren..

Und schliesslich, sind Regeln, übertrieben oder nicht, dazu da um sie zu folgen.. oder ? :)
Kommentar ansehen
02.07.2006 14:20 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lunandro: stimmt ...
Kommentar ansehen
02.07.2006 14:39 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Technischer Rückstand: Es gibt Möglichkeiten, bei TV-Übertragungen mehrere Kanäle zu nutzen. Wurde früher gemacht und ist heute noch technisch durchführbar: Die eine Kanalspur könnte man ohne und die andre mit Kommentator machen. Kostet aber bestimmt zuviel Geld...
Kommentar ansehen
02.07.2006 14:56 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha: kommentatoren die erst nach der fünften wiederholung das handspiel sehen sind einfach unfähig.
ein stadionsprecher der nur ansagt ist am falschen platz - siehe spielervorstellung.
die größte scheiße an der fußball-wm ist nun mal die fifa. entschuldigung - fussball-wm - darf ich das eigentlich schreiben ohne lizenzgebühren zu bezahlen? - scheiß auf blatter und die fifa-bonzen.
Kommentar ansehen
02.07.2006 15:53 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sie Neutralität wollen: dann sollen sie sich doch darum kümmern. Bei den Schiris gehts ja auch.
Wie wärs mit einem Koreaner der das Ganze in seiner Landessprache erledigt.
Der muss dann nicht einmal unbedingt neutral sein weil ihn eh die wenigsten verstehen.
Kommentar ansehen
02.07.2006 16:58 Uhr von sebix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lunandro: Ruhig bleiben, Fixer hat ja nicht gemeint, die ausländischen Kommentatoren wären inkompetent, sondern nur, dass Sie mehr mit Herz dabei sind.

Ich finde es so in Ordnung wie es ist, vielleicht aber auch nur, weil ich es nicht ander kenne.
Kommentar ansehen
02.07.2006 17:04 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hier einige scheinbar nicht verstehen, die Fifa ist Veranstalter der ganzen Geschichte und nicht der DFB. Sie hzat damit die Pflicht dafür zu sorgen, dass der Sprecher (und das ist der Typ, der im Stadion die Ansagen macht und hat mit dem Fernsehkommentator gar nichts zu tun) neutral ist. Damit soll verhindert werden, dass Fans aufgestachelt werden und es möglicherweise zu Unruhen kommt. Wenn die nächste WM stattfindet, wollen wir doch auch nicht, dass der Stadionsprecher gegen die deutsche Nationalmannschaft Stimmung macht. Der Mann hat sich falsch verhalten und hat dafür die Quittung bekommen - und das ist auch gut so!!
Kommentar ansehen
02.07.2006 17:08 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Suspendierung wurde mittlerweile wohl zurückgenommen
Er soll es als gelbe karte sehen:)
Kommentar ansehen
02.07.2006 18:04 Uhr von YetanotherNick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und die deutschen Fans gleich hinterher. Denn die benehmen sich in den Stadien wie die letzten Wildsäue. Von Sportlichkeit oder Fairness absolut nichts zu sehen.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor
In der Schweiz sind legale Hanfzigaretten der Renner
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?