01.07.06 22:08 Uhr
 6.649
 

Online-Versteigerung: Klopapier anstatt Gold geschickt

Nicht schlecht staunte ein Mann aus Kaufbeuren, der einen Goldbarren für 1.645 Euro im Internet ersteigerte. Denn nachdem er die Überweisung getätigt hatte, wurde ihm nur Toilettenpapier und Küchentücher geliefert.

Ein 18 Jahre alter Mann aus dem Kreis Landshut wurde als der Versteigerer von der Polizei festgestellt. Der gab alles zu und brauchte das Geld für den Führerschein. Er habe schon alles verpulvert.


WebReporter: Big Jonas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Online, Gold, Versteigerung, Klopapier
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben
Bayern: 50-Jährige durch Lawine getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2006 22:41 Uhr von Volksspeer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich nimmt man dem Betrüger den frischen Führerschein ab!

Sowas auf den Straßen herum fahren zu lassen, ist eine zweite Bedrohung. Der macht doch gleich eine Fahrerflucht bei einem Unfall, da er nicht bezahlen kann.

Intelligent wird der Bursche ja nicht sein, da er zum Glück so leicht ausfindig gemacht werden konnte.
Kommentar ansehen
01.07.2006 22:42 Uhr von sou
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: Wie blöd muss man bitte sein ?

Solche Dummheit sollte doppelt bestraft werden !
Kommentar ansehen
01.07.2006 23:39 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diese news wollte eigentlich auch einliefern (heute mittag) aber war irgendwie nicht in der richtigen verfassung um zu schreiben, deshalb hab ich es aufgegeben.... ;)
Kommentar ansehen
01.07.2006 23:48 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gatito: Wen zum Teufel interessiert es, ob du die News einliefern wolltest und in welcher Verfassung du warst? :D
Kommentar ansehen
02.07.2006 00:19 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hieß der Verkäufer etwa: ader458 (-1): Oder so ähnlich? Wer bei bestimmten Summen keinen Treuhand Service in Anspruch nimmt ist selber schuld. Und wenn der Verkäufer etwas dagegen hat dann sollte die Sache eh erledigt sein.
Kommentar ansehen
02.07.2006 00:40 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber ne menge klopapier gewesen sein. :o) also, man kann jeden schei** im inet kaufen, aber von manchen sachen sollte man die finger lassen - unter anderem von goldbarren, wenn man den händler nicht persönlich kennt.
Kommentar ansehen
02.07.2006 01:20 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
äähhhh?? ich bin mir zwar nicht ganz sicher, aber ich denke bei einem kilo gold müsste man noch eine null anfügen. der käufer ist auch nicht ganz koscher. hatte wohl gedacht ein schnäppchen mit verbrechergold zu machen.
Kommentar ansehen
02.07.2006 02:03 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau: deshalb würde ich über ebay nie was kaufen. bis der mann seine kohle wieder hat, vergeht einige zeit.
Kommentar ansehen
02.07.2006 02:28 Uhr von Phoenix87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: "Er habe schon alles verpulvert."
:D
Kommentar ansehen
02.07.2006 03:59 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eBay und Betrüger: Ich hab den Fehler gemacht, mir vor nen paar Monaten bei eBay eine CPU für 780 Euro zu kaufen.

Händler schien seriös, 50 ausschliesslich gute Bewertungen.
Bis heute habe ich weder CPU noch mein Geld wiedergesehen.

Nach einer Anzeige wegen Betruges bei der Polizei und eBay, habe ich nach 3 Monaten nun eine Teilzahlung von 400 Euro erhalten.
Die restlichen 380 sollte ich eigentlich am 30. letzten Monats bekommen, er hat die Frist aber eiskalt ablaufen lassen.
Muss ich nun wieder zur Polizei und eBay.. der ganze Scheiss Stress damit ich endlich mein Geld wieder bekomme.

Mein Fazit: Einkäufe bei eBay NUR NOCH mit Paypal - die buchen das Geld vom Konto ab, sodass man es jederzeit zurückholen kann und haben von Haus aus schon eine 500 Euro Versicherung.
Andere Treuhandservices sind auch okay - aber nie wieder werde ich ohne Schutz und Rückhalt soviel Geld bei eBay überweisen.

Also Leute, zur Zahlung unbedingt Paypal oder nen anderen Treuhandservice nutzen.
Es kann 100 mal gut gehen, aber dann gehts ins Auge.
Kommentar ansehen
02.07.2006 10:53 Uhr von Rpnya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man man man: der war aber ganz schön blöd, der Junge... denkt der denn, der Käufer sieht, dass er betrogen wurde und sagt sich "Tja, Pech gehabt, bleib ich halt auf dem Klopapier sitzen"?
Da würde doch jeder zur Polizei gehen!
Kommentar ansehen
02.07.2006 12:22 Uhr von ploep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ebay halt Wie doof kann man sein...
Kommentar ansehen
02.07.2006 14:54 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
brauchte das Geld für den Führerschein: Wenn ich sonen Stuß schon wieder lese.
Er "brauchte das Geld für den Führerschein".
Wie blöd kann ein Mensch eigentlich sein.
Wenn man kein Geld hat dann kann man eben nicht die Führerscheinprüfung machen.
Da kann man doch nicht wildfremde Menschen betrügen.
Kommentar ansehen
02.07.2006 15:41 Uhr von Wolke286
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ebay ist eine sache für sich. bin schon seit einigen jahren da, sowohl als käufer als auch verkäufer. werde aber nie wieder bei verkäufern unter 100 punkte kaufen, hatte nur ärger damit.
und zu dem klopapier und gewicht: er hat angeblich 1 kg ersteigert, aber wenn er das päckchen bekommen hat, musste es ja nicht 1 kg schwer sein, oder?
und wer so viel gold für so einen preis kaufen will, der ist genauso verrückt wie der verkäufer...
denke, beide sollten was draus gelernt haben...
schönen sonntag noch
Kommentar ansehen
02.07.2006 15:52 Uhr von Snake9
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kaufe ständig bei Ebay, aber es gibt halt ein paar Verhaltensregeln, z.B. habe ich gerade einen guten PC gekauft. Ein paar Euro für Nachnahme, dann noch mal ein klines Trinkgeld für den Postbeamten damit der als Zeuge anwesend beim Auspacken ist oder gleich Treuhandservice nutzen. Bei allen Auktionen ab ca. 200 Euro ist so etwas auf jeden Fall empfehlenswert. Aber es gibt auch jede Menge betrügerischer Käufer, die entweder nur aus Spass bieten und nicht mit der Kohle rüberkommen oder Dinge zerstören und dann behaupten es sei schon so gewesen oder gar den Artikel ganz unterschlagen.
Kommentar ansehen
02.07.2006 16:06 Uhr von nookie21sp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu hat ebay einen Treuhandservice?!

Warum empfiehlt ebay den Treuhandservice bei höherwertigen Gütern?

Damit man nicht so doof ist! ;-)

Kleiner Tipp an alle ´Geldsparer´: Ab Preisen von 250 Euro aufwärts würde ich den Treuhandservice in Anspruch nehmen!!! Bedenkt, dass das mal knapp 500 DM waren!!!
Kommentar ansehen
02.07.2006 23:19 Uhr von miramanee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht, warum es: heute nach so vielen Jahren und zig Aufklärungskampagnen noch immer Menschen gibt, die bei eBay (so wird das Unternehmen richtig geschrieben!) einkaufen ohne irgendwelche Sicherheiten zu nutzen. Wie bereits angesprochen ist der Treuhandservice eine tolle Sache. Hier sollte man allerdings als Verkäufer darauf hinweisen, dass der Käufer die Kosten dafür tragen muss. Bei hohen Summen aber kein zu hoher Preis.

PayPal ist auch eine gute Sache, weil im Falle des Verlustes eBay das Nachsehen hat. Insbesondere, wenn der Betrüger weiß was er macht und nicht mehr auffindbar ist. Aber nur bis 500 EUR. Dann bleibt nur wieder der Treuhandservice oder die Selbstabholung.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?