01.07.06 16:00 Uhr
 1.078
 

Prozess um "Paten von Berlin" Mahmoud Al-Z. geplatzt

Die 38. Strafkammer hat den Prozess gegen Mahmoud Al-Z., vier Monate nach seinem Beginn, gemäß §29 StPO gestoppt. Grund hierfür sind Befangenheitsanträge der Verteidiger von vier Mitangeklagten gegen drei Richter, die nun bestätigt wurden.

Den Berufsrichtern wird Aussageerpressung vorgeworfen. Sie sollen einer Mitangeklagten klar gemacht haben, dass ihr Verlobter nur bei Eingestehen einer Mittäterschaft seitens der Frau freigelassen wird. Die Frau legte darum ein falsches Geständnis ab.

Mahmoud Al-Z., selbsternannter "Pate von Berlin", wurde im April 2005 auf offener Straße in Neukölln festgenommen. Ihm wird der Handel im großen Stil mit Haschisch, Heroin und Kokain vorgeworfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Prozess
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Venezuela: Diebe stehlen Zootiere, um sie zu essen
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2006 15:19 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dem interessierten Leser, sei die sehr ausführliche Quelle zu empfehlen, sowie der Link zum betreffenden Paragraphen.

http://www.gesetze-im-internet.de/...
Kommentar ansehen
01.07.2006 23:22 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ist den Justizia wieder mal von: Unfähigen umringt ?!?
Kommentar ansehen
02.07.2006 02:05 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klassisches: eigentor der justiz. hoffentlich bekommt er doch noch schnell eine angemessene strafe

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?