30.06.06 16:20 Uhr
 310
 

Venezuela: Präsident Chávez sagt, Israel solle die Palästinenser respektieren

Der Präsident Venezuelas verurteilte in Caracas die Angriffe Israels auf den Gazastreifen (ssn berichtete). "Der israelische Staat sollte die Palästinenser, die Jahre für ihre Unabhängigkeit gekämpft haben, respektieren," so Chávez.

Zwar verurteilte Hugo Chávez in seiner Rede auf der Kundgebung auch die Entführung des israelischen Soldaten durch die Palästinenser vom Sonntag, Israel habe dies aber als Vorwand benutzt, um in palästinensisches Territorium einzufallen.

Am Mittwoch hatte der palästinensische Ministerpräsident Ismail Hanija den UN-Sicherheitsrat aufgefordert, einzugreifen, um einer Ausweitung von Gewalthandlungen in der Region vorzubeugen.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Präsident, Palästinenser, Venezuela, Hugo Chávez
Quelle: english.people.com.cn
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2006 16:11 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chávez mischt sich hier mit ein, um die US-Politik zu verurteilen. Vielleicht sucht er auch den „link“ zu den Palästinensern?
Kommentar ansehen
30.06.2006 17:28 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chávez soll sich raushalten: Er wäre wirklich gut beraten, sich nur zu Themen zu äußern, von denen er zumindest halbwegs etwas versteht. Es wird weder ´den´ Palästinensern noch Israel etwas nützen, wenn jeder, der glaubt, eine Meinung dazu haben zu müssen/können, diese auch kundtut. Zudem er sich hier formal in keiner so großen Ferne von den verhassten US-Amerikanern befindet, die sich zumindest offiziell so geäußert haben, das Israel sich zurückhalten soll, wenngleich vermutlich völlig folgenlos.
Kommentar ansehen
30.06.2006 17:46 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NIEMAND: sollte sich raushalten, wenn ein ganzes Land systematisch zerstört wird und die Menschend ins Elend getrieben werden.

Gestern bei den RTL2 News Zitat: "Israel sucht auch mit schwerer Artillerie nach ..." dabei konnte man sehen wie Artiellerie auf Brücken etc. geschossen hat. Kampfhubschrauber haben ein Kraftwerk zerstört, so dass es keinen Strom mehr gibt. Komisch für mich hört sich das nach einen Vernichtungskrieg und nicht nach einer Suchaktion an.

Israel hat desweiteren schon viele UN Resolutionen missachtet und kann sich vor weiteren Sanktionen nur dadurch retten, dass die USA sofort Veto einlegen. Was das mit Gerechtigkeit zu tun hat ist mir ein Rätsel.

@kwikkwok

"Er wäre wirklich gut beraten, sich nur zu Themen zu äußern, von denen er zumindest halbwegs etwas versteht."

Woher nimmst Du dein Wissen, dass er von der Problematik nichts versteht ??? Würde mich echt interessieren.

Abgesehen davon, war Wegschauen noch nie eine Lösung.
Kommentar ansehen
30.06.2006 18:15 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ermahnung ist überflüssig: Ich gehe mal davon aus, daß Israel jederzeit die Leute respektiert, die täglich auf sie schießen.

Die Regierung, die es nicht schaffen will, kann oder darf, wird Israel niemals akzeptieren.

Und wir (Deutschland und EU) sponsern diese Leute auch noch!
Kommentar ansehen
30.06.2006 20:11 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@opppa: Der Unterschied ist, dass die Terroraktionen der Palästinenser von einzelnen Terroristen/Organisationen begangen werden.
Israel hingegen greift mit einer regulären Armee die Zivilbevölkerung an. Wie man mit Artelleriebeschuss eine entführte Geisel finden will ist mir immer noch unklar. Wie man mit Granaten, auf Flüchtlingslager die Kinder und Frauen töten, verhindern will dass die Terroristen neuen Zulauf gewinnen ist mir auch unklar.

Aber zum Glück gibt es viele viele Menschen die die TerrorPOLITIK der Israelis verstehen.
Kommentar ansehen
30.06.2006 23:39 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Julizka84: Solange die Regierung der Palestinenser das Vorgehen der Terrorosten duldet oder fördert, kann es einfach nicht zu Verhandlungen kommen. Ich habe sogar den Eindruck, daß die augenblickliche Regierung genauso in Terroraktionen verwickelt ist, wie es seinerzeit Arafat war. Und Mit Terroristen kann man nicht verhandeln!
Kommentar ansehen
01.07.2006 02:43 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@julizka84: muss dir absolut recht geben. was israel da treibt ist unglaublich. noch unglaublicher ist, dass die ganz welt zusieht und ihnen auch noch recht gibt. die greifen mit panzern und raketen frauen und kinder an, die mit dem terror einzelner verirrter nichts zu tun haben.

nebenbei: das gleiche was israel in palästina macht, machen die russen in tschetschenien, nur interessiert das noch weniger leute, was der herr putin da unten so treibt.
Kommentar ansehen
01.07.2006 16:09 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir + @julitzka84: Borgir, Du hast ja so recht, ein "paar verirrte" verursachen, dass eine Armee gegen ein armes Volk vorgeht und dabei wild um sich schlägt und alles zerstört was ihr in den WEg kommt.
Schlimm, schlimm!
Sag´ mal, wo her hast Du Deine Infos??????????
Wenn es so wie Du sagst: Ein paar verirrte wären, die gegen den Staat Israel kämpfen, dann gäbe ich Dir Recht.
Aber -die Zahl wird von palästinensicher Seite bestätigt - es sind seit dem Rückzug der israelischen Armee aus Gaza (und das geschah ja nicht ohne Grund) mehr als >>700<< Raketen aus dem Gazastreifen in das benachbarte israelische Land geschossen worden. Ein paar verirrte ?????
Und ist Dir eigentlich schon einmal aufgefallen, dass bei im Fernsehen gezeiggten Demos in den vorderen Reieh fast nur 12 - 15jährige zu finden sind???
Warum wohl??

Damit wir uns nicht falsch verstehen und die gesamt Community sich auf mich stürzt:
Ich bin gegen militärische Gewalt einer Armee gegen Zivilisten und überhaupt gegen Gewalt.

Aber ich wehr mich gleichzeitig gegen den Eindruck den manche - auch hier - verbreiten, dass die "armen Palästinenser" von einer fremden Armee völlig grundlos drangsaliert werden.

Sie lassen sich von Fanatiker aufhetzen und unternehmen nichts gegen diese Leute.

Im Übrigen haben Palästinenser in Israel immer gutes Geld verdient und können das erst seit der Ziet, dass die eigenen Leute sie mit massivem Terror bedrohen und nachdem die Isrealis wegen des Terrors ihre Grenzen dicht gemacht haben.

Außerdem, kein einziger arabisch-islamischer Staat hat in den letzten 50Jahren den Palästinensern wirklich geholfen - oder warum glaubst Du, war das Geschrei und die Not so groß als die EU die Zahlungen an die palästinensische Verwaltung eingestellt hat.

Selbst der Iran hat bis heute NICHTS gezahlt.
Also komm mir bloß nicht mit Halb- und Falschinformationen.
Kommentar ansehen
01.07.2006 16:11 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur Im Übrigen haben die Palästinenser.......

Sie können das NICHT mehr seit..........
Kommentar ansehen
01.07.2006 16:22 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wewuma: Wenn die Palestinenser nicht zu essen haben, könnten sie doch vielleicht ihre Waffen verkaufen und für das Geld Essen kaufen. Aber die sind von irgendwelchen Agitatoren so aufgehetzt, daß das wohl erst geht, wenn Israel alle diese Hetzer eingesperrt hat.
Kommentar ansehen
02.07.2006 00:15 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach @wewuma: wieso unterschlägst du schon wieder dass im gleichen zeitraum tausende von granaten und dutzende raketen im gaza streifen eingeschlagen sind? im gegensatz zu den 700 raketen hat das wirklich todesopfer gefordert. du solltest deine hasskappe langsam absetzen und dir etwas objektivität aneignen.
Kommentar ansehen
02.07.2006 00:23 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@opppa: "Solange die Regierung der Palestinenser das Vorgehen der Terrorosten duldet oder fördert"

Woher weist Du dass sie das tut? Kann es nicht viel mehr sein, dass die Regierung einfach nicht genügend Mittel zur Verfügung hat gegen die Hamas Terrorgruppen wirklich vorzugehen? Wie soll sie auch, wenn die Israelis immer wieder neue Gründe liefern sich den Terroristen anzuschließen?

"Ich habe sogar den Eindruck, daß die augenblickliche Regierung genauso in Terroraktionen"

Rechtfertigt dein Eindruck oder der eines Israelis das Ermorden von Menschen? Woher hast Du diesen Eindruck? Etwa von der EXTREM objektiven Presse?

"Wenn die Palestinenser nicht zu essen haben, könnten sie doch vielleicht ihre Waffen verkaufen und für das Geld Essen kaufen."

Wenn dein Haus zerstört worden wäre, deine Familie entweder zerbombt oder erschossen worden wäre und in dem Flüchtlingslager in dem du lebst zuwenig Wasser und Nahrung da ist ... wenn dann noch der Feind der dir das alles angetan hat jeden Tag wieder angreifen kann ... WÜRDEST DU DANN DEINE WAFFE VERKAUFEN ???

Mit Artillerie und der Zerstörung von Infrastruktur (Kraftwerken, Schulen etc.) und dem ermorden von unschuldigen KANN MAN KEINE GEISEL FINDEN !!!! Damit stachelt man nur weiter den Hass und die Gewalt an.
Kommentar ansehen
02.07.2006 13:36 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee Opppa aber vorher das Geld nicht für Waffenkäufe ausgeben, sondern zur Verbesserung der Bildung.
Ich hege keinen Hass gegen irgend jemand @ tutnix , nur wehre ich mich gegen Verdrehung der Tatsachen - egal von welcher Seite.
Kommentar ansehen
02.07.2006 14:21 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wewuma, gehr aber nicht, weil: das was die unter "Bildung" verstehen, heißt bei und Agitation, Hetze oder Anwerbung von Selbstmordattentätern.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?