30.06.06 12:13 Uhr
 199
 

Dank Verbraucherkrediten schafft Fortis 800 neue Arbeitsplätze in Deutschland

Der belgische Finanzkonzern Fortis hat mitgeteilt, dass er in das Geschäft mit Verbraucherkrediten in Deutschland einsteigen wird.

Fortis will in den nächsten zweieinhalb Jahren rund 130 Filialen, sogenannte Kredit-Shops, in Deutschland eröffnen, und dadurch 800 neue Arbeitsplätze schaffen.

Der Wert des Marktes von Verbraucherkrediten beläuft sich in Europa auf etwa 760 Milliarden Euro jedes Jahr. Allein ein Drittel davon entfällt auf den deutschen Markt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Arbeit, Arbeitsplatz, Verbraucher, Verbrauch, Dank
Quelle: de.biz.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2006 13:09 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha n Witz: Toll dann gibbet demnächst noch mehr Schuldner und
zerstörte Existenzen.

Bin dafür das man Kredite verbietet(Gilt auch für die Bundesregierung)

Wie kann man Geld ausgeben was man nicht hat???

Mfg jp
Kommentar ansehen
30.06.2006 14:36 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: stimme dir voll und ganz zu.

wohin haben die kredite die bundesregierung gebracht ? wir sind fast zahlungsunwillig. nur durch schröpfung der mehrheit wird doch das eine oder andere system in deutschland noch am leben gehalten......


kredite sorgen auch für eine gewisse abhängigkeit.

und beim thema kredite darf man das ranking der kreditnehmer nicht vergessen. Gläserner Bürger sei wachsam. Wer weiss, was einem durch ein negatives ranking alles verbaut/verwehrt werden kann....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?